Podcast-Sendung No. 5 mit Katrin Proschek

Sendung No. 5, veröffentlicht am 19. Dezember 2012 von Daniel und Markus / Google+
Portrait Katrin Proschek

Den Kilimandscharo bestieg sie ohne chemische Hilfsmittel und seitdem liebt sie Ost-Afrika und im speziellen die Äthiopische Küche. Die Frau, die Unternehmen beibringt, wie sie Produkte zu entwickeln haben, damit sie auch ohne Anleitung bedienbar sind.

Wir waren zu Gast bei Katrin Proschek im Usability Engineering Center der Ohm Hochschule im Nürnberger Stadtteil Wöhrd.

Heute sind wir im Nürnberger Stadtteil Wöhrd. Unser Gast kam über die Ausbildung als Chemisch Technische Assistentin zum Chemie Studium. Den Kilimandscharo bestieg sie aber ohne chemische Hilfsmittel und seitdem liebt sie Ost-Afrika und im speziellen die Äthiopische Küche. Hier ist die Frau, die Unternehmen beibringt, wie sie Produkte zu entwickeln haben, damit sie auch ohne Anleitung bedienbar sind. Herzlich willkommen Katrin Proschek.

Unsere Sendung führte uns dieses mal an den Nürnberger Forschungsstandort schlechthin: die Ohm Hochschule Nürnberg. zwischen Kesslerplatz und Wassertorsstrasse. Einen Steinwurf vom Wörter See entfernt empfing uns die etwas müde Katrin Proschek im Usability Engineering Center. Sie hatte gerade eine Forschungsreise nach Äthiopien hinter sich gebracht und erlebt, was ein Computervirus im Flughafen von Addis Abeba für Folgechaos auslösen kann.

Usability Test Website

Usability Test - Wir hatten Gelegenheit die Website unseres Podcasts einem kurzen Test unterziehen zu lassen

Nach ein paar gemeinsamen Runden Espresso war jedoch wieder alles im grünen Bereich und wir erhielten eine Führung durch die Fakultät-unabhängige Einrichtung in der sich alles um Benutzerfreundlichkeit bei Anwendungsoberflächen wie Software und Internetseiten dreht. So testeten wir mit dem Eye-Trackingsystem unsere Podcast-Website. Das System zeichnet die Bewegung der Augen auf und so lässt sich später analysieren, was die Testperson sich alles angesehen hat.

Da für uns beide Usability im beruflichen Alltag eine sehr wichtige Stelle einnimmt und wir uns eher aus der Konzepter- und Designer-Sicht diesem Thema widmen, war es für uns sehr angenehm, auch mal einen Einblick in die Usability von Industrieprodukten zu erhalten.

Knetfiguren Usability Engineering Center Nürnberg

Die Ohm Hochschule Nürnberg hat u.a. auch eine Kinder-Uni, an der sich auch das Usability Engineering Center beteiligt. Kinder werden hier spielerisch an das Thema Usability herangeführt.

Der Schwerpunkt von Katrin Proschek und ihrem Team liegt eben weniger bei Usability-Tests aus dem Marketing-Sektor, sondern vielmehr bei der Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit von Industrieprodukten. Hier kommt es zum Beispiel darauf an, Benutzern auch unter schwierigen Bedingungen (trägt Handschuhe, schlechte Lichtverhältnisse) die Bedienung so einfach wie möglich zu machen. Hier besteht eine enge Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der Metropolregion Nürnberg. Aber Katrin Proschek überschreitet für ihr Lebensthema Usability auch Grenzen. So war sie vor kurzem zum wiederholten Male in Russland, denn es gibt eine enge Kooperation mit Hochschulen in St. Petersburg.

Durch ihre Arbeit als Dozentin hat sie auch eine ausschweifende Gestik einwickelt, die man das Öfteren im Interview hören kann, da sie um wichtige Positionen zu unterstreichen, hin und wieder diese durch ein Klopfen auf den Tisch unterstreicht.

Wir wünschen Katrin weiterhin viel Erfolg mit Ihrer Arbeit und weiterhin regen internationalen Austausch.

Die Audio-Datei direkt aufrufen

Wenn der Player nicht funktioniert, kannst Du auch die Audio-Datei direkt aufrufen und z.B. an deinem Smartphone oder Tablet speichern, um die Folge später anzuhören.

Podcast-Sendung No. 5 mit Katrin Proschek herunterladen

Sendung No. 5 anhören
Podcast Nürnberg und so
Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Von einer 10.000 Euro Flasche Wein, habe ich mal den Restschluck im Wert von 500 Euro getrunken.
Wolfgang Kießling in Sendung No. 11
Es gibt Coworking und es fühlt sich gut an.
Michael Stingl in Sendung No. 16
Wenn ich eine Waffe baue, dann baue ich diese zerlegbar.
Svetlana Quindt in Sendung No. 21
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Altfränkische Gemütlichkeit: Die Waldschänke im Tiergarten

Veröffentlicht am 16.04.2018

Jetzt bricht sie wieder an, die Zeit, in der es Jung und Alt in die Tierparks zieht. Zeit für „Stadtbild im Wandel“, uns zur „Waldschänke“ im Nürnberger Tiergarten zu begeben und ihrer…

weiterlesen

Jugendstil am Eck: Das Haus Kobergerplatz 4

Veröffentlicht am 02.04.2018

Als Verkehrsknoten geplant, ist der Kobergerplatz heute ein fast schon idyllischer Stadtteilpark mit Wochenmarkt und Spielplatz. Großstädtisch sind die Häuser an seiner Südseite, die vom…

weiterlesen

Ist das Baukunst oder kann das weg? Das Haus Schweppermannstraße 66

Veröffentlicht am 19.03.2018

Nürnberg ist in stetem Wandel. Das hat Vor- und Nachteile, denn manchmal kommen dabei Bauten unter die Räder, die eine Zukunft verdient hätten. Ein Beispiel ist das Eckhaus Schweppermannstraße 66…

weiterlesen