In riesigen Museums-Pantoffeln durch Schloss Schillingsfürst

Aktualisiert am 04. Februar 2019 von mit Bildergalerie
Schlosshof von Schloss Schillingsfürst

Perfekt für einen Familienausflug geeignet: Schloss Schillingsfürst. Neben der Schlossführung lohnt sich die Vorführung im Falkenhof Schillingsfürst-

Zwischen dem Autobahnkreuz von A6 und A7 und Rothenburg ob der Tauber am Rande der Metropolregion Nürnberg, befindet sich das Schloss Schillingsfürst mit Falknerei. Eher zufällig bin ich bei der Suche nach einem Ausflugziel fürs Wochenende mit meinen Töchtern auf die Facebook-Gruppe Mein liebster Fleck in Franken gestoßen. Dort habe ich von Schloss Schillingsfürst gelesen und somit stand die Fahrt zum höchsten Punkt der Frankenhöhe fest.

Ein Teil der Strecke zum Schloss war mir vom Besuch beim Weltmeister im Schärfen Thomas Holz noch vertraut. Andere Streckenteile zeigten mir wieder einmal, wie viele Burgen und Schlösser in der Metropolregion Nürnberg zu finden sind. Unter anderem fuhren wir an der Burg Colmberg im oberen Altmühltal vorbei. Mit ein paar spannenden Geschichten rund um Grafen und Raubritter kann so schon die Fahrt zum eigentlichen Ziel für Kinder zur echten Entdeckungsreise werden.

Die Parkplätze beim Schloss Schillingsfürst sind kostenlos und bei der Ankunft war Beeilung angesagt, denn wir wollten bei der Schlossführung dabei sein und uns die Flugshow der Greifvögel des Fürstlichen Falkenhofs Schillingsfürst ansehen. Durchs Schloss Schillingsfürst wurden wir von einer Dame geführt, die die Schlossgeschichte sehr ansprechend vermittelte und geduldig auf die Fragen der Kinder einging. Durch das imposante Treppenhaus mit eindrucksvollen Stuckelementen ging es vorbei an einer Waffensammlung und einer großen Ahnengalerie hinein in diverse Salons. Diese Räume sind mit wunderschönen mit Intarsien verzierten Fußböden ausgestaltet. Das Besondere: Es wurden dafür bis zu fünf verschiedene Holzarten verwendet. Um diese wertvolle Handwerkskunst zu schützen, dürfen die Besucher in riesige Museums-Pantoffeln schlüpfen. Insbesondere die Kinder tanzen wie auf Kufen durch die Zimmer und Gänge und waren entsprechend begeistert.

Nach der Führung verließen wir den Gebäudekomplex von Schloss Schillingsfürst und gingen hinunter in den erst im Mai eröffneten Falkenhof. Eine Falknerin erklärte anhand von Falken, Eulen, Adlern und einem Geier die jeweiligen Verhaltensmuster der Greifvögel. Das um das große runde Grün sitzende Publikum musste dann auch ab und an die Köpfe einziehen, wenn die beachtlichen Vögel von Falkner zu Falkner flogen.

Wer nach dem Erlebten noch eine kleiner Verschnaufpause benötigt, der kann im Schloss-Cafè vor den Toren von Schloss Schillingsfürst mit wunderbarem Blick ins Tal den Tag ausklingen lassen.

Bilder vom Schloss und Falkenhof Schillingsfürst

ahnengalerie-schloss-schillingsfuerst
falkenshow-schloss-schillingsfuerst
gemeinde-schillingsfuerst
herrenzimmer-schloss-schillingsfuerst
intarsienfussboden-schloss-schillingsfuerst
kleid-schloss-schillingsfuerst
kronleuchter-schloss-schillingsfuerst
salon-schloss-schillingsfuerst
schloss-schillingsfuerst
schlosscafe-schloss-schillingsfuerst
treppe-schloss-schillingsfuerst
treppenhaus-schloss-schillingsfuerst
waffen-geweihe-schloss-schillingsfuerst
zimmer-schloss-schillingsfuerst
Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Foodtrucks & Street Food
Finde mit Craftplaces Foodtrucks und Street Food

Logo Craftplaces - mobile Unternehmen wie Foodtrucks und Street Food finden

Die besten Foodtrucks und Street Food in deiner Stadt suchen, denn mobile Unternehmen sind immer und überall für dich da. Craftplaces zeigt dir wo und wann sie unterwegs sind.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Die Morning-Show ist die härteste Schicht.
Roland Rosenbauer in Sendung No. 31
1978 war das Nürnberger Studio im Dornröschenschlaf versunken.
Roland Rosenbauer in Sendung No. 31
Als mündiger Bürger muss ich auch unterschreiben können.
Jörg Korinek in Sendung No. 32
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Zehn Fragen an Startup Craftplaces aus Nürnberg

Veröffentlicht am 10.02.2019

Mit der Technologie des Startups Craftplaces finden Millionen Street Food Kunden Foodtrucks. Das junge Technologie-Unternehmen strebt an, das in 5 Jahren alle Foodtrucks in Europa und den USA mit…

weiterlesen

Fotogener Dauerbrenner: Die „Sutte“ des Heilig-Geist-Spitals

Veröffentlicht am 28.12.2018

In den letzten Wochen wurde sie wieder zehntausendfach geknipst: Die malerische Westfront des Heilig-Geist-Spitals. Sie ist nicht nur eines der beliebtesten Fotomotive Alt-Nürnbergs, sondern hat…

weiterlesen

Interview zum Afrika Film

Veröffentlicht am 18.12.2018

Eigentlich war das alles ja gar nicht so geplant gewesen – das mit dem so lange bleiben, das mit dem Alleinsein und dem Weg zu sich selbst. Doch die Frage ist, ob man in diesem Leben so etwas…

weiterlesen

Wintertraum aus Schnee und Sandstein: Das Haus Spittlertorgraben 35

Veröffentlicht am 14.12.2018

Bis zum Zweiten Weltkrieg waren prächtige Vorstadthäuser mit Sandsteinfassaden und Vorgärten in Nürnberg ein vertrauter Anblick. Sie vermittelten weltstädtisches Flair, städtebauliche…

weiterlesen