Nürnberg lockt Food Truck Begeisterte aus ganz Deutschland

Veröffentlicht am von
Viertes Food Truck Round-Up

Am 18.10.2014 ist es wieder so weit. Nürnberg lädt ein und Food Truck- sowie Streetfood-Begeisterte aus ganz Deutschland kommen in die Frankenmetropole. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Mit dem 4. Food Truck RoundUp hat Klaus P. Wünsch wohl endgültig einen Event in der Region Nürnberg etabliert, dessen Strahlkraft über die eines einfachen lokalen Streetfood Festes hinaus geht. Was einmal klein an der Beschatterhalle mit sieben Food Trucks begann, hat heute eindeutig Festivalcharakter. Ein Unterschied zu den RoundUps in San Francisco oder Phoenix ist nicht mehr auszumachen. Mit dem 4. Food Truck RoundUp hat sich mittlerweile ein ganzer Truck-Fuhrpark etabliert. Mit Mucho Gusto gibt es nun bereits zum zweiten Mal leckeren Besuch aus Salzburg. Ein Platz am RoundUp ist begehrt. So wird sich Chivito – ein Food Truck aus München – hier zum ersten Mal dem erfahrenen Food Truck Hauptstadtpublikum präsentieren. Der Bacon Bomber - erster Truck aus Main-Spessart – kommt in die Region Nürnberg und mit Pasta Laster startet Bernd Sonnenschein nach seinem mobilen Crêpes- und Kaffee-Mobil Creffy seinen eigenen Food Truck. Kein Wunder, dass bei so viel Neuem auch die Medien mit vor Ort sein werden. Kabel 1 wird mit einer eigenen Filmcrew das Event begleiten und sicherlich wird auch die ein oder andere lokale „Mediengröße“ dort anzutreffen sein.

Unser Bericht vom 4. Food Truck RoundUp Nürnberg

Moment! Es gibt doch noch Wichtigeres.

Bild vom 3. Food Truck RoundUp

Schon auf dem 3. Food Truck RoundUp konnte man gut genießen. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Das 4. Food Truck RoundUp hat aber viel mehr zu bieten als Filmteams und Promis, nämlich jede Menge leckeres Essen! Wie üblich werden die Food Trucks kleine Probiergrößen anbieten damit jeder die Möglichkeit hat soviel wie möglich zu verkosten. Norberts Fischla und das Bratwurstdöslein haben die letzten Wochen genutzt und etwas Besonderes vorbereitet. Grüner (Tucher / Radeberger) wird mitten im RoundUp eine viele Meter lange Theke aus Biertischen und Schirmen aufstellen. Damit auch die Kinder mitfeiern können, wird das Tucherland neben einer Hüpfburg ein spezielles Kinderprogramm anbieten. Auf das Durcheinander beim Parken ist man dieses Mal besser vorbereitet, denn Servicepersonal wird beim 4. Food Truck RoundUp für reibungsloses Parken sorgen. Das RoundUp ist erwachsen geworden und so verwundert es nicht, dass sich Gäste aus ganz Deutschland angemeldet haben. Besonders freue ich mich dabei auf Stevan Paul. Der Food Blogger und Autor von „Auf die Hand“ wird bestimmt gerne das eine oder andere Exemplar seines Buches signieren. Meine Ausgabe werde ich auf jeden Fall dabei haben. Sehr lecker ist auch, dass die Teilnehmer das parallel stattfindenden Food Camps das RoundUp am Nachmittag besuchen werden.

18.10.2014 – 12 bis 21 Uhr
Kickfabrik Nürnberg

„Am meisten freue ich mich aber drauf, alle Trucker wieder an einem Ort zu haben“, meinte Klaus, der, wie immer vor dem RoundUp, von einem Termin zum nächsten eilt.

Food Trucks Deutschland

Erstmals wird auch Food Trucks Deutschland mit einem eigenen Infostand vor Ort sein und die passende Smartphone App für Deutschland vorstellen. Ganz exklusiv gibt es einen Blick auf die kommenden Funktionen und wer möchte, kann sich für die beta-Phase registrieren. Mit dieser App bekommen Deutschlands Food Trucker endlich eine zentrale Plattform und Food Truck Begeisterte eine zuverlässige Datenquelle für ihre kulinarischen Ausflüge. Und das Alles kommt aus der Region Nürnberg. Darauf können wir stolz sein.

Alle Foodtrucks findet ihr auch in der Foodtrucks Deutschland App für dein Smartphone. Die Foodtruck Deutschland App: Welche Foodtrucks sind dabei? Wo finde ich die Trucks? Wer steckt hinter der App-Entwicklung.

Gewinnspiel

Das Gewinnspiel ist beendet! Vielen Dank für die rege Teilnahme. Der Gewinner/Gewinnerin wurde benachrichtigt.

Flyer 4. Food Truck RoundUp

Welche Food Trucks auf dem 4. Food Truck RoundUp stehen und was sie anbieten im Flyer zum Event. Foto: © Food Trucks in Deutschland.

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Gleichschritt ist Rückschritt. Wir müssen immer einen Schritt voraus sein.
Volker Waltmann in Sendung No. 22
Ich habe Sendungen gemacht, aber die Nürnberger haben davon nichts gehört.
Roland Rosenbauer in Sendung No. 31
Dann kommt der Baumgutachter.
Sven Kuntzsch in Sendung No. 28
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Viermal Gibitzenhof: Der Dianaplatz und seine Umgebung

Veröffentlicht am 18.09.2017

Der Dianaplatz in der Nürnberger Südstadt ist nicht nur Verkehrsknotenpunkt. Der Platz und sein Umfeld markieren auch den Kern des alten Dorfes Gibitzenhof, das sich ab dem 19. Jahrhundert zu einem…

weiterlesen

Frau Höflers neue Kleider: Ein Eckhaus im Rennweg

Veröffentlicht am 04.09.2017

Um 1900, als noch niemand an Internethandel und Shopping Malls dachte, war der kleine Laden um die Ecke ein vertrauter Anblick. Ein besonders hübsches Exemplar dieser aussterbenden Spezies stand im…

weiterlesen

Klassizismus in Serie: Die Lindenaststraße 58 und ihre Nachbarn

Veröffentlicht am 21.08.2017

Architektur in Serie gab es schon vor über 100 Jahren. Sie sparte Geld und sah – einen verständigen Planer vorausgesetzt – dabei auch noch hübsch aus. Ein sehenswertes Beispiel gehobener…

weiterlesen

Prunkfassaden für das neue Nürnberg: Mietspaläste in Schoppershof

Veröffentlicht am 07.08.2017

Als Nürnberg um 1900 seine alten Grenzen sprengte, entstanden auf der grünen Wiese neue Stadtteile mit mehrgeschossigen Wohnhäusern und prunkvollen Fassaden. Viele von ihnen erhielten reichen…

weiterlesen