Afrika Festival Nürnberg

Aktualisiert am 04. Februar 2019 von mit Bildergalerie
Theodor-Heuss-Brücke Bühne Afrika Festival Nürnberg

Unter der Theodor-Heuss-Brücke mit Blick zur Bühne - Afrika Festival Nürnberg

Afrika ist bunt. Davon konnte sich jeder vom 13. bis 16. Juni in Nürnberg überzeugen. Am Samstag Nachmittag entschloss ich mich spontan in den Nürnberger Westen zu fahren. Vormerken fürs nächste Jahr: Unbedingt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad fahren. Die Straßen rund um die Theodor-Heuss-Brücke waren zugeparkt, aber am Westfriedhof erwischte ich doch einen gerade frei werdenden Parkplatz.

Das Afrika Festival in Nürnberg zu finden bereitet keine großen Schwierigkeiten. Schon von weitem hörte ich die Band, die gerade unter der Theodor-Heuss-Brücke spielte. Auch die Rauchschwaden der diversen kulinarischen Stände im Pegnitzgrund waren nicht zu übersehen. Dort unten angekommen wurde ich von afrikanischen Aromen begrüßt und von afrikanischen Klängen empfangen. Die ungemähte und deshalb an eine Savanne erinnernde Wiese am Pegnitzufer war gesäumt von Menschen auf Picknickdecken und Liegestühlen. Lange Schlangen drängten sich an Ständen mit Spezialitäten aus z.B. Ghana und Zambia, probierten Kaffee aus Äthiopien und Tee aus Ägypten oder genossen Cocktails an einen der zahlreichen Getränke-Pavillons. Ich bin der Meinung, dass es chinesische Wok-Gerichte und thailändische Spezialitäten nicht gebraucht hätte, aber vielleicht sehen das die Veranstalter ja als interkulturellen Anspruch der Vollständigkeit.

Ich ließ mich von der sommerlichen Atmosphäre treiben und entdeckte auf dem afrikanischen Markt mit Kunstobjekten, Accessoires und Handwerksprodukten die eine oder andere Kuriosität. Schließlich begann gegen 18 Uhr ein kleiner Model-Wettbewerb bzw. eine afrikanische Modenschau. Als ersten Preis sponserte eine französische Fluggesellschaft einen Hin- und Rückflug nach Afrika und für Platz 2 und 3 gab es jeweils einen Gutschein eines Seafood-Anbieters. Während sich die Models in Kleidern und Bikinis präsentierten wurden die beiden Hauptsponsoren aller paar Sekunden in sich wiederholender Penetranz genannt. Das störte dann doch den Charakter des Events. Ein Sponsor sollte meiner Meinung nach nicht im Vordergrund stehen.

Übrigens erfüllte die Theodor-Heuss-Brücke beim Afrika Festival Nürnberg gleich zwei Aufgaben: Sollte es regnen, was es an diesen Tagen erfreulicherweise nicht tat, kann man das Festival trotzdem genießen. Und die Brücke steht als Symbol für die Veranstaltung als solche. Denn das Afrika Festival Nürnberg will eine Brücke zwischen den Kulturen bauen, Verbundenheit fördern und den afrikanischen Lebensstil uns Mitteleuropäern näher bringen. Ich halte dieses Vorhaben für geglückt und kann den Event für die ganze Familie empfehlen.

Eindrücke vom Afrika Festival Nürnberg 2013

ankuendigung
bar-weg
bar
bar2
bar3
buehne
buehne2
cocktails
fahnen
figuren
frauen-haargummis
guertel-tuecher
gummibaender-springen
hoerner-schuhe
mann-buehne
masken
models-buehne
pegnitzgrund
pegnitzgrund2
publikum
tuecher-shirts
unter-der-bruecke
vasen
verkaufsstand
Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Foodtrucks & Street Food
Finde mit Craftplaces Foodtrucks und Street Food

Logo Craftplaces - mobile Unternehmen wie Foodtrucks und Street Food finden

Die besten Foodtrucks und Street Food in deiner Stadt suchen, denn mobile Unternehmen sind immer und überall für dich da. Craftplaces zeigt dir wo und wann sie unterwegs sind.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Wenn man eine Brauerei hat, hat man ganz schnell ganz viele Kumpels.
Stefan Stretz in Sendung No. 25
Usergroup oder zu Deutsch - Stammtisch
Daniel Bendl in Sendung No. 10
Ich dachte mit Handys ist es jetzt vorbei, bis Apple ein bedienbares Touchscreen-Handy rausgebracht hat.
Jörg Korinek in Sendung No. 32
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Zehn Fragen an Startup Craftplaces aus Nürnberg

Veröffentlicht am 10.02.2019

Mit der Technologie des Startups Craftplaces finden Millionen Street Food Kunden Foodtrucks. Das junge Technologie-Unternehmen strebt an, das in 5 Jahren alle Foodtrucks in Europa und den USA mit…

weiterlesen

Fotogener Dauerbrenner: Die „Sutte“ des Heilig-Geist-Spitals

Veröffentlicht am 28.12.2018

In den letzten Wochen wurde sie wieder zehntausendfach geknipst: Die malerische Westfront des Heilig-Geist-Spitals. Sie ist nicht nur eines der beliebtesten Fotomotive Alt-Nürnbergs, sondern hat…

weiterlesen

Interview zum Afrika Film

Veröffentlicht am 18.12.2018

Eigentlich war das alles ja gar nicht so geplant gewesen – das mit dem so lange bleiben, das mit dem Alleinsein und dem Weg zu sich selbst. Doch die Frage ist, ob man in diesem Leben so etwas…

weiterlesen

Wintertraum aus Schnee und Sandstein: Das Haus Spittlertorgraben 35

Veröffentlicht am 14.12.2018

Bis zum Zweiten Weltkrieg waren prächtige Vorstadthäuser mit Sandsteinfassaden und Vorgärten in Nürnberg ein vertrauter Anblick. Sie vermittelten weltstädtisches Flair, städtebauliche…

weiterlesen