Kuscheln in Unterfranken

Aktualisiert am 04. Februar 2019 von
Main IT Eibelstadt 2012

War es evtl. gar nicht so kuschelig auf der Main IT in Eibelstadt? Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Mitte September 2012, 10 Uhr, Eibelstadt, iWelt AG. Die Sonne lacht und ich komme zum Einlass bei der Konferenz für IT und Media, kurz der Main IT. Ich fühle mich sofort wohl, denn ich kenne bereits ein paar Leute von meinem ersten Besuch in 2011. Willkommen im kuscheligen Unterfranken. Auch der Tag verspricht kuschelig zu werden. Nicht nur wegen der angekündigten Podiumsdiskussion “Katzen gehen immer”, sondern auch wegen der persönlichen Atmosphäre. Hier ist alles etwas kleiner als auf den großen Konferenzen in Hamburg oder Berlin. Und genau das macht es so sympathisch.

Letztes Jahr Media, dieses Jahr IT

Nach Sascha Lobos medialer Keynote (“Wie das Netz die Welt verändert – Vom Kontrollverlust bis zur Digitalen Gesellschaft”) im letzten Jahr, erwartete mich und die 149 anderen Besucher dieses Jahr ein technisches Thema: der Hacker und IT-Sicherheitsberater Marc Heuse zeigte Lücken und Schwachstellen des zukünftigen Internet-Protokolls IPv6 auf. Obwohl mir bisher Aspekte wie ‘Man in The Middle Angriffe’ das eine oder andere mal begegnet sind, empfand ich den Vortrag in seinem Detailreichtum als zu technisch. Aber gut, damit muss man auf einer Konferenz für eben auch IT wohl rechnen.

Auch wenn ich den Vortrag in einer ähnlichen Version bereits von einem Webmontag in Würzburg kannte, ging es mit „… und Matula hackt sich schnell rein.“ sehr unterhaltsam weiter. Toll zu erfahren, wie Softwareoberflächen für deutsche Fernsehproduktionen gefaked werden. Nicht so ansprechend war der Vortrag iPad Business Integration. Das mag daran liegen, dass er mit vielen Basics startete (Welche Business Apps gibt es für das iPad?) und dann eher einer Werbe-Session für Filemaker glich. Eine überraschende Info erfuhr ich dann aber auch hier noch: Quark XPress gibt es immer noch. Die mir aus meinen Anfangsjahren als Designer noch vertraute Layout- und Satzsoftware bietet inzwischen Optionen zur Generierung von e-Publikationen und Web-Apps.

Ja/grün oder Nein/rot

Und dann wurde es wie versprochen kuschelig. Zumindest wurde auf dem Podium darüber debattiert, ob denn Soziale Netzwerke die Diskussionskultur im Web dahin verändern, dass sich der Austausch untereinander auf Kuschelkurs begibt. Getreu der Ankündigung “Katzen gehen immer” wurde konstatiert, dass positive Postings (seien es besagte Kätzchenbilder, Fotos von Sonnenaufgängen usw.) einfach weggeliked werden und das wars. Ein fundierter Austausch zu auch mal kontroversen Themen (z.B. Politik) finde hingegen selten statt. Anders sah dies allerdings Dr. Leonard Landois, der die Facebook Seite ‘Würzburg erleben’ betreut. Auf dieser regionalen Fanpage kommt es nach seiner Aussage unter den mehr als 130.000 Followern durchaus zu echtem Dialog, auch zu ernsten Themen. Und so kam es sowohl vor als auch nach der Podiumsdiskussion zur Abstimmung per roter und grüner Karte unter den Zuhörern, ob es vielleicht einen Dislike-Button geben sollte. Beide Abstimmungen führten zum selben Ergebnis: Ja.

Spielender Abschluss

Einen toller Abschluss war nicht nur das geniale Barbecue (mit zweidaumendicken T-bone Steaks) sondern auch der Vortrag ‘Gamification – Das neueste Buzzword im digitalen Marketing’. Als jemand, der selbst durch Gamification von Unternehmen wie Foursquare “manipuliert” wird und sich bereitwillig der Badge-Sammellust hingibt war diese Session meine ganz persönliche Selbsthilfegruppe an diesem kuscheligen Tag in Unterfranken.

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Foodtrucks & Street Food
Finde mit Craftplaces Foodtrucks und Street Food

Logo Craftplaces - mobile Unternehmen wie Foodtrucks und Street Food finden

Die besten Foodtrucks und Street Food in deiner Stadt suchen, denn mobile Unternehmen sind immer und überall für dich da. Craftplaces zeigt dir wo und wann sie unterwegs sind.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Seniorenkreise freuen sich, wenn das Christkind kommt.
Teresa Treuheit in Sendung No. 17
Luft schmeckt meiner Meinung nach nicht so.
Christian Ullrich in Sendung No. 26
Die Anderen arbeiten, also muss ich auch mal was machen.
Michael Stingl in Sendung No. 16
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Zehn Fragen an Startup Craftplaces aus Nürnberg

Veröffentlicht am 10.02.2019

Mit der Technologie des Startups Craftplaces finden Millionen Street Food Kunden Foodtrucks. Das junge Technologie-Unternehmen strebt an, das in 5 Jahren alle Foodtrucks in Europa und den USA mit…

weiterlesen

Fotogener Dauerbrenner: Die „Sutte“ des Heilig-Geist-Spitals

Veröffentlicht am 28.12.2018

In den letzten Wochen wurde sie wieder zehntausendfach geknipst: Die malerische Westfront des Heilig-Geist-Spitals. Sie ist nicht nur eines der beliebtesten Fotomotive Alt-Nürnbergs, sondern hat…

weiterlesen

Interview zum Afrika Film

Veröffentlicht am 18.12.2018

Eigentlich war das alles ja gar nicht so geplant gewesen – das mit dem so lange bleiben, das mit dem Alleinsein und dem Weg zu sich selbst. Doch die Frage ist, ob man in diesem Leben so etwas…

weiterlesen

Wintertraum aus Schnee und Sandstein: Das Haus Spittlertorgraben 35

Veröffentlicht am 14.12.2018

Bis zum Zweiten Weltkrieg waren prächtige Vorstadthäuser mit Sandsteinfassaden und Vorgärten in Nürnberg ein vertrauter Anblick. Sie vermittelten weltstädtisches Flair, städtebauliche…

weiterlesen