Erlangen chillt und schlemmt – Kulinarik und Beats im E-Werk

Veröffentlicht am von mit Bildergalerie
Club-Ambiente Streetfood

Biergarten-Atmosphäre gepaart mit Club-Ambiente: Dem Streedfood-Markt im E-Werk Erlangen gelingt ein toller Juni-Sonntag. Foto: © Daniel Bendl / Nürnberg und so

Erlangen hatte an diesem sonnigen Sonntag einiges zu bieten. Familienfest im Schlossgarten, das Zollhausfest und eben auch den Streetfood-Markt im E-Werk Kulturzentrum.

Das Erlanger E-Werk ist der ideale Platz für ein sommerliches Streetfood-Festival. Gehört man zur Gruppe der hungrigen Sonnenanbeter, bot sich der Parkplatz vorm Kulturzentrum an. Hier standen die typischen Vertreter der fränkischen Foodtrucker aufgereiht.

Außenbereich des Streetfood Markt Erlangen

Schattensucher auf dem Street-Food-Markt Erlangen kamen in diesem Grün auf ihre Kosten. Foto: © Daniel Bendl / Nürnberg und so (cc)

Schattensucher wurden hingegen im herrlichen Biergarten fündig. Auch wenn dort – wie auch auf den Außentreppen – jeder Platz besetzt war, ergab sich schnell die Möglichkeit einen frei werdenden Sitz zu ergattern.

Das Anstehen an den Streetfood-Ständen erforderte kaum Geduld, denn trotz der vielen Besucher aus Erlangen und der Region hatte ich nicht das Gefühl von Menschenmassen bedrängt zu werden. Auf der Bühne wurde elektronische Musik aufgelegt und eine Tänzerin zeigte ihr akrobatisches Können mit Hola Hoop Ringen.

Food Trucks

Guerilla Gröstl, Swagman und viele weitere Food-Trucks auf dem Street-Food-Markt in Erlangen. Foto: © Daniel Bendl / Nürnberg und so (cc)

Das kulinarische Entdecken endete noch nicht im Außenbereich. Im E-Werk selbst setzte sich das fort, was auch der Nürnberger Streetfood-Markt am Stadtpark an ganz besonderem Charme hat: Club-Atmosphäre in Verbindung mit leckeren Köstlichkeiten. Wo sich pro Jahr bei über 200 Live-Veranstaltungen Menschen zu Konzerten, Literatur-Events, Kabarett- oder Theaterabenden einfinden, versammelte sich beim Streetfood-Markt Erlangen ein Publikum, welches das Interesse und die Liebe für kulinarische Vielfalt eint.

Bildershow zum Streetfood-Markt Erlangen

44 Bilder vom Streetfood-Markt Erlangen.

Club-Atmosphäre, Foodtrucks, Street-Food und eine tolle Location

Mein Fazit

Tolle Location, entspanntes Ambiente, gelassene Besucher. Dazu rundete das kulturelle Rahmenprogramm diesen Sonntag in Erlangen ab. Auch wenn ich ganz ohne Hunger nach Erlangen gefahren bin, freuten sich am Ende meine Kinder über einen pink-weissen Karton mit sechs leckeren Donuts von der Donutfactory. Ich freue mich auf eine Fortsetzung und empfehle diesen Event in jedem Fall weiter.

Verkaufsschidl Kaiserschmarrn

Hausgemachter Kaiserschmarrn auf dem Street-Food-Markt in Erlangen. Foto: © Daniel Bendl / Nürnberg und so (cc)

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Foodtrucks & Street Food
Finde mit Craftplaces Foodtrucks und Street Food

Logo Craftplaces - mobile Unternehmen wie Foodtrucks und Street Food finden

Die besten Foodtrucks und Street Food in deiner Stadt suchen, denn mobile Unternehmen sind immer und überall für dich da. Craftplaces zeigt dir wo und wann sie unterwegs sind.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Die Anderen arbeiten, also muss ich auch mal was machen.
Michael Stingl in Sendung No. 16
Simple Essen, die ein Wow-Gefühl auslösen.
Klaus P. Wünsch in Sendung No. 30
Ich will auch mal mit Whiskey gewaschen werden.
Markus Wolf in Sendung No. 22
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Wintertraum aus Schnee und Sandstein: Das Haus Spittlertorgraben 35

Veröffentlicht am 14.12.2018

Bis zum Zweiten Weltkrieg waren prächtige Vorstadthäuser mit Sandsteinfassaden und Vorgärten in Nürnberg ein vertrauter Anblick. Sie vermittelten weltstädtisches Flair, städtebauliche…

weiterlesen

Noblesse aus zwei Epochen: Das Anwesen Marientorgraben 9

Veröffentlicht am 30.11.2018

Das Haus Marientorgraben 9 in der Nürnberger Marienvorstadt erstand 1860 und 1955 jeweils neu. Beide Male schufen seine Architekten Meisterwerke der Baukunst ihrer Zeit. Wer sich mit Fotografien der…

weiterlesen

Einkaufserlebnis im Gewand des Jugendstils: Das Haus Kaiserstraße 15

Veröffentlicht am 16.11.2018

Schon Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich die Nürnberger Kaiserstraße zu einer gehobenen Einkaufsmeile. Ihre alten Bürgerhäuser entsprachen diesem Anspruch nicht mehr. Viele wurden durch…

weiterlesen

Gestreift wie eine Hummel: Das Arndthaus

Veröffentlicht am 02.11.2018

1914 entstand im Süden Lichtenhofs ein stadtbildprägender Monumentalbau im Heimatstil. Einst temporäres Heim für Lehrlinge und Gesellen, besteht das Arndthaus heute als Sitz kirchlicher…

weiterlesen