Fernbusanbieter im Praxisvergleich

Wir sind wochenlang Fernbus gefahren, haben zugehört, getestet und hier ist unser Bewertung der getesteten Fernbusanbieter.

4 / 5 Punkte

Logo MeinfernbusWertung Meinfernbus: 4 von 5 Punkten

3,5 / 5 Punkte

Logo FlixbusWertung Flixbus: 3,5 von 5 Punkten

4,5 / 5 Punkte

Logo IC-Bus der BahnWertung IC-Bus: 4,5 von 5 Punkten
Portrait Markus Wolf

Markus Wolf, unser Experte für Fernbusse

Schon beruflich ist er viel unterwegs und als er vor ein paar Jahren die Fernbusse entdeckte, entwickelten sich diese für Ihn zu einer Alternative zur Bahn.

Wir wollten mehrere unabhängige Praxistests abwarten, bis wir zu einem Ergebnis bei der Bewertung kommen. Zahlreiches Feedback von anderen Fernbuskunden hat uns erreicht. In vielen Fällen trugen wir sogar aktiv zur Klärung von Fragen bei und haben unsere Artikel stetig überarbeitet. Die Bewertung der getesteten Fernbusanbieter erfolgte in fünf Kategorien: Komfort, Kundenzufriedenheit, Preis, Kommunikation, Pünktlichkeit. In die Wertung gingen einzelne Kundenbefragungen in den Bussen sowie Feedback als Kommentar oder E-Mail ein.

Die Wertung einfach erklärt

Flixbus wirbt mit einem besonders großen Platzangebot. Wenn man sich das im Detail anschaut, ist das Platzangebot nicht größer, wie das bei anderen Anbietern. Wenn es um Komfort geht, dann ist der IC-Bus der Bahn nicht zu schlagen. Die Sitze sind mit Abstand die komfortabelsten und auch der Sitzabstand ist bedeutend größer. Es erreichte uns Feedback, in dem von einer Überbuchung bei Fernbusanbietern die Rede war. Dieses Feedback bezog sich bis auf einen Fall nur auf Flixbus. Vielleicht liegt es an der aggressiven Billig-Preisstrategie von Flixbus aber Fahrgäste, die davon betroffen waren, mussten auf alternative Verkehrsverbindungen wie die Bahn ausweichen. Das Thema der Freundlichkeit der Fahrer ist für eine Wertung zu subjektiv und kann nur bedingt in die Wertung einfließen. Erwähnenswert ist aber, dass beim IC-Bus der Bahn der Fahrer nicht direkt mit den Fahrgästen in Kontakt kommt. Das übernimmt dort speziell geschultes Personal.

ZOB Nürnberg

Der zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) Nürnberg am Willi Brand Platz ist für viele Fernbusse ein Zentraler Abfahrts- und Ankunfsort. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

News News zum Thema Fernbusse: Fernbus

IC Bus

IC Bus der Deutschen Bahn jetzt mit Entertainment-System

Die Deutsche Bahn bietet seit Kurzem ein Entertainment-System in den IC Bussen an. Dort kann man Videos und Serien anschauen, Hörbücher genießen und aktuelle Zeitungen lesen.

News News zum Thema Fernbusse: Mobilitaet

Berlin Linienbus

Die Bahn übernimmt Berlin Linien Bus vollständig

Die Deutsche Bahn übernimmt die Berlin-Linien-Bus-GmbH. Der Fernbusmarkt konsolidiert sich damit weiter.

Der Preis ist sicherlich für viele ein sehr entscheidendes Kriterium, da Fernbusse antreten, um eine preisgünstige Alternative zur Bahn zu sein. Ist die Strecke aber beliebt und möchte man eher spontan buchen, sind die gestaffelten Preise von Meinfernbus und Flixbus durchaus in Einzelfällen mit den Preisen der Bahn vergleichbar. Gerade Beginn und Ende der Semesterferien bzw. Schulferien sind bevorzugte Reisezeiten. Gestaffelte Preise beim IC-Bus konnten wir keine erkennen. Verspätungen werden an die Fernbusreisenden per SMS übermittelt, wenn bei der Ticket-Bestellung die Mobilnummer angegeben wird. Bei der Bahn kann man einen E-Mail- oder SMS-Service nutzen, der die gleiche Funktion erfüllt.

IC-Bus Abfahrtsort Nürnberg

Der Abfahrts- und Ankunfsort des IC-Bus ist direkt am Bahnhof und nicht am ZOB Nürnberg. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Da Fernbusse immer verkehrsabhängig sind, bedarf es schon mehrerer Fahrten, um sich in dieser Kategorie eine Wertung zu erlauben. Entgegen einiger überhitzter Kommentare ist die Pünktlichkeit dem Verkehrsaufkommen angemessen und jeder Fernbusbetreiber kalkuliert die Zeiten realistisch. Amüsant ist, dass schon in drei Fällen ein Flixbus einen Meinfernbus überholt hat. Vielleicht liefern sich die beiden Fernbusbetreiber auf Deutschlands Straßen ein Rennen ;-).

Alles in allem ist der IC-Bus der Bahn die im Vergleich beste Möglichkeit mit dem Bus zu reisen. Schade ist nur, dass es aktuell nur wenige Verbindungen gibt. Für uns hat sich das Streckennetz von Meinfernbus als am Besten herausgestellt. Da dort die Kombination von Abfahrtszeiten und Strecken am besten war. Flixbus ist sicherlich eine gute Alternative, aber wir hatten es schwer, Strecken zu finden, die für unsere Tests in Frage kamen.

Fernbusse im Aufwind

Fernbusreisen haben sich mittlerweile zu einer hervorragenden Alternative zur Deutschen Bahn entwickelt. Zum 1. Januar 2013 wurden alle bisher bestehenden Beschränkungen für Fernbuslinien sowie den bisherigen Konkurrentenschutz gegenüber anderen Fernbusunternehmen in Deutschland aufgehoben. Diese "Freigabe" des Marktes für Fernbusse ließ viele neue Unternehmen und Verbindungen entstehen. Die beliebtesten Fernbuslinien sind die Strecken, die die Deutsche Bahn nicht gut abdecken kann.

Zeit- und Preisvergleich mit der Bahn

Mitfahrer bei Meinfernbus von Nürnberg nach Heidelberg

Mitfahrer auf der Fahrt mit Meinfernbus von Nürnberg nach Heidelberg. Der Sonne entgegen. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

So dauert eine Fahrt von Nürnberg nach Heidelberg mit dem Fernbus 3 Stunden, während die Deutsche Bahn dafür je nach Verbindung 3,5 Stunden benötigt – mit einmaligem Umsteigen. Der Preis für diese Fahrt von Heidelberg nach Nürnberg liegt mit Meinfernbus bei 11 Euro aufwärts. Im Vergleich zu 71 Euro (Sparangebot: 39 Euro) mit der Bahn eine Alternative, die man in Erwägung ziehen sollte. Noch interessanter ist die Betrachtung der Strecke von Freiburg nach München. Die Fahrtzeit ist mit Fernbussen und der Bahn mit ca. 4,5 Stunden vergleichbar. Aber auch hier muss man mit der Bahn wieder umsteigen. Die Kosten sind aber sehr unterschiedlich. Während Meinfernbus ab 14 Euro für diese Fahrt nimmt, kostet es bei der Bahn 93 Euro (Sparangebot: 69 Euro). Kein Wunder also, dass die Deutsche Bahn mittlerweile auch eigene Fernbuslinien unter der Marke "IC-Bus" anbietet.

Alle Artikel zu dem Thema: Fernbusse

Food Truck Fans auf dem 4. Food Truck RoundUp

Nürnberg - Berlin mit Berlinlinienbus – Eine Reise, zwei Eindrücke

“Du bist verrückt mein Kind, du mußt nach Berlin.” (Franz von Suppé (1819-95), östr. Operettenkomponist) – sprach die Stimme in mir und so…

Food Truck Fans auf dem 4. Food Truck RoundUp

Mit Meinfernbus unterwegs von Nürnberg nach Berlin

Nachdem ich nun unzählige male auf der Strecke Nürnberg Heidelberg mit Meinfernbus gefahren bin, war ich gespannt, welche Unterschiede es zu längeren…

Fazit und Erfahrungen meines IC-Bus Tests
Auch die Deutsche Bahn ist mittlerweile mit IC-Bussen in das Geschäft der Fernbusse eingestiegen. Zwar bestehen die Verbindungen von Nürnberg nach Prag und…

Meine Erfahrungen mit Flixbus
Markus ist bei uns der Fernbus-Experte und hat über seine Erfahrungen mit Meinfernbus berichet sowie Tipps zum Reisen mit Meinfernbus gegeben. Ich bin…

Warum Fernbusse besser sind als die Deutsche Bahn.
Warum hat die Deutsche Bahn die Entwicklung der Fernbuslinien so lange behindert? Florian Rabe von Meinfernbus stand mir für ein umfangreiches Interview zur…

10 Tipps für Reisende mit Meinfernbus
In meinem Artikel über die Erfahrungen mit Meinfernbus habe ich schon einiges berichtet, was ich auf den Fahrten alles erlebt habe. Jetzt möchte ich auf…

Meine Erfahrungen mit Meinfernbus mit FAQ
Nachdem ich mal wieder statt 3,5 Stunden über 5 Stunden in den Zügen der Deutschen Bahn für die Verbindung Heidelberg > Nürnberg verbracht habe, begab ich…

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Olle Schule, dolle Schule: Die beiden Schulhäuser an der Sielstraße

Veröffentlicht am 13.11.2017

In der Baukunst geht der Wandel oft rasch vonstatten, etwa im Schulhausbau um 1900. An die Stelle monotoner Kästen traten damals malerische Baugruppen. In der Sielstraße an der Nürnberger…

weiterlesen

Steinerner Zeuge des alten Erlenstegen: Der „Goldene Stern“

Veröffentlicht am 30.10.2017

Für die meisten ist Erlenstegen das Nürnberger Nobelviertel schlechthin. Doch die Geschichte des Stadtteils reicht viel weiter zurück. Der „Goldene Stern“ im alten Ortskern ist ein kostbares…

weiterlesen

Verputzt und zugenäht: Ein Mietshaus in der Adamstraße

Veröffentlicht am 15.10.2017

Bis in die 1920er Jahre waren Putzfassaden in Nürnberg selten. Sandstein und Sichtziegel prägten das Stadtbild. An vielen Häusern verdeckte man die offenliegenden Baumaterialien später mit…

weiterlesen

Glanz und Gloria: Großbürgerliches Wohnen am Luitpoldhain

Veröffentlicht am 02.10.2017

Die Zeit um 1900 war die Epoche der Villen. Automobil und Nahverkehr ermöglichten das Wohnen draußen im Grünen, ohne auf die Vorzüge der Großstadt verzichten zu müssen. Beispiele der…

weiterlesen