Bailando das Tanzmusical in Nürnberg

Veröffentlicht am von
Tanzensemble Tumbao Dance Company

Bailando, das Tanzmusical aus Südamerika bietet kubanische Rhythmen und verschiedene Tanzwelten am 13.02.2015 in der Meistersingerhalle Nürnberg. Foto: © Bailando Show

Mitte Februar – die Zeit, in der der Winter einem langsam zu viel wird bietet sich den Nürnbergern die Gelegenheit den Kältefrust für ein paar Stunden zu vergessen und Hals über Kopf in den heißesten Sommer einzutauchen. Ihr habt hier die einmalige Chance Freikarten für die Showsensation aus Südamerika zu gewinnen.

Farbig, leidenschaftlich und immer im Takt, ist das Motto der Show und natürlich auch vor der Show. Ja richtig gelesen, vor der Latinoexplosion darf das Publikum Magier, Videoanimationen und einheizende Trommler hautnah erleben und genießen . Doch das wahre Erlebnis ist das Tanzmusical selbst.

Ihr bringt die Lust und wir die Tickets.
Gewinnspiel
Chica, eine kubanische Tänzerin

Ein Lebensweg durch fünf atemberaubende Tanzwelten. Foto: © Bailando Show

Die Show „Bailando“ verbindet Musik und Gesang zu mitreißenden Tanzrhythmen der Tumbao Dance Company. 25 Tänzerinnen und Tänzer aus 8 verschiedenen Ländern mit ganz außergewöhnlichen Können bringen dem Publikum die Vielfalt des Tanzes nahe. Vom Ballett zum Rumba, über den Cha Cha Cha zum feurigen Tango oder vielleicht doch dem versteckten „Dirty Dancing“ eines kleinen südamerikanischen Clubs, all dies und noch mehr wird Auge und Ohr geboten.

Die Musik zieht sich von Klassikern wie „ Somewhere over the rainbow“ zum verruchten „Lady Marmelade“ und weiteren Welthits aus der Pop- und Rockkultur. Lasst euch von der Auswahl überraschen und von der Vielfalt mitreißen.

Die Geschichte

Tumbao Dancers

Die Tumbao Dancers sind seit dem Jahr 2005 erfolgreich in Österreich und dem benachbarten Ausland als Show Dance Company tätig. Foto: © Bailando Show

Begleitet Chica, eine kubanische Tänzerin, ein Stück auf ihrem Lebensweg durch 5 atemberaubende Tanzwelten! Tanzen ist ihr Leben. Sie lebt, liebt und tanzt. In Kuba lernt sie einen interessanten Fremden kennen - doch das Leben hält ein anderes Schicksal für sie bereit. Von ihrer geliebten Heimat tanzt das Leben sie nach Hawaii ins vermeintliche Paradies. In Paris bekommt sie ein Engagement im berühmten Moulin Rouge. Doch die schillernde Glamourwelt des Varietés birgt auch ihre Schattenseiten und stürzt sie in eine surreale Welt voller Vampire. Was ihr bleibt ist ihr Freund in der Ferne, dem sie Briefe schreibt. Nach vielen durchtanzten Höhen und Tiefen findet sie ihr Glück in den Ursprüngen der lateinamerikanischen Tänze wieder und gastiert mit einer großen Samba Show auf den Bühnen Europas.

Das klingt jetzt schon aufregend? Dann wartet erst mal ab bis ihr es live erlebt.

Das Gewinnspiel 2x2 Eintritskarten

Wie kann ich die zwei Eintrittskarten zum Tanz-Musical Bailando gewinnen?

Wer die zwei Eintrittskarten zu Bailando das Tanzmusical in Nürnberg gewinnen möchte, hat dazu folgenden Teilnahmemöglichkeiten:

  1. Kommentar mit "Ich möchte gewinnen" unter diesem Artikel oder
  2. E-Mail an gewinnspiel@nuernbergundso.de mit Betreff "Bailando 2015" oder
  3. Einen Tweet bei Twitter mit dem Hashtag #nundso und Link zu dieser Gewinnspielseite oder
  4. Ein Facebook-Post mit dem Hashtag #nundso und Link zu diesem Artikel (Achtung: Bitte öffentlich posten)

Wie kann ich meine Chancen erhöhen?

Einfach mehrere der genannten vier Teilnahmemöglichkeiten nutzen. Für jede Teilnahme landet ein Los im Lostopf. Falls du also einen Kommentar schreibst und dazu noch einen Tweet, sind deine Chancen schon doppelt so hoch.

Übrigens müsst ihr für die Gewinnspielteilnahme nicht unsere Facebook-Seite liken oder uns bei Twitter folgen. Wer es trotzdem tut, der bekommt Bonuspunkte auf sein Karma-Konto gut geschrieben ;-) Der Gewinner wird per Zufallsgenerator ermittelt. Stichtag ist der 31.01.2015 23:59 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner der 2x2 Eintrittskarten zu Bailando das Tanzmusical in Nürnberg wird über einen der Kanäle informiert, den sie zur Gewinnspielteilnahme genutzt haben

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Chicken Legs – die Gummibärchen der Chinesen
Markus Wolf in Sendung No. 11
Ich brauche 4 Stunden um ins Kostüm zu kommen.
Svetlana Quindt in Sendung No. 21
Wir sind nicht da, um einen Glaubenskrieg zu starten
Markus Wolf in Sendung No. 10
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Alle Wege führen nach Rom: Ein Wirtshaus in der Paumgartnerstraße

Veröffentlicht am 20.02.2017

War es die Sehnsucht nach dem sonnigen Süden, der die Wirtschaft in der Paumgartnerstraße 22 in Gostenhof einst ihren Namen verdankte? Das Haus, in dem sie sich befand, steht noch heute und ist ein…

weiterlesen

Durchbruch: Die Baulücke am Celtisplatz

Veröffentlicht am 13.02.2017

Der Celtisplatz in Galgenhof gehört zu jenen Plätzen, die ihrer Anmutung nach den Namen nicht recht zu verdienen scheinen. Doch der Platz war nicht immer die breite Verkehrsachse, als die er sich…

weiterlesen

Land unter: Als die Kleinweidenmühle im Wasser stand

Veröffentlicht am 06.02.2017

Heute würde wohl niemandem mehr einfallen, eine Ansichtskarte an seine Lieben zu schicken, auf der eine Naturkatastrophe zu sehen ist. Um 1900 war man da noch etwas sorgloser. Allein das…

weiterlesen

Gruß von Berta und Sigmund: Die Zickstraße im Jahr 1910

Veröffentlicht am 30.01.2017

Einfach, aber solide – das waren die meisten Wohnhäuser an der Bärenschanze vor rund 100 Jahren. Eine eindrucksvolle Fassade im Stil des Klassizismus oder der Renaissance gönnte man sich…

weiterlesen