Die Barden feiern Jubiläum - das 40. Bardentreffen in Nürnberg

Veröffentlicht am von
Fanfare Ciocărlia Auftritt

Fanfare Ciocărlia beim Bardentreffen 2015 Foto: © Cécile Meier / Nürnberg und so (cc)

Alle Jahre wieder lockt das Bardentreffen tausende Besucher in die Nürnberger Innenstadt. So auch mich, die Fürtherin. Bei solch einem Event begrüßen sogar die Nürnberger die Fürther herzlich.

Beim Bardentreffen geht es um gar keine Nachbarschaftskonflikte, die es ohnehin gar nicht gibt. Das Bardentreffen lädt als größtes Deutsches Weltmusikfestival mit freiem Eintritt Besucher und Künstler aus der ganzen Bundesrepublik ein. Dieses Jahr feierte das Bardentreffen sein 40. Jubiläum. Niemand hätte 1976, im ersten Jahr des Bardentreffens gedacht, was daraus wachsen wird.

Freitagabend 20 Uhr: Überfall auf Nürnberg

Menschenmenge Bardentreffen Hauptmarkt

Gute Stimmung bei großartiger Musik auf dem Nürnberger Hauptmarkt. Foto: © Cécile Meier / Nürnberg und so (cc)

Kaum hatte ich die Burgmauer am Tiergärtnertor durchlaufen, war schöne Musik zu hören. Um die Sängerin vor dem Cafe Bar Wanderer saßen viele Leute und lauschten ihren Tönen. Beim Bergablaufen durch die Altstadt habe ich zwei kleine Mädchen entdeckt, die vor ihrem Haus in die Tasten ihrer Digitalpianos hauten. Total süß. Genau das ist es, was mich am Bardentreffen begeistert: Jeder, der möchte und sich berufen fühlt, darf mitmachen bzw. mitspielen – ohne zuvor eine Erlaubnis einholen zu müssen. Eine solche ist allerdings erforderlich, möchte man als Band Teil des offiziellen Bühnenprogramms sein.

Das Programm des Bardentreffens war über die vier Tage und den neun Bühnen wie immer ziemlich gut besetzt. Freitagabend spielten am Hauptmarkt die Fanfare Ciocărlia, die weltberühmte zwöfköpfige Blaskapelle. Sie sind berühmt für ihre schnelle Art des Spielens (bis 200 BPM) und ihren super Balkan Brass. Ihr Auftritt war sehr gut. Schade nur, dass sie sehr leise zu hören waren und das obwohl wir in Mitten der Menge vor der Bühne standen.

Um die einzelnen Bühnen des Bardentreffens bildeten sich Menschentrauben, die für Essen und Trinken anstanden. Lauter Leckereien konnten gekauft werden; es gab auch viel Vegetarisches und Veganes. Besonders beliebt waren neben Bier und den üblichen alkoholischen Getränken die Cocktail- und Bowlebars. Toll war auch ein Stand, der frische Kokosnüsse aus Thailand anbot. Diese gab es entweder pur – mit der reinen Kokosmilch – oder mit einem Schuss Alkohol darin.

Auf dem Weg zur Insel Schütt über Heilig-Geist-Spital waren viele junge Musiker zu sehen, die tolle und vor allem abwechslungsreiche Musik machten. Auf der Pegnitz' größten Flussinsel boten weitere Schlemmerstände zum Beispiel afrikanische Spezialitäten an. An der Bühne angekommen, konnten wir der Musik der kapverdischen Sängerin Mayra Andrade lauschen. Sie wurde im Jahr 2007 beim Bardentreffen entdeckt. Ihre Musik ist ein Mix aus traditionellen Rhythmen ihrer Heimat sowie Brasiliens und aus Pop und hat mir wirklich super gut gefallen. Leider war gegen 23:30 Uhr Schluss mit dem Bühnenprogramm und ich habe mich langsam wieder auf den Nachhauseweg gemacht. Mit viel neuen Beats und Stimmen im Ohr ging es also wieder nach Fürth. Ein toller Abend auf dem Bardentreffen.

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Foodtrucks & Street Food
Finde mit Craftplaces Foodtrucks und Street Food

Logo Craftplaces - mobile Unternehmen wie Foodtrucks und Street Food finden

Die besten Foodtrucks und Street Food in deiner Stadt suchen, denn mobile Unternehmen sind immer und überall für dich da. Craftplaces zeigt dir wo und wann sie unterwegs sind.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Ein mal im Jahr muss eine Kundin mir mit Tränen in den Augen um den Hals fallen.
Susanne Spitz in Sendung No. 24
Nach Alkohol riechende Matrizen waren der Vorläufer von Facebook.
Roland Rosenbauer in Sendung No. 31
Vom Berliner Flughafen und der Elbphilharmonie sollten wir besser nicht lernen.
Ulrich Maly in Sendung No. 20
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Noblesse aus zwei Epochen: Das Anwesen Marientorgraben 9

Veröffentlicht am 30.11.2018

Das Haus Marientorgraben 9 in der Nürnberger Marienvorstadt erstand 1860 und 1955 jeweils neu. Beide Male schufen seine Architekten Meisterwerke der Baukunst ihrer Zeit. Wer sich mit Fotografien der…

weiterlesen

Einkaufserlebnis im Gewand des Jugendstils: Das Haus Kaiserstraße 15

Veröffentlicht am 16.11.2018

Schon Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich die Nürnberger Kaiserstraße zu einer gehobenen Einkaufsmeile. Ihre alten Bürgerhäuser entsprachen diesem Anspruch nicht mehr. Viele wurden durch…

weiterlesen

Gestreift wie eine Hummel: Das Arndthaus

Veröffentlicht am 02.11.2018

1914 entstand im Süden Lichtenhofs ein stadtbildprägender Monumentalbau im Heimatstil. Einst temporäres Heim für Lehrlinge und Gesellen, besteht das Arndthaus heute als Sitz kirchlicher…

weiterlesen

Paris en miniature: Drei frühe Mietspaläste an der Bucher Straße

Veröffentlicht am 19.10.2018

In den 1880er Jahren gingen Stadt, Grundstücksbesitzer und Architekten an den großstädtischen Ausbau der Bucher Straße in der Nürnberger Nordstadt. Ihre ersten Schöpfungen eiferten der Pariser…

weiterlesen