Bucher Straße
Themenschwerpunkt

Sebastian Gulden: Stadtbild im Wandel

Die Stadt fasziniert mich.

Als gebürtiger Oberbayer habe ich mich nach dem Studium der Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Romanistik als selbständiger Bau- und Kunsthistoriker in Nürnberg niedergelassen. Von klein auf haben mich familiäre Bande und unvergessliche Wochenendausflüge mit der Metropole an der Pegnitz verbunden.

Die Stadt, ihre Entwicklung und ihre Bauten faszinieren mich. Altes und Neues, gebaute Träume und Albträume und die zahllosen Sedimente der Stadtgeschichte verbinden sich zu einem vielschichtigen Organismus aus Gebäuden, Natur, Verkehrs- und Freiflächen und den Menschen, die sie bevölkern. Zusammen mit meinen Freunden Boris Leuthold und Stefan Schwach sammle ich historische Ansichten von Nürnberger Straßen, Plätzen und Bauwerken. Dazu fertigen wir – möglichst aus derselben Perspektive – aktuelle Aufnahmen an, um zu zeigen, wie sich das Stadtbild über die Zeiten gewandelt hat.

Darüber hinaus bin ich Mitglied der Stadtbild-Initiative Nürnberg, die sich dafür einsetzt, dass dem Nürnberger Stadtbild seine historischen Schätze bewahrt bleiben und durch hochwertige neue Architektur bereichert werden.

Portrait von Sebastian Gulden

Sebastian Gulden

Als selbständiger Bau- und Kunsthistoriker habe ich mich in Nürnberg niedergelassen. Die Stadt, ihre Entwicklung und ihre Bauten faszinieren mich.

Paumgartnerstraße 22

Alle Wege führen nach Rom: Ein Wirtshaus in der Paumgartnerstraße

War es die Sehnsucht nach dem sonnigen Süden, der die Wirtschaft in der Paumgartnerstraße 22 in Gostenhof einst ihren Namen verdankte? Das Haus, in dem sie sich befand, steht noch heute und ist ein Schmuck seiner Umgebung. Am Ende des 19. Jahrhunderts entstand zwischen Adam-Klein-, Paumgartner- und Denisstraße ein ganzer Block nagelneuer, hochaufragender…

Celtisplatz 8

Durchbruch: Die Baulücke am Celtisplatz

Der Celtisplatz in Galgenhof gehört zu jenen Plätzen, die ihrer Anmutung nach den Namen nicht recht zu verdienen scheinen. Doch der Platz war nicht immer die…

Kleinweidenmühle

Land unter: Als die Kleinweidenmühle im Wasser stand

Heute würde wohl niemandem mehr einfallen, eine Ansichtskarte an seine Lieben zu schicken, auf der eine Naturkatastrophe zu sehen ist. Um 1900 war man da noch…

Gruß von Berta und Sigmund: Die Zickstraße im Jahr 1910
Einfach, aber solide – das waren die meisten Wohnhäuser an der Bärenschanze vor rund 100 Jahren. Eine eindrucksvolle Fassade im Stil des Klassizismus oder…

Avenue nach Großreuth: Die Rollnerstraße
Die Rollnerstraße gehört zu den wichtigen nördlichen Ein- und Ausfallstraßen Nürnbergs. Um 1900 mauserte sich die staubige Landstraße nach Großreuth…

Einkaufsader der Nürnberger Altstadt: Die Karolinenstraße
Kaufen, kaufen, kaufen! Seit Jahrhunderten ist die Karolinenstraße im Schutze der Lorenzkirche eine der wichtigsten Geschäftsmeilen Nürnbergs. Ihre Bebauung…

Ein Hoch auf das Kunsthandwerk: Nürnbergs Gewerbemuseum
Funktionale, schöne und erschwingliche Alltagsgegenstände für jederfrau und jedermann – um 1900 war diese Forderung unter Produktgestaltern in aller…

Mit 64 Jahren fängt das Leben an: Das Plärrerhochhaus
Was für den New Yorker das Empire State Building, ist für den Nürnberger das Plärrerhochhaus. Übertrieben? Nicht doch – denn Nürnberg kann durchaus…

Der Trödelmarkt: Einkaufsmeile in der Pegnitz
Urige Lädchen in idyllischer Umgebung – das liest sich wie einer jener berüchtigten „Geheimtipps“ aus dem Reiseführer. In Nürnberg gab es…

Zwischen St. Johannis und Neuwetzendorf: Die Brückenstraße
Lange Zeit war Nürnberg westlich der Leichenhausgasse am Johannisfriedhof zu Ende. Mit Vollendung der Johannisbrücke 1896 bekam die Straße den neuen Namen…

Kaserne, Möbel & IT: Die bewegte Geschichte des DATEV Campus
Stolze drei Mal in 129 Jahren wurde das Grundstück Fürther Straße 111 in Gostenhof neu bebaut. Auf Soldaten folgten Möbelpacker und IT-Spezialisten. 1886…

Vorstadt-Idyll: Die Hastverstraße
Mit ihren vornehmen Mietspalästen und den grünen Vorgärten verströmt die Hastverstraße in den Gärten hinter der Veste noch heute das großstädtische…

Von der Landstraße zur Promenade: Die Bucher Straße um 1900
Ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde die Bucher Straße zur großstädtischen Promenade ausgebaut. Den Auftakt bildeten das Evangelische…

Der Obstmarkt: Vom Handelsplatz zur Verkehrsader
In puncto Stadtplanung zählt der Obstmarkt in der Sebalder Altstadt zu Nürnbergs beliebtesten Zankäpfeln, denn ein einladender „Marktplatz“ ist er heute…

Schnuckeliges Nürnberg: Unterwegs zwischen Ölberg und Tiergärtnertor
Es gibt Ecken in der Altstadt, die verströmen noch heute den Flair Alt-Nürnbergs vor dem Bombenkrieg. Ein solches Fleckchen ist die Straße Am Ölberg zu…

Möller, Müller, Mühlberger: Das Haus Friedrichstraße 9
Zu den frühen gründerzeitlichen Mietshäusern in den Gärten hinter der Veste zählte die Friedrichstraße 9, die über die Jahre einen Maurerbetrieb, eine…

Platz für besondere Gelegenheiten: Der Hubertussaal in Gibitzenhof
Hochzeitsfeier im Saalbau? Den meisten Paaren graut es heute vor der Vorstellung, in einer angestaubten Festhalle ihre Vermählung zu feiern. Zu Unrecht, denn…

Klassizismus im Kleid der Gotik: Das Pfarrhaus bei St. Johannis
Nürnberg liebte die Gotik schon immer. Früher als in vielen anderen deutschen Städten erlebte der Stil im 19. Jahrhundert seine Wiedergeburt, wenn auch…

Tochter aus Elysium: Patrizier und Vegetarier an der Burgstraße
Ein altes Haus macht manches mit. In der Burgstraße 13 in der Nürnberger Altstadt wohnten zuerst einflussreiche Ratsherrn – später übernahm eine…

Wöhrd: Die Stadt in der Stadt
Unter Nürnbergs Stadtteilen hat und hatte Wöhrd stets eine Sonderstellung: Es besaß eine eigene Befestigung, einen eigenen Markt und ein Wir-Gefühl, das…

„Die Stadt bietet mancherlei Interessantes an“, wusste schon Goethe von Nürnberg zu berichten. Sebastian Gulden begibt sich auf die Spur der Geschichte der Stadt, ihrer Bauten, Straßen und Plätze. Foto: © Sebastian Gulden (cc)

Portrait von Sebastian Gulden

Sebastian Gulden

Als selbständiger Bau- und Kunsthistoriker habe ich mich in Nürnberg niedergelassen. Die Stadt, ihre Entwicklung und ihre Bauten faszinieren mich.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Alle Wege führen nach Rom: Ein Wirtshaus in der Paumgartnerstraße

Veröffentlicht am 20.02.2017

War es die Sehnsucht nach dem sonnigen Süden, der die Wirtschaft in der Paumgartnerstraße 22 in Gostenhof einst ihren Namen verdankte? Das Haus, in dem sie sich befand, steht noch heute und ist ein…

weiterlesen

Durchbruch: Die Baulücke am Celtisplatz

Veröffentlicht am 13.02.2017

Der Celtisplatz in Galgenhof gehört zu jenen Plätzen, die ihrer Anmutung nach den Namen nicht recht zu verdienen scheinen. Doch der Platz war nicht immer die breite Verkehrsachse, als die er sich…

weiterlesen