Bucher Straße
Themenschwerpunkt

Sebastian Gulden: Stadtbild im Wandel

Die Stadt fasziniert mich.

Als gebürtiger Oberbayer habe ich mich nach dem Studium der Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Romanistik als selbständiger Bau- und Kunsthistoriker in Nürnberg niedergelassen. Von klein auf haben mich familiäre Bande und unvergessliche Wochenendausflüge mit der Metropole an der Pegnitz verbunden.

Die Stadt, ihre Entwicklung und ihre Bauten faszinieren mich. Altes und Neues, gebaute Träume und Albträume und die zahllosen Sedimente der Stadtgeschichte verbinden sich zu einem vielschichtigen Organismus aus Gebäuden, Natur, Verkehrs- und Freiflächen und den Menschen, die sie bevölkern. Zusammen mit meinen Freunden Boris Leuthold und Stefan Schwach sammle ich historische Ansichten von Nürnberger Straßen, Plätzen und Bauwerken. Dazu fertigen wir – möglichst aus derselben Perspektive – aktuelle Aufnahmen an, um zu zeigen, wie sich das Stadtbild über die Zeiten gewandelt hat.

Darüber hinaus bin ich Mitglied der Stadtbild-Initiative Nürnberg, die sich dafür einsetzt, dass dem Nürnberger Stadtbild seine historischen Schätze bewahrt bleiben und durch hochwertige neue Architektur bereichert werden.

Portrait von Sebastian Gulden

Sebastian Gulden

Als selbständiger Bau- und Kunsthistoriker habe ich mich in Nürnberg niedergelassen. Die Stadt, ihre Entwicklung und ihre Bauten faszinieren mich.

Eschenstraße 25

Industriebau mit Pfiff: Die alte Schuhfabrik in der Eschenstraße

Auch Fabrikgebäude können schön sein. Als vor rund 100 Jahren die Schuhfabrik an der Kreuzung Eschen- und Ulmenstraße in Gibitzenhof entstand, war sie Arbeitsplatz und baulicher Identifikationspunkt des Stadtteiles zugleich. Wie hingestellt und nicht abgeholt standen das Fabrikgebäude und die drei Mietshäuser einst an der Kreuzung Eschen- und…

Baaderstraße 21

Einheitlich und doch malerisch: Die Baaderstraße

Um 1910 ging der Trend zur Putzfassade. Der gute, alte Sandstein kam immerhin noch für Erdgeschosse und Zierteile zur Anwendung. In dieser Zeit entstand an…

Reindelstraße 10

Nobles Wohnen an der Wöhrder Wiese: Eine Villa in der Reindelstraße

Die Marienvorstadt war Nürnbergs erste geplante Stadterweiterung seit dem Mittelalter. Ab 1860 trat sie an die Stelle der Gärten vor der Königstormauer. Um…

„Hier ruhe, Künstlerfürst“: Dürers Grab auf dem Johannisfriedhof
Am kommenden Donnerstag vor 489 Jahren starb Nürnbergs berühmtester Sohn, der Maler Albrecht Dürer. Sein Grab auf dem Johannisfriedhof ist bis heute…

Unten alt, oben neu: Wiederaufbau in der Wodanstraße
Die Wodanstraße gehört mit ihren prachtvollen Mietshäusern der Jahrhundertwende zu den schönsten Straßen im Süden Nürnbergs. Ein paar Kriegswunden gab…

Stolze Südstadt: Unterwegs auf der Wölckernstraße
Die Südstadt war Nürnbergs Boom-Viertel der Gründerzeit. In der Nähe zu Bahnlinie und Betrieben entstand hier im 19. Jahrhundert das Nürnberg des…

Bleiweiß: „Was g’sund is, des hoaßt ma saniert“
Einst prägten die kleinen, aber feinen Häuser von Handwerkern und Arbeitern das Bleiweißviertel im Nürnberger Süden. Die Flächensanierung hat das Antlitz…

Alle Wege führen nach Rom: Ein Wirtshaus in der Paumgartnerstraße
War es die Sehnsucht nach dem sonnigen Süden, der die Wirtschaft in der Paumgartnerstraße 22 in Gostenhof einst ihren Namen verdankte? Das Haus, in dem sie…

Durchbruch: Die Baulücke am Celtisplatz
Der Celtisplatz in Galgenhof gehört zu jenen Plätzen, die ihrer Anmutung nach den Namen nicht recht zu verdienen scheinen. Doch der Platz war nicht immer die…

Land unter: Als die Kleinweidenmühle im Wasser stand
Heute würde wohl niemandem mehr einfallen, eine Ansichtskarte an seine Lieben zu schicken, auf der eine Naturkatastrophe zu sehen ist. Um 1900 war man da noch…

Gruß von Berta und Sigmund: Die Zickstraße im Jahr 1910
Einfach, aber solide – das waren die meisten Wohnhäuser an der Bärenschanze vor rund 100 Jahren. Eine eindrucksvolle Fassade im Stil des Klassizismus oder…

Avenue nach Großreuth: Die Rollnerstraße
Die Rollnerstraße gehört zu den wichtigen nördlichen Ein- und Ausfallstraßen Nürnbergs. Um 1900 mauserte sich die staubige Landstraße nach Großreuth…

Einkaufsader der Nürnberger Altstadt: Die Karolinenstraße
Kaufen, kaufen, kaufen! Seit Jahrhunderten ist die Karolinenstraße im Schutze der Lorenzkirche eine der wichtigsten Geschäftsmeilen Nürnbergs. Ihre Bebauung…

Ein Hoch auf das Kunsthandwerk: Nürnbergs Gewerbemuseum
Funktionale, schöne und erschwingliche Alltagsgegenstände für jederfrau und jedermann – um 1900 war diese Forderung unter Produktgestaltern in aller…

Mit 64 Jahren fängt das Leben an: Das Plärrerhochhaus
Was für den New Yorker das Empire State Building, ist für den Nürnberger das Plärrerhochhaus. Übertrieben? Nicht doch – denn Nürnberg kann durchaus…

Der Trödelmarkt: Einkaufsmeile in der Pegnitz
Urige Lädchen in idyllischer Umgebung – das liest sich wie einer jener berüchtigten „Geheimtipps“ aus dem Reiseführer. In Nürnberg gab es…

Zwischen St. Johannis und Neuwetzendorf: Die Brückenstraße
Lange Zeit war Nürnberg westlich der Leichenhausgasse am Johannisfriedhof zu Ende. Mit Vollendung der Johannisbrücke 1896 bekam die Straße den neuen Namen…

Kaserne, Möbel & IT: Die bewegte Geschichte des DATEV Campus
Stolze drei Mal in 129 Jahren wurde das Grundstück Fürther Straße 111 in Gostenhof neu bebaut. Auf Soldaten folgten Möbelpacker und IT-Spezialisten. 1886…

Vorstadt-Idyll: Die Hastverstraße
Mit ihren vornehmen Mietspalästen und den grünen Vorgärten verströmt die Hastverstraße in den Gärten hinter der Veste noch heute das großstädtische…

Von der Landstraße zur Promenade: Die Bucher Straße um 1900
Ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde die Bucher Straße zur großstädtischen Promenade ausgebaut. Den Auftakt bildeten das Evangelische…

„Die Stadt bietet mancherlei Interessantes an“, wusste schon Goethe von Nürnberg zu berichten. Sebastian Gulden begibt sich auf die Spur der Geschichte der Stadt, ihrer Bauten, Straßen und Plätze. Foto: © Sebastian Gulden (cc)

Portrait von Sebastian Gulden

Sebastian Gulden

Als selbständiger Bau- und Kunsthistoriker habe ich mich in Nürnberg niedergelassen. Die Stadt, ihre Entwicklung und ihre Bauten faszinieren mich.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Industriebau mit Pfiff: Die alte Schuhfabrik in der Eschenstraße

Veröffentlicht am 15.05.2017

Auch Fabrikgebäude können schön sein. Als vor rund 100 Jahren die Schuhfabrik an der Kreuzung Eschen- und Ulmenstraße in Gibitzenhof entstand, war sie Arbeitsplatz und baulicher…

weiterlesen

Interview zum Film Weit, Ein Weg um die Welt

Veröffentlicht am 06.05.2017

Gwen und Patrick aus Freiburg beschließen vor drei Jahren eine Weltreise zu machen und sich damit einen Traum zu erfüllen. Balkan, Iran, Indien, China, Japan, Mittelamerika und noch viele andere…

weiterlesen