Nachbericht zum Creative Monday am 26.11.2012

Veröffentlicht am von
Willkommen Leinwand Creative Monday

Foto: © Daniel Bendl / Nürnberg und so

Der letzte Creative Monday fand am 26.11.2012 Werkstatt 141 neben der Zentrifuge statt. Über 100 Gäste vorwiegend aus der Kultur- und Kreativwirtschaft nahmen an der Veranstaltung teil, ließen sich von den kreativen Impulsen inspirieren und vernetzten sich am Rande der Veranstaltung. Der nächste CreativeMonday findet übrigens am 11. März 2013 im neuen museum Nürnberg statt.

Mode-Performance von Carina Shkuró

Der Creative Monday fing mit einer sehr gelungenen Mode-Performance bei Schwarzlicht an, inszeniert wurde es von Carina Shkuró, die schon zuvor eine geniale Modenschau in der Zentrifuge veranstaltete.

Vortrag: bezirk09

bezirk09 ist das Magazin für Menschen, die besondere und bislang verborgene Geschichten rund um die Metropolregion Nürnberg erfahren möchten. Linda Spokojny erzählte von den letzen zwei Ausgaben und verriet, dass das neue Heft Anfang nächsten Jahres über den Schwerpunkt “Leidenschaft” gehen wird. Wir freuen uns über eine weitere Bereicherung der Medienlandschaft für die Metropolregion Nürnberg.

Vortrag: Thor van Horn - zum “Selbstbewusstsein der Kulturszene”

Das Buch-Podcast-Projekt “Auf Augenhöhe” mit Norbert Mebert. In dem Projekt wurden jeweils zwei Kulturmacher der Metropolregion Nürnberg in einen Raum gesetzt und deren Gespräche in einem Podcast aufgezeichnet. Das Ganze kann bei der Vernissage am Freitag, den 18.1.2013 in der Zentrifuge besichtigt werden.

Pitch: Nipster - Neues Online Magazin

Nipster, das Online-Magazin mit lockerem Interview-Charakter. Der Fokus liegt auf Jungunternehmern und innovativen Start-Ups. Neben der Wirtschaftlichkeit, stehen insbesondere die Idee und Personen hinter den Unternehmen. Aufgelockert wird das Ganze durch kurze kulturelle Beiträge über Künstler und Musiker. Der Leser soll durch den Informationsschub und eine gleichzeitige Werbung der Stadthelden, die eigene Region besser kennenlernen und motivierend zu animieren, selber etwas zu riskieren.

Pitch: mehrwertzone.net - Vorstellung der neuen Funktionen Projektbörse

Suchen Sie Mitstreiterinnen oder Mitstreiter für eine Idee oder ein konkretes Projekt? Brauchen Sie Holzabfälle oder alte Koffer für ein Kunstprojekt? Nutzen Sie unsere Projektbörse: Beschreiben Sie Ihr Projekt und definieren Sie, wie die Unterstützung aussehen soll, nach der Sie suchen. Diese kann finanzieller, technischer oder künstlerischer Natur sein. Nach einer kurzen redaktionellen Prüfung wird das Angebot freigeschaltet. Die Projektbörse wird tatkräftig unterstützt durch die Zentrifuge e.V. und der Deutschen POP Nürnberg. Der Veranstaltungskalender für die Region Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwabach. Ideal zum städteübergreifenden Suchen und für Veranstaltungen aller Art.

Pitch: Awesome Foundation – Nürnberg Chapter

Gab es bisher Chapter der Awesome Foundation nur in Berlin und Hamburg, so gibt es nun auch ein Chapter in Nürnberg. Die Idee dahinter ist Leute mit spannenden Ideen zu unterstützen. Der Gewinner erhält 1000 € Startkapital, wesentlich wichtiger ist jedoch die Aufmerksamkeit die der Gewinner erhält. Initiiert hat es Gabriel Platt und hat mittlerweile ein spannendes Team hinter sich vereint.

Pitch: Coworking Space Fürth

In den meisten großen Städten haben sich bereits Coworking Spaces etabliert: Offene Bürogemeinschaften, welche die Möglichkeit bieten, sich mit Nutzern aus unterschiedlichen Branchen zu vernetzen und auszutauschen. Nun soll auch in Fürth ein Coworking Space entstehen. Am Standort sollen günstige flexible Arbeitsplätze angeboten werden, die tages- oder monatsweise angemietet werden können. Darüber hinaus sollen die Räume abends für öffentliche Veranstaltungen zur Verfügung stehen, die vordergründig dem Erfahrungs- und Wissensaustausch dienen. Auch kulturelle Veranstaltungen sind angedacht. Umgesetzt wird das Projekt im ehemaligen “Café Fenstergucker” in der Schwabacher Straße, das derzeit leersteht. Das Team von Coworking Fürth sucht für den neuen Standort engagierte Mitstreiter, die sich beim Aufbau des Coworking Spaces beteiligen möchten. Zudem wird die Möglichkeit geboten, eigene Ideen für Events und Workshops umzusetzen und bei der Planung und Organisation von Veranstaltungen mitzuwirken.

Pitch: Erwerb des Museumsbrunnens von Jeppe Hein

Im Gegensatz zu früheren Jahren war der Klarissenplatz dieses Jahr von vielen Menschen bevölkert, ein Grund war sicherlich der begehbare Brunnen Hexagonal Water Pavillon des dänischen Künstlers Jeppe Hein. Der große Erfolg hat nun dazu geführt, dass konkret über einen Verbleib des Kunstwerks in Nürnberg nachgedacht wird, da der Brunnen eigentlich nur für dieses Jahr vor dem Neuen Museum aufgebaut sein sollte. Um die Kosten aufzubringen hat die Museumsinitiative zusammen mit den Nürnberger Nachrichten, der Sparkasse Nürnberg, der IHK-Kulturstiftung und dem Neuen Museum eine große Spendenaktion initiiert.

Pitch: Urban Art Festival am Westbad

Im Mai 2013 wird am Nürnberger Westbad eine über 100 Meter lange Betonwand von internationalen Künstlern der Urban Art Szene neu gestaltet. Diese Veranstaltung ist eine absolute Premiere in Nürnberg. Unser Kooperationspartner sind die Nürnberg Bäder. Im Rahmenprogramm sollen Workshops eine Auktion und eine Ausstellung stattfinden. Insgesamt wird das Festival 4 bis 5 Tage dauern. Die Initiative für urbane Kunst c/o Carlos Lorente, Pablo Fontagnier und Sabine Limmer suchen noch nach Sponsoren im monetären, logistischen oder materiellen Bereich um eine Finanzierungslücke zu schließen. Kontakt vorerst über http://stylescouts.de/kontakt.html

Vortrag: Experimentelles Bauen

Prof. Dipl. Ing. Matthias Loebermann erzählte u.a. von einem Pavillon, der nur mit Hilfe von Euro-Paletten erstellt wurde. Matthias Loebermann plant für Ende 2013 eine Installation auf dem Klarissenplatz in Kooperation mit dem Neuen Museum. Thema “Unscharf”. Er sucht noch Künstler, die in und mit der Installation arbeiten (Performance, Musik, Tanz etc.). An wen sich Interessierte melden können, klären wir noch ab.

Vortrag: Black Box

Die Agentur Phocus Brand Contact, vertreten durch Susanne Krebs, präsentierte das awardprämierte 3D-Projection-Mapping Projekt Black Box für den neuen Mercedes-Benz Citan. Obwohl der Citan noch nicht verfügbar ist, wurde mit modernster Technologie der Citan auf der Messe visuell präsentiert. Am besten man sieht sich das Video einfach an. Phocus Brand Contact mit Sitz in Nürnberg nennt u.a. Auszeichnungen wie red dot design award oder Adam & Eva Awards sein Eigen.

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Wie haben 7 Personen mit Schießberechtigung. Die machen das.
Dag Encke in Sendung No. 18
Gute und schlechte Sachen - Auch das tummelt sich im Internet.
Markus Bölling in Sendung No. 19
Gott sei Dank war ich seit Jahren in keinem Supermarkt mehr.
Arnd Erbel in Sendung No. 29
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Altfränkische Gemütlichkeit: Die Waldschänke im Tiergarten

Veröffentlicht am 16.04.2018

Jetzt bricht sie wieder an, die Zeit, in der es Jung und Alt in die Tierparks zieht. Zeit für „Stadtbild im Wandel“, uns zur „Waldschänke“ im Nürnberger Tiergarten zu begeben und ihrer…

weiterlesen

Jugendstil am Eck: Das Haus Kobergerplatz 4

Veröffentlicht am 02.04.2018

Als Verkehrsknoten geplant, ist der Kobergerplatz heute ein fast schon idyllischer Stadtteilpark mit Wochenmarkt und Spielplatz. Großstädtisch sind die Häuser an seiner Südseite, die vom…

weiterlesen

Ist das Baukunst oder kann das weg? Das Haus Schweppermannstraße 66

Veröffentlicht am 19.03.2018

Nürnberg ist in stetem Wandel. Das hat Vor- und Nachteile, denn manchmal kommen dabei Bauten unter die Räder, die eine Zukunft verdient hätten. Ein Beispiel ist das Eckhaus Schweppermannstraße 66…

weiterlesen

Im Auge des Sturms: Der Sandreuther Hof

Veröffentlicht am 04.03.2018

Selbst für Alteingesessene ist das vom Verkehr umtoste Sandreuth im Nürnberger Süden ein weißer Fleck auf der inneren Landkarte. Doch auch hier gibt es interessante Zeugnisse der Baukunst zu…

weiterlesen