Crowdfunding Night Babylon Fürth: Schwärmt ins Kino

Veröffentlicht am von
Capital C Plakat

Die Crowdfunding-Doku Capital C.

Datum: 02.03.2016

Uhrzeit: 19:00 Uhr

Ort: Babylon Kino Fürth

Alles zur angesagten, alternativen Finanzierungsmöglichkeit.

Für alle, die die Crowdfunding-Doku “Capital C” der beiden Nürnberger Macher Jørg M. Kundinger und Timon Birkhofer verpasst haben, bietet das Fürther Babylon-Kino am 2. März einen ganzen Abend zur spannenden Frage: “Wie finanziere ich mein Projekt?”

Crowdfunding machte es möglich: 2014 feierte die Doku “Captial C” der beiden Nürnberger Regisseure Jørg M. Kundinger und Timon Birkhofer Premiere. Zuvor hatten Hunderte Menschen aus aller Welt das Projekt unterstützt (insgesamt knapp 85.000 Dollar). Dabei behandelt der Film selbst das Phänomen Crowdfunding anhand der Geschichten dreier Künstler.

Trailer Capital C.

Täglich stellt sich für viele Leute, die ein Projekt verwirklichen möchten, die Frage der Finanzierung. Inspiration dazu kann man sich am 2. März im Fürther Babylon-Kino holen. Beginn ist um 19 Uhr. Vor dem Filmstart gibt es noch eine Einführung inkl. interessanter Erfahrungsberichte zum Thema Crowdfunding und im Anschluss eine Diskussion. Eintritt ist 6 Euro.

Es sprechen dabei unter anderem der Regisseur Jørg Kundinger, der Creative Consultant Jan Hagemann, der Leiter des Bayerischen Zentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft „bayernkreativ“ Dirk Kiefer und die Crowdfunder Michael Leibrecht & Sebastian Steudtner.

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Industriebau mit Pfiff: Die alte Schuhfabrik in der Eschenstraße

Veröffentlicht am 15.05.2017

Auch Fabrikgebäude können schön sein. Als vor rund 100 Jahren die Schuhfabrik an der Kreuzung Eschen- und Ulmenstraße in Gibitzenhof entstand, war sie Arbeitsplatz und baulicher…

weiterlesen

Interview zum Film Weit, Ein Weg um die Welt

Veröffentlicht am 06.05.2017

Gwen und Patrick aus Freiburg beschließen vor drei Jahren eine Weltreise zu machen und sich damit einen Traum zu erfüllen. Balkan, Iran, Indien, China, Japan, Mittelamerika und noch viele andere…

weiterlesen