Quelle Sommerkollektion 2013

Aktualisiert am 04. Februar 2019 von mit Bildergalerie
Modell Quelle Areal Nürnberg

Modell - Quelle Sommerkollektion 2013.

Sagt man eigentlich "auf Quelle" so wie man "auf AEG" sagt? Zumindest war ich am vergangenen Wochenende im backsteingelben Quelle-Areal am Eröffnungstag der ersten Sommerkollektion. Viele Kreative wie Künstler, Designer, Fotografen und Musiker haben sich schon im vergangenen Jahr im ehemaligen Quelle-Bau eingemietet und nun mit diesem Festival ihren ersten gemeinsamen Event ins Leben gerufen.

Das Konzept, in Nürnberg eine ganz andere Art Kulturveranstaltung zu schaffen, geht auf. Dies merkte ich bereits nach den ersten Metern. Hat man die Schranke an der Quelle-Pforte hinter sich gelassen, geht es die Stufen zur ersten Laderampe und den breiten Stahltüren eines Lastenaufzugs hinein in Erlebnis Nummer 1. Den Lastenaufzug hatte man zum Kunst-Aufzug umfunktioniert und so wurden die Besucher bei der Fahrt in die oberste Etage von unterschiedlichen Künstlern unterhalten. Während meiner Fahrt nach oben malte ein Künstler auf Pappe und auf der Rückreise hatten sich drei Musiker auf den Stühlen und der Aufzug-Couch niedergelassen und spielten mit Gitarre und Trommel ein Ständchen. Eine installierte Kamera sorgte dafür, dass diese verschiedenen Momente in regelmäßigen Abständen festgehalten wurden. Dies kann man hier ansehen.

Oben angekommen wurde mir schlagartig bewusst, wie ideal dieser Ort für Kunst und Kultur geeignet ist: Die riesigen Quelle-Hallen geben Künstlern und Kreativen und ihren Werken den nötigen Raum zum wirken. Man wandelt regelrecht zwischen den Säulen. Dabei ergab sich die Gelegenheit Künstlern beim malen und zeichnen über die Schulter zu sehen oder sich in Ruhe näher mit der einen oder anderen Video- oder Sound-Installation zu befassen. Selbst die ehemaligen Sanitärräumlichkeiten wurden als Ausstellungsfläche für grafische Zeichnungen, Plakate und Leinwände genutzt.

Schließlich landet am Ende dann wohl jeder Besucher der Sommerkollektion auf der großen Quelle-Dachterrasse und damit doch irgendwie "auf Quelle". Der hitzige Samstag-Nachmittag wurde durch kühle Getränke um einiges erträglicher, Schirme spendeten Schatten, Sand und Wasserbecken luden Kids und auch die Füße der Erwachsenen zum relaxen ein und DJs und eine Band spielten die ersten Klänge dieses Wochenendes im Zeichen der Kultur. Für das Stillen des kleinen Hungers zeichnete sich das Team von Wolfgang Kießlings Patisserie-Werkstatt verantwortlich und den fantastisch glasklaren Blick über Nürnberg gab es kostenlos dazu.

Es tut sich was in einem der schönsten deutschen Industriekultur-Gebäude an der Fürther Straße. Neben dem Supermart ist die Sommerkollektion nun schon die zweite große Veranstaltung für diverse Kunstrichtungen. Eine in meinen Augen begrüßenswerte Entwicklung, die jeder Einzelne durch seinen Besuch unterstützen sollte. Ich hoffe sehr auf die Sommerkollektion 2014 und werde mir dann sicherlich das Kulturfestival auch mal am Abend ansehen. Von Erzählungen weiß ich, dass dies noch einmal einen ganz eigenen Reiz hat.

Eindrücke von der Sommerkollektion 2013 bei Quelle

02-sommerkollektion-2013
03-sommerkollektion-2013
04-sommerkollektion-2013
05-sommerkollektion-2013
06-sommerkollektion-2013
07-sommerkollektion-2013
08-sommerkollektion-2013
09-sommerkollektion-2013
10-sommerkollektion-2013
11-sommerkollektion-2013
12-sommerkollektion-2013
13-sommerkollektion-2013
14-sommerkollektion-2013
15-sommerkollektion-2013
16-sommerkollektion-2013
17-sommerkollektion-2013
18-sommerkollektion-2013
19-sommerkollektion-2013
20-sommerkollektion-2013
Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Foodtrucks & Street Food
Finde mit Craftplaces Foodtrucks und Street Food

Logo Craftplaces - mobile Unternehmen wie Foodtrucks und Street Food finden

Die besten Foodtrucks und Street Food in deiner Stadt suchen, denn mobile Unternehmen sind immer und überall für dich da. Craftplaces zeigt dir wo und wann sie unterwegs sind.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Bei 'Belgischer Brocken' musst ich zuerst an ein großes Stück Schokolade denken.
Markus Wolf in Sendung No. 14
Der Designer onaniert, der kotzt aus sich selbst heraus.
Susanne Spitz in Sendung No. 24
Es gibt noch viel zu viel Frontalunterricht in unseren Schulen.
Markus Bölling in Sendung No. 19
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Zehn Fragen an Startup Craftplaces aus Nürnberg

Veröffentlicht am 10.02.2019

Mit der Technologie des Startups Craftplaces finden Millionen Street Food Kunden Foodtrucks. Das junge Technologie-Unternehmen strebt an, das in 5 Jahren alle Foodtrucks in Europa und den USA mit…

weiterlesen

Fotogener Dauerbrenner: Die „Sutte“ des Heilig-Geist-Spitals

Veröffentlicht am 28.12.2018

In den letzten Wochen wurde sie wieder zehntausendfach geknipst: Die malerische Westfront des Heilig-Geist-Spitals. Sie ist nicht nur eines der beliebtesten Fotomotive Alt-Nürnbergs, sondern hat…

weiterlesen

Interview zum Afrika Film

Veröffentlicht am 18.12.2018

Eigentlich war das alles ja gar nicht so geplant gewesen – das mit dem so lange bleiben, das mit dem Alleinsein und dem Weg zu sich selbst. Doch die Frage ist, ob man in diesem Leben so etwas…

weiterlesen

Wintertraum aus Schnee und Sandstein: Das Haus Spittlertorgraben 35

Veröffentlicht am 14.12.2018

Bis zum Zweiten Weltkrieg waren prächtige Vorstadthäuser mit Sandsteinfassaden und Vorgärten in Nürnberg ein vertrauter Anblick. Sie vermittelten weltstädtisches Flair, städtebauliche…

weiterlesen