Wie das Chivito Sandwich im Food Truck nach Deutschland kam

Veröffentlicht am von
Mario und Markus von Chivito aus München

Chivito, das uruguayische Nationalgericht, kommt als Sandwich nach Deutschland. Mit Rindfleisch und vegetarisch können die Münchner als Erste diesen Gaumenschmaus genießen. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

„Ein komplettes Chivito ist die Quintessenz all dessen, was in Uruguay als lecker gilt und enthält alles, was auch dick macht“, so beginnt die Vorstellung des typischen uruguayischen Nationalsgerichts. Die Variante, die “Chivito – the King of Sandwich” in Deutschland anbietet, verzichtet dagegen auf die eine oder andere Kalorienbombe. Ich traf die drei Gründer Mario, Markus und Edwin während ihrer Aufbauarbeiten zum 4. Food Truck RoundUp. Edwin, ein waschechter Uruguayer, suchte Mitstreiter, die ihm helfen sollten seine Produktidee eines Chivito Sandwiches für Deutschland umsetzten.

Mario, Edwin und Markus im Truck

Chivitos erster Einsatz auf dem 4. Food Truck RoundUp in Nürnberg. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

In Mario und Markus fand er dann zwei Food-Begeisterte mit viel Gastroerfahrung. Mario machte sich auch gleich nach Uruguay auf, um möglichst viele Chivito Sandwiches zu testen. Zurück in Deutschland entwickelten die drei ein Rezept und überlegten, wie sie ihren Liebling an die Genießer bringen sollten. „Ein Restaurant ist zu unflexibel“ meinte Markus und dann, wenn man denkt es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Food Truck her. Die Lösung kam in Form eines MT 45 Freightliners, dem klassischen Food Truck. Dieser Tag, es war der 16. Juni 2014, war der Startschuss von Chivito.

Zutaten des Chivito Sandwiches

Das Chivito Sandwich besteht aus karamellisierten Zwiebeln, Speck, Schinken, Käse, Rind- oder Putenfleisch, Tomate, Salat, eigener Mayo und natürlich der berühmten Chimichurri, einer sehr aromatischen und frischen Würzsoße. Die Zutaten unterscheiden sich je nach Rezept und Ziel, aber alle Varianten haben Petersilie, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Zwiebeln und Öl gemeinsam. Als Vegetarische Variante gibt es statt des Fleisches die leckeren Portobellopilze. Dieses ca. 12 cm große Pilzmonster ähnelt einem Champignon und wird auch exakt so verarbeitet. In Scheiben geschnitten bereichert es das vegetarische Chivito Sandwich ungemein.

Chivito Buns

Viele "Semmeln" warten noch auf ihre Verarbeitung. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Auf die Frage, was das Schwierigste bei der Übertragung des Chivitos auf Deutschland war, antworteten alle drei sofort mit: „Das Brot“. Zwar gibt es in Deutschland eine Vielzahl der verschiedensten Brotsorten, aber sucht man etwas Spezielles, ist man auf innovative Bäckermeister angewiesen. Nach intensiver Recherche haben die drei Jungs einen Meister gefunden, der ihnen die beiden Brothälften exakt nach Rezept herstellt. „Die Qualität des Fleisches ist natürlich von ganz entscheidender Bedeutung“ meinte Markus „Wir setzen hauptsächlich auf lokale Anbieter“. Die verwendeten Mayos sind ebenfalls eine Eigenkreation und es gibt sie als Limetten und Chili Variante. Neben des Chimichurris sind die drei Food Trucker auch auf ihre Pfeffermischung stolz. Unter dem Namen „Gaucho-Pfeffer“ können Interessierte diese Mischung auch direkt am Food Truck erwerben.

“Am Schwierigsten war es, das Brot in Deutschland nachzubacken.”
Heu-Limo und andere Limos

Heu-Limonade und Apfel-Waldweister-Limonade zur eat&style 2014 in München. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

... und was gibt es sonst noch?

Neben des Chivitos mit Fleisch und seiner vegetarischen Variante gibt es auch noch „Choripan“ eine uruguayische Abwandlung der Bratwurst mit Süßkartoffelsalat. Wechselnde Nachspeisen runden das Angebot ebenso ab, wie die eigene Heu-Limonade, eine geschmackliche Mischung aus Club-Mate und Almdudler. Sehr zu empfehlen. Damit sich der Kunde beim Warten auf sein frisch zubereitetes Sandwich nicht langweilt, gibt es das „Warteheftchen“, in dem die Philosophie der drei begeisterten Food Trucker schwarz auf weiß nachzulesen ist. Zusätzliche Rezepte und natürlich schöne Urlaubsbilder ;-) lassen dabei keine Langeweile aufkommen.

Werbefläche Food Truck

Chivito unterscheidet sich aktuell recht stark von den anderen Food Trucks, da jeder Zentimeter der Außenfläche genutzt wurde, um das Produkt und die Philosophie zu kommunizieren. Ergänzt wird das Ganze noch mit einem „Vorbau“ der sehr liebevoll gestaltet wurde: farbige Stühle, Pflanzen und provisorisch wirkende Schilder aus Pappe.

Chivito-Truck

Neben der Truckbeklebung sind auch die farbigen Stühle prägend für den Gesamteindruck. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Diese Liebe zum Detail motiviert die Besucher zu einem neugierigen Gang um den Food Truck herum, ist nicht übertrieben und passt zum Gesamtauftritt. Mit ca. 80.000 Euro für alles (davon 20.000 Euro allein für einen Food Truck), investierten sie auch sehr viel Schweiß in das „Slowfood auf Fastwheels“. „Der Truck ist deine Werbeplattform, deine Kommunikation nach außen, egal wo du stehst, man sieht den Truck und liest“, meinte Markus und damit hat er Recht. Viele Food Trucker vergessen, dass sie mit ihrem Truck kostenlose Werbung fahren. Jeder angehende Food Trucker sollte sich diesen Chivito ansehen und seine eigenen Konsequenzen daraus ziehen.

Mit 3,4 KW von 20 auf 4 Grad in 2 Minuten

Diese Liebe zum Detail wurde aber nicht nur außen am Truck umgesetzt, sondern auch in der Konzeption des Trucks selbst. So wird ausschließlich mit Gas gekocht und ein 3,4 KW Generator liefert den benötigten Strom für die Einhaltung der Kühlkette und sorgt zusätzlich für die Kühlung der Getränke. Überrascht hat mich die Aussage, dass von jeder Tagesproduktion Rückstellproben gezogen werden, die als Nachweis und zur Qualitätssicherung genutzt werden. Diese werde einige Zeit aufbewahrt und dann vernichtet, wenn alles in Ordnung war. Wow, kann ich nur sagen. Dieses Verfahren wird üblicherweise nur in großen industriellen Fertigungen angewandt, um einerseits Fehler in der Produktion und andererseits Produktverbesserungen nachvollziehbar zu machen.

Churri – spanisch für Freundin
Chivito Sandwich von innen

Chivito - die Quintessenz all dessen, was in Uruguay als lecker gilt. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Da Chivito alles direkt im Truck zubereitet, braucht es für die eine oder andere Zutat eine Küche zur Vorbereitung. Mit Lars Hackbarth haben Mario, Markus und Edwin den ehemaligen Küchenchef von Feinkost Käfer überzeugen können dies zu übernehmen. Gekühlt und gelagert wird dann Alles bei Chivito in Aying bei München. Gerade München hat noch jede Menge Potential für weitere Food Trucks, aber trotzdem muss auch hier noch viel Aufbauarbeit geleistet werden. Doch zum Glück hat das Team jetzt schon mehr Standortanfragen als verfügbare Trucks. Mit ihren zwei MT45 und jeweils 3 Mitarbeitern fahren sie zur Mittagszeit verschiedene Locations in und um München an.

Wie es mir geschmeckt hat

Neben der fantastischen Heu-Limo, war ich vom Geschmack des Chivito Sandwiches sehr überrascht. Meine Rindfleisch Variante schmeckte, dank der Chimichurri, sehr frisch und überzeugte mich mit seinem ausgewogenen Geschmack. Diese Frische kombiniert mit dem außen knusprigen und innen saftigen Brot, dem leicht pfeffrig schmeckdendem Rindfleisch und den Zwiebeln: Wirklich ein sehr leckeres Sandwich, das ihr unbedingt probieren solltet. Beim nächsten Mal werde ich die vegetarische Variante testen und meine Erfahrungen hier ergänzen. Bin schon sehr gespannt auf die fleischlose Umsetzung.

Chivito Sandwich

Dank der Chimichurri, sehr frisch und mit ausgewogenem Geschmack. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Mit Chivito – The King of Sandwich startet in München ein durchgängig konzipierter Food Truck. Kein Wunder, wenn „Mr. Food Truck“ Klaus P. Wünsch persönlich da seine Finger im Spiel hatte. Er beriet das Chivito Team bei ihren vielen Fragen und gemeinsam fanden sie praktikable Lösungen rund um den Truck. Ich wünsche Chivito - The King of Sandwich (Facebook) viel Erfolg und ich bin sicher, dass sie mit ihrem Klasse Produkt auf jeden Fall den Nerv der Münchner treffen werdet.

Bis zum nächsten RoundUp in Nürnberg ;-).

Chivito findet ihr auch in der Foodtrucks Deutschland App für dein Smartphone. Die Foodtruck Deutschland App: Welche Foodtrucks sind dabei? Wo finde ich die Trucks? Wer steckt hinter der App-Entwicklung.

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Ein Barcamp hat echt nichts mit Barkeepern zu tun.
Markus Teschner in Sendung No. 13
Unser Würzlaib heißt nicht Gewürzlaib weil zu Würzburg sagst du ja auch nicht Gewürzburg.
Arnd Erbel in Sendung No. 29
Als mündiger Bürger muss ich auch unterschreiben können.
Jörg Korinek in Sendung No. 32
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Unten alt, oben neu: Wiederaufbau in der Wodanstraße

Veröffentlicht am 20.03.2017

Die Wodanstraße gehört mit ihren prachtvollen Mietshäusern der Jahrhundertwende zu den schönsten Straßen im Süden Nürnbergs. Ein paar Kriegswunden gab es aber auch hier, und manchmal wurden…

weiterlesen

Stolze Südstadt: Unterwegs auf der Wölckernstraße

Veröffentlicht am 06.03.2017

Die Südstadt war Nürnbergs Boom-Viertel der Gründerzeit. In der Nähe zu Bahnlinie und Betrieben entstand hier im 19. Jahrhundert das Nürnberg des Industriezeitalters. Wesentlich früher als die…

weiterlesen

Das war das Literaturfestival 2017 in Bamberg

Veröffentlicht am 28.02.2017

Das Literaturfestival Bamberg geht in die zweite Runde und überrascht sein Publikum mit vielen neuen Autoren, spannenden Themen, tollen Kinderlesungen und natürlich lesenswerten Büchern. Wir…

weiterlesen

Bleiweiß: „Was g’sund is, des hoaßt ma saniert“

Veröffentlicht am 27.02.2017

Einst prägten die kleinen, aber feinen Häuser von Handwerkern und Arbeitern das Bleiweißviertel im Nürnberger Süden. Die Flächensanierung hat das Antlitz des Stadtteils seit 1979 radikal…

weiterlesen