Kindertheaterstück Schneewittchen in Langenzenn

Aktualisiert am 04. Februar 2019 von mit Bildergalerie
Zwerge auf der Bühne bei Schneewittchen

Die Zwerge entdecken das schlafende Schneewittchen - Kindertheaterstück Schneewittchen in Langenzenn

Gestern gipfelte eine monatelange Phase von Proben, Schminken, Text lernen und Lieder einstudieren im Kindertheater Klostermäuse in einem würdigen Premierenabend.

Der Himmel über Langenzenn war strahlend blau und die Sonne schickte ihre Wärme in den Innenhof des ehemaligen Augustiner-Klosters. Die vollgeparkte Langenzenner Innenstadt rund um den Prinzregentenplatz deudete es bereits an: Auch in diesem Jahr zog es jede Menge Eltern und Großeltern mit märchengierigen Kindern zur Premierenvorstellung des Kindertheaters. In diesem Jahr stand Schneewittchen auf dem Programm und damit erinnern die Klostermäuse an ihre eigenen Wurzeln. Denn 2002, während die Klostermäuse als Ableger und Nachwuchsschmiede der Klosterhofspiele gegründet wurden, war dieses Märchen der Gebrüder Grimm die erste Inszenierung.

Wer erwartet, dass auf der Langenzenner Bühne eine klassische 1-zu-1-Inszenierung nach grimmschen Vorbild aufgeführt wird, liegt falsch und wird von "Schneewittchen einmal anders" (Zitat www.klostermaeuse.de) überrascht. Deutlich wird dies bereits, als ein Gaukler bei Vorstellungsbeginn zwischen den Zuschauerreihen auftaucht und charmant die Geschichte einleitet. Besonders angenehm und erheiternd sticht auch der Spiegelgeist Rudolpho hervor. Mit Strassstein-besetzer Jacke, Mütze und glitzernder Handtasche tritt er in Erscheinung, beschwert sich über die trockenen Haarspitzen der Königin und erklärt genervt, ob diese nun gerade die Schönste im ganzen Land sei oder nicht. Hier gelingt der Leiterin des Kindertheaters und Regiseurin Sonja Soydan eine gelungene Interpretation. Wo sonst in anderen Schneewittchen-Aufführungen nur der Spiegel spricht, haucht sie hier in Langenzenn dem Spiegel Leben ein.

Begleitet und getragen wird das Theaterstück von einem echtem Kinderlied mit Ohrwurm-Qualitäten. "Du bist schön, du bist toll, du bist einfach wundervoll" wartet mit einer mitreißenden Melodie auf, die sogar das eine oder andere Kind auf der Zuschauertribüne zum mitsingen animierte. Nicht unerwähnt bleiben soll in diesem Zusammenhang die wirklich großartige Stimme der Schneewittchen-Schauspielerin.

Als ich in der Aufführung saß, wurde mir bewusst wie professionell doch die Klostermäuse diese Schneewittchen-Stück inszeniert haben. Alle Schauspieler sind auf Grund der Headset-Mikrofone sehr gut zu hören, die Musik- und Soundeinspielungen hallen glasklar durch den Klosterhof und der Auftritt des Spiegelgeistes wird mit Nebel untermalt. Nicht zu vergessen sind die liebevoll gestalteten Kostüme. Wenn ich die Rolle meiner Tochter nicht vorher gekannt hätte, wäre sie mir wahrscheinlich erst beim zweiten Blick unter dem Eichhörnchenkostüm aufgefallen.

Gekrönt wurde die erste von elf Schneewittchen-Aufführungen in diesem Jahr von der Premierenfeier im Anschluss. Im herrlich schattigen gotischem Kreuzgang war ein Buffet aufgebaut, kühle Getränke gab es in der vom Theaterverein organisierten Häppchenbude und genießen konnte man das ganze an bereit stehenden Tischen und Bänken.

Auch wenn ich nicht mit "Es war einmal" begonnen habe, so möchte ich doch märchenähnlich enden: Und wenn Sie nicht gestorben sind, dann gehen Sie doch (mit Ihren Kindern oder Enkeln) mal hin.

Eindrücke von Schneewittchen des Kindertheaters aus Langenzenn

schneewittchen-01
schneewittchen-02
schneewittchen-03
schneewittchen-04
schneewittchen-05
schneewittchen-06
schneewittchen-07
schneewittchen-08
schneewittchen-09
schneewittchen-10
schneewittchen-11
schneewittchen-12
schneewittchen-13
schneewittchen-14
schneewittchen-15
schneewittchen-16
schneewittchen-17
schneewittchen-18
Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Foodtrucks & Street Food
Finde mit Craftplaces Foodtrucks und Street Food

Logo Craftplaces - mobile Unternehmen wie Foodtrucks und Street Food finden

Die besten Foodtrucks und Street Food in deiner Stadt suchen, denn mobile Unternehmen sind immer und überall für dich da. Craftplaces zeigt dir wo und wann sie unterwegs sind.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Du fängst erst einmal an im eigenen Bekanntenkreis zu graben.
Jan Hagemann in Sendung No. 23
Seit 1680 wird hier lückenlos gebacken.
Arnd Erbel in Sendung No. 29
Ich bin kein Purist als Erzähler. Ich mag es, wenn die Leute auch was zu sehen bekommen.
Marco Kircher in Sendung No. 12
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Zehn Fragen an Startup Craftplaces aus Nürnberg

Veröffentlicht am 10.02.2019

Mit der Technologie des Startups Craftplaces finden Millionen Street Food Kunden Foodtrucks. Das junge Technologie-Unternehmen strebt an, das in 5 Jahren alle Foodtrucks in Europa und den USA mit…

weiterlesen

Fotogener Dauerbrenner: Die „Sutte“ des Heilig-Geist-Spitals

Veröffentlicht am 28.12.2018

In den letzten Wochen wurde sie wieder zehntausendfach geknipst: Die malerische Westfront des Heilig-Geist-Spitals. Sie ist nicht nur eines der beliebtesten Fotomotive Alt-Nürnbergs, sondern hat…

weiterlesen

Interview zum Afrika Film

Veröffentlicht am 18.12.2018

Eigentlich war das alles ja gar nicht so geplant gewesen – das mit dem so lange bleiben, das mit dem Alleinsein und dem Weg zu sich selbst. Doch die Frage ist, ob man in diesem Leben so etwas…

weiterlesen

Wintertraum aus Schnee und Sandstein: Das Haus Spittlertorgraben 35

Veröffentlicht am 14.12.2018

Bis zum Zweiten Weltkrieg waren prächtige Vorstadthäuser mit Sandsteinfassaden und Vorgärten in Nürnberg ein vertrauter Anblick. Sie vermittelten weltstädtisches Flair, städtebauliche…

weiterlesen