Sonderausstellung "Kaiser Reich Stadt"

Aktualisiert am 04. Februar 2019 von mit Bildergalerie
Die Krone in der Sonderausstellung 'Kaiser Reich Stadt' in Nürnberg

Die Krone ist nur eines von zahlreichen sehenswerten Ausstellungsstücken bei "Kaiser Reich Stadt" auf der Kaiserburg Nürnberg

Die Kaiserburg in Nürnberg gehört unbestritten zu den Sehenswürdigkeiten in der Franken-Metropole, die jeder Tourist zu sehen bekommt. Falls man den Weg über das Altstadtpflaster hoch zur Aussichtsterrasse der Burg scheut, so kann man die frühere Kaiserresidenz wahrlich von keinem Punkt der Stadt übersehen. Den Blick über Nürnberg sollte man aber genießen und so gehört die historische Kaiserburg zum Standardrepertoire einer Nürnberger Stadtbesichtigungstour.

Seit Mitte Juli gibt es noch einen weiteren Grund den Weg zur Kaiserburg fest in die persönlichen Vorhaben einzubeziehen: die Sonderausstellung "Kaiser Reich Stadt". Der besondere Reiz dieser Ausstellung: Nicht irgendwo in einem Museum ohne Bezug sondern am Ort des Geschehens zeigen die Ausstellungsmacher eine absolut sehens- und empfehlenswerte Sammlung wertvoller Leihgaben und lassen die Besucher mit den thematisch aufbereiteten Ausstellungsbereichen das Gesehene authentisch aufnehmen.

Historisches zeitgemäß entdecken

Zeitlupe Waffen Monitore

In einigen Kameraperspektiven werden Zeitlupen von verschiedenen Waffentypen anschaulich präsentiert.

An der Kasse hat man die Wahl zwischen "Ausstellung in Palas und Kemenate", "Brunnenvorführung und Panorama auf dem Sinweltturm" sowie der Gesamtkarte. Meine Entscheidung bei dieser Auswahl fiel nach dem Motto "ganz oder gar nicht" oder anders gesagt: Wenn ich schon an einem Regensonntag Ende August hier oben bin, dann möchte ich schon das ganze Spektrum sehen. Die Möglichkeit einen Audio-Guide dabei zu haben ließ ich allerdings aus. Auch wenn ich als Podcaster hier hätte zugreifen müssen war mir dann doch das Hantieren mit Kamera und zwei Objektiven genug.

Schon beim Eintritt in den ersten Raum, den großen Rittersaal, war ich von der Sonderausstellung auf der Kaiserburg angetan. Ich mag Ausstellungen, die ihre Besucher zu einem Erlebnis einladen. Dazu gehört auch eine gewisse Lebendigkeit bei der nicht alles hinter Glasvitrinen versteckt wird. Bewegung und das aktive Einbeziehen der interessierten Besucher lässt meines Erachtens nach eine Ausstellung zum Erfolg werden. Ob dies die bewegliche Banderole unter der Decke des Rittersaals ist (die illustrierte Motive des Kaiserzugs vorbei ziehen lässt) oder die per Touchscreen bedienbaren digitalen Bücher im Kaisersaal sind, alles sind Elemente einer rundum faszinierenden Burg-Entdeckung.

Imposante Decken und tiefgehende Einblicke

Während man durch Rittersaal, Kaiser- und Margaretenkapelle (Doppelkapelle), Kaisersaal, Stube (mit wunderbarer schwarz-gelber Decke) und Kammer des Kaisers wandelt, wird man Zeuge mit wieviel Aufwand hier in den letzten Jahren Renovierungen durchgeführt wurden. Durch den Eckraum, in dem sich ein handgeschnitztes Modell der Stadt Nürnberg aus dem 16. Jahrhundert befindet, geht es durch den Insigniengang hinüber in die Kemenate – das Kaiserburgmuseum. Einer umfangreiche Sammlung von historischen Waffen kommt man hier ganz nahe. Dabei sollte man berücksichtigen, dass dieser Ausstellungsteil von "Kaiser Reich Stadt" um einen erweiterten Bereich einer Ausstellung zur Burggeschichte im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg in der Nähe vom Opernhaus handelt. Wer also speziell zu den militärischen Themenbereichen mehr wissen möchte, kann die historische Entdeckungsreise im Germanischen Nationalmuseum fortsetzen. Ein kurzer Gang durch die Vorburg verschaffte etwas Frischluft und der Besuch der Sonderausstellung "Kaiser Reich Stadt" wurde mit einem tiefen Einblick gekrönt. Im Brunnenhaus erhielten die Besucher nämlich sehr anschaulich nähere Informationen zum Tiefen Brunnen. Unter anderem wird ein kerzenbesetzter Kranz hinab gelassen und veranschaulicht so sehr eindrucksvoll die Fakten zum Brunnen.

Ob Goldene Bulle oder Krone, um nur zwei imposante Ausstellungsstücke herauszugreifen: Ich persönlich bin von dieser Sonderausstellung begeistert und lege sie jedem Nürnberger und Nicht-Nürnberger ans Herz. Bis zum 10. November 2013 ist noch Zeit. Nehmt sie euch!

Weitere Bilder von "Kaiser Reich Stadt" in Nürnberg

ausblick-fenster-kaiserburg-nuernberg
ausblick-kemenate-kaiserburg-nuernberg
ausstellung-kaisersaal-kaiserburg-nuernberg
ausstellung-wissenschaft-kaiserburg-nuernberg
ausstellungsstueck-eckraum-kaiserburg-nuernberg
besucherin-kaiserburg-nuernberg
bilderbanderole-kaiserburg-nuernberg
blick-in-kaiserkapelle-kaiserburg-nuernberg
buch-kaiserburg-nuernberg
burghof-kaiserburg-nuernberg
decke-kaiserstube-kaiserburg-nuernberg
deckenmalerei-kaiserburg-nuernberg
eckraum-kaiserburg-nuernberg
eingang-rittersaal-kaiserburg-nuernberg
fenster-rittersaal-kaiserburg-nuernberg
gemaelde-kaisersaal-kaiserburg-nuernberg
gewoelbedecke-kaiserburg-nuernberg
glas-kaiserburg-nuernberg
goldene-bulle-kaiserburg-nuernberg
illustrationen-kaiserburg-nuernberg
infotafel-kaiserkapelle-kaiserburg-nuernberg
kaiserkapelle-kaiserburg-nuernberg
kaisersaal-kaiserburg-nuernberg
krone-kaiserburg-nuernberg
ofen-kaisersaal-kaiserburg-nuernberg
ofen-kaiserstube-kaiserburg-nuernberg
pistolen-kaiserburg-nuernberg
reichsapfel-kaiserburg-nuernberg
relief-kaiserburg-nuernberg
rittersaal-kaiserburg-nuernberg
schiffchen-kaiserburg-nuernberg
schild-kaiserkapelle-kaiserburg-nuernberg
stadt-holzmodell-kaiserburg-nuernberg
Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Foodtrucks & Street Food
Finde mit Craftplaces Foodtrucks und Street Food

Logo Craftplaces - mobile Unternehmen wie Foodtrucks und Street Food finden

Die besten Foodtrucks und Street Food in deiner Stadt suchen, denn mobile Unternehmen sind immer und überall für dich da. Craftplaces zeigt dir wo und wann sie unterwegs sind.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Soziale Medien sind in der Schule tutto-completo verboten.
Markus Bölling in Sendung No. 19
Die Krone wiegt so viel wie 8 Tafeln Schokolade.
Daniel Bendl in Sendung No. 17
Bevor ich das Kostüm anziehe schraube ich es erst zusammen.
Svetlana Quindt in Sendung No. 21
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Zehn Fragen an Startup Craftplaces aus Nürnberg

Veröffentlicht am 10.02.2019

Mit der Technologie des Startups Craftplaces finden Millionen Street Food Kunden Foodtrucks. Das junge Technologie-Unternehmen strebt an, das in 5 Jahren alle Foodtrucks in Europa und den USA mit…

weiterlesen

Fotogener Dauerbrenner: Die „Sutte“ des Heilig-Geist-Spitals

Veröffentlicht am 28.12.2018

In den letzten Wochen wurde sie wieder zehntausendfach geknipst: Die malerische Westfront des Heilig-Geist-Spitals. Sie ist nicht nur eines der beliebtesten Fotomotive Alt-Nürnbergs, sondern hat…

weiterlesen

Interview zum Afrika Film

Veröffentlicht am 18.12.2018

Eigentlich war das alles ja gar nicht so geplant gewesen – das mit dem so lange bleiben, das mit dem Alleinsein und dem Weg zu sich selbst. Doch die Frage ist, ob man in diesem Leben so etwas…

weiterlesen

Wintertraum aus Schnee und Sandstein: Das Haus Spittlertorgraben 35

Veröffentlicht am 14.12.2018

Bis zum Zweiten Weltkrieg waren prächtige Vorstadthäuser mit Sandsteinfassaden und Vorgärten in Nürnberg ein vertrauter Anblick. Sie vermittelten weltstädtisches Flair, städtebauliche…

weiterlesen