Podcast-Sendung No. 6 mit Andrea Dahlhaus

Sendung No. 6, veröffentlicht am 18. Januar 2013 von Daniel und Markus / Google+
Portrait Andrea Dahlhaus

Andrea Dahlhaus in ihrer Ballett-Schule in Feucht (Nürnberger Land).

Wir waren zu Gast bei Andrea Dahlhaus in der Ballettschule Dahlhaus in Feucht.

Heute sind wir im Landkreis Nürnberger Land in Feucht. Unser heutiger Gast liebt die Mathematik, wollte eigentlich Kunst studieren und entschied sich dann für die Architektur. Mit Ihrer eigentlichen Leidenschaft, dem Ballett, begann Sie schon im zarten Alter von 3 Jahren und brachte es bis nach New York, wo sie zusammen mit Mikhail Baryshnikov schwitze. Hier ist die Ballett-Pädagogin und Leiterin der Balettschule Dahlhaus - Herzlich willkommen Andrea Dahlhaus.

Das erste mal verließen wir mit unserem Podcast das Nürnberger Stadtgebiet. In der Zeidler Sporthalle in Feucht erwartete uns Andrea Dahlhaus, die hier (neben dem Standort in Winkelhaid) die Ballettschule Dahlhaus führt. Da noch ein paar kleine Mädchen im Ballettsaal trainierten schauten wir uns in der Zwischenzeit nach einem geeigneten Tisch-Ersatz in der wirklich sehr modernen Sporthalle um. Denn Andrea wies uns bei der Begrüßung darauf hin, dass Stühle und Tische hier Mangelware sein. Also gleich mal für die Zukunft vorgemerkt: Klapptisch organisieren.

Mikrofone Mischpult Ballettsaal

Improvisation ist alles - Den Podcast-Tisch bauten wir uns aus zwei Sportbänken zusammen.

Nachdem eine Schar Mütter den Ballett-Nachwuchs abgeholt hatte, stand uns der Ballettsaal zur Verfügung. Ein paar Bänke hatten wir zwischenzeitlich aufgetrieben und bauten zwei Stück übereinander zu einem Tisch in der Mitte des Spiegelsaals auf. Andrea führte uns etwas herum und wir schossen bei dieser Gelegenheit gleich ein paar Bilder von ihr. Wie man es von einer Ballett-Enthusiastin nicht anders erwarten würde, posierte Andrea Dahlhaus für uns – sogar mit Zylinder.

Ballett Andrea Dahlhaus

Ballett-Pose - Andrea Dahlhaus zeigte uns, was mit körperlicher Disziplin im Ballett alles möglich ist

Die Dipl. Ballett-Pädagogin schilderte uns zunächst, wie die Kinder schrittweise und spielerisch ans Ballett herangeführt werden. Ballett ist ein Hobby, das einerseits Spaß machen soll, andererseits aber auch eine gewisse Disziplin voraussetzt. Interessant war auch, wie Andrea Dahlhaus auf Grund ihrer Ballett-Karriere herumgekommen ist. Von Engagements auf Kreufahrtschiffen, einem Auftritt in Japan und ihre stetige Professionalisierung u.a. durch den Besuch einer renommierten Ballett-Akademie in New York erzählte sie von ihren bisherigen Lebensstationen. Im Jahr 2012 hat die von ihrer Mutter gegründete und inzwischen von Andrea geleitete Ballettschule Dahlhaus das 35jährige Jubiläum gefeiert.

Wir wünschen Andrea viel Erfolg mit Ihrer Ballettschule und vor allem Gesundheit um Ballett noch bis ins Alter mit ihrer Leidenschaft betreiben zu können.

Die Audio-Datei direkt aufrufen

Wenn der Player nicht funktioniert, kannst Du auch die Audio-Datei direkt aufrufen und z.B. an deinem Smartphone oder Tablet speichern, um die Folge später anzuhören.

Podcast-Sendung No. 6 mit Andrea Dahlhaus herunterladen

Sendung No. 6 anhören
Podcast Nürnberg und so
Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Ich hatte 2 Tage Muskelkater, weil ich versucht habe Baklava selber zu machen.
Wolfgang Kießling in Sendung No. 11
Du musst raus. Du musst Action machen.
Jan Hagemann in Sendung No. 23
Nicht teuerster Wareneinsatz, sondern mit Herz, Liebe und Hingabe leckeres, geiles Essen.
Klaus P. Wünsch in Sendung No. 30
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Alle Wege führen nach Rom: Ein Wirtshaus in der Paumgartnerstraße

Veröffentlicht am 20.02.2017

War es die Sehnsucht nach dem sonnigen Süden, der die Wirtschaft in der Paumgartnerstraße 22 in Gostenhof einst ihren Namen verdankte? Das Haus, in dem sie sich befand, steht noch heute und ist ein…

weiterlesen

Durchbruch: Die Baulücke am Celtisplatz

Veröffentlicht am 13.02.2017

Der Celtisplatz in Galgenhof gehört zu jenen Plätzen, die ihrer Anmutung nach den Namen nicht recht zu verdienen scheinen. Doch der Platz war nicht immer die breite Verkehrsachse, als die er sich…

weiterlesen

Land unter: Als die Kleinweidenmühle im Wasser stand

Veröffentlicht am 06.02.2017

Heute würde wohl niemandem mehr einfallen, eine Ansichtskarte an seine Lieben zu schicken, auf der eine Naturkatastrophe zu sehen ist. Um 1900 war man da noch etwas sorgloser. Allein das…

weiterlesen