Podcast-Sendung No. 4 mit Michael Niquè

Sendung No. 4, veröffentlicht am 27. November 2012 von Daniel und Markus / Google+
Portrait Michael Niquè

Er bastelt mit Leidenschaft und zieht dabei Jung und Alt in seinen Bann. Frauen verführt er mit seinen Bausätzen aus Platin und Edelsteinen und Nürnberger Kinder spielen Dank ihm mit Laserschneider statt mit Laserschwertern.

Wir waren zu Gast bei Michael Niquè im FabLab im Nürnberger Stadtteil Eberhardshof.

Heute sind wir im Nürnberger Stadtteil Eberhardshof. Unser Gast studierte Wirtschaftsingenieurwesen und programmierte anschließend zahllose Online-Shops. Er bastelt mit Leidenschaft und zieht dabei Jung und Alt in seinen Bann. Frauen verführt er mit seinen Bausätzen aus Platin und Edelsteinen und Nürnberger Kinder spielen Dank ihm mit Laserschneider statt mit Laserschwertern. Hier ist der Mann, der aus Zahnbürsten Roboter baut: der Nürnberger Technik-Pionier Michael Niquè.

Ein Abend zum staunen. Den bescherte uns Michael Niquè im Fab Lab Nürnberg. In den Räumen dieser Offenen Werkstatt für jedermann war für uns vom ersten Augenblick an klar: Hier wird kreativ und experimentell gearbeitet.

Ein Quadrocopter, auch Quadricopter, Quadrotor oder Schwebeplattform, ist ein Luftfahrzeug, das vier in einer Ebene angeordnete, senkrecht nach unten wirkende Rotoren oder Propeller benutzt, um Auftrieb und durch Neigung der Rotorebene auch Vortrieb zu erzeugen

Quadrocopter - ist ein Luftfahrzeug, das vier in einer Ebene angeordnete, senkrecht nach unten wirkende Rotoren oder Propeller benutzt, um Auftrieb und durch Neigung der Rotorebene auch Vortrieb zu erzeugen

Die Luft roch angenehm nach Holzverarbeitung, ein selbst gebauter Quadrocopter schwebte herum, bunte Krawatten hingen an Schnüren im Raum und bedruckte Shirts an den Wänden und zwei Bastler versuchten gerade einem Fabway (Eigenbau auf einer Achse) die Selbststabilisierung beizubringen.

Michael half uns zunächst unser Equipment aus dem Auto zu holen. Die Treppe ließen wir aus und kamen so in den Genuss einer Fahrt mit dem Lastenaufzug – ein Moment gelebter Industriekultur. Es folgte unsere ganz persönliche Führung und damit verbundenes Staunen über die vielfältigen Möglichkeiten Dinge zu konstruieren. Auf die eine oder andere Gerätschaft sind wir natürlich auch in der Sendung eingegangen. So erfährt man, wie ein 3D-Drucker funktioniert und was man damit alles anstellen kann.

Ein 3D-Drucker ist eine Maschine, die dreidimensionale Werkstücke aufbaut.

Ein 3D-Drucker ist eine Maschine, die dreidimensionale Werkstücke aufbaut. Der Aufbau erfolgt computergesteuert aus einem oder mehreren flüssigen oder pulverförmigen Werkstoffen nach vorgegebenen Maßen und Formen.

Dabei durfte natürlich auch die philosophische Komponente nicht zu kurz kommen. Welches Potential steckt in dieser Technik und wie hängt das alles mit Open Source und Disruptive Innovation zusammen? Spannend sind auch die diversen selbstgebauten Geräte wie beispielsweise eine Schleifmaschine aus Bestandteilen einer ausgesonderten Festplatte.

Auch oder gerade in einem Fab Lab läuft nicht immer alles rund. Wo experimentiert wird klappt nicht alles beim ersten mal oder es geht mal was kaputt. Wie passend, das gerade hier an diesem Ort eines unserer Mikrofonkabel das Zeitliche segnete. Wir haben uns dann eben zu zweit ein Mikrofon geteilt.

Die Audio-Datei direkt aufrufen

Wenn der Player nicht funktioniert, kannst Du auch die Audio-Datei direkt aufrufen und z.B. an deinem Smartphone oder Tablet speichern, um die Folge später anzuhören.

Podcast-Sendung No. 4 mit Michael Niquè herunterladen

Sendung No. 4 anhören
Podcast Nürnberg und so
Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Die Crew eines Kreuzfahrtschiffs schläft auch an Board. Es wäre etwas umständlich die jeden Tag einzufliegen.
Wolfgang Kießling in Sendung No. 11
Bei 'Belgischer Brocken' musst ich zuerst an ein großes Stück Schokolade denken.
Markus Wolf in Sendung No. 14
Das Quelle-Versandzentrum ist eine Immobilie mit einem ganz eigenen Zauber.
Ulrich Maly in Sendung No. 20
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Prachtbau an der Schotterpiste: Das Haus Stephanstraße 12

Veröffentlicht am 24.07.2017

Sankt Peter ist mehr als nur Durchgangsstation auf dem Weg zur Autobahn: Zwischen den beiden Peterskirchen, dem Friedhof und dem Zeltnerschloss harrt manch architektonischer Schatz seiner Entdeckung,…

weiterlesen

Dann und wann ein gold’ner Elefant: Chic der 50er auf der Sebalder Seite

Veröffentlicht am 10.07.2017

Die Bomben des Zweiten Weltkriegs vernichteten das Nürnberger Gasthaus „zum gold’nen Elefanten“. Die Nachkriegszeit schuf an seiner Stelle einen stadtbildprägenden Neubau im Chic der…

weiterlesen

Im Herzen von Johannis: Zwischen Johannisstraße und Friedenskirche

Veröffentlicht am 26.06.2017

Ein Anblick, der nicht nur die Herzen der Johanniser höherschlagen lässt: Seit heuer 89 Jahren hat der Nürnberger Stadtteil St. Johannis mit dem Palmplatz und der Friedenskirche seine Mitte, wo…

weiterlesen