Entwicklungsgespräche mit Eltern professionell vorbereiten

Aktualisiert am 04. Februar 2019 von
Familie in deinen Händen

Entwicklungsgespräche und Eltern. Entwickeln Sie eine gute Erziehungspartnerschaft. Foto: © Gerard Van der Leun / flickr (cc)

Bei Entwicklungsgesprächen tauschen sich Eltern und Erzieher/innen über die Entwicklung des Kindes aus. Ein zentraler Baustein guter Erziehungspartnerschaft zwischen der Tagespflegeperson und den Eltern sind regelmäßige Entwicklungsgespräche. Dabei ist es wichtig, nicht nur sich sondern auch die Eltern auf ein solches Gespräch vorzubereiten. So vermeiden Sie Missverständnisse und sorgen für eine entspannte und produktive Gesprächsatmosphäre.

Welche Informationen Sie unbedingt zur Hand haben sollten

Praxis-Beispiel

Jeden Tag wird der dreieinhalbjährige Leon zu Ihnen in die Tagespflegestelle gebracht. Die Familie wohnt nur ein kurzes Stück von Ihnen entfernt, dennoch wird der Junge täglich geschoben. Da die Mutter in Ihrem Job zeitlich flexibel ist, besteht kein Zeitdruck. Da Leon auch bei Ihnen zunehmend bequem wird, das Laufen verweigert und sich allgemein nicht gern bewegt, möchten Sie diesen Punkt gerne bei dem folgenden Entwicklungsgespräch anbringen. Eine gesunde körperliche Entwicklung sehen Sie bei dem Jungen durch den akuten Bewegungsmangel gefährdet. Wie gehen Sie hier nun am besten vor?

Was bringen Entwickllungsgespräche?

  • Eltern wie Tagespflegepersonen erhalten Anregungen zur Erziehung des Kindes
  • Das Verständnis für die individuelle Situation und die jeweilige Lebenswelt werden vertieft
  • Ihre Wahrnehmung wird dabei durch die Einschätzung der Eltern erweitert
  • Eltern entwickeln eine neue Sichtweise auf ihr Kind

    Planen Sie, Entwicklungsgespräche für die Eltern anzubieten, sollten Sie sie vorab über einige Punkte informieren:

  • Das Angebot ist freiwillig

  • Die zu besprechenden Punkte werden vorher festgelegt
  • Der Inhalt der Gespräche ist absolut vertraulich
  • Nach Möglichkeit werden beide Elternteile zu dem Gespräch gebeten
  • Es wird eine Gesprächsprotoll geführt, in dem Inhalte und mögliche Vereinbarungen festgehalten werden. Alternativ können Sie auch im Vorfeld eine Art Orientierungsplan erstellen, der den Ablauf des Gesprächs aufzeigt, Platz für Notizen bietet und Ihre persönliche Einschätzung über das Kind enthält.
  • Haben Sie persönliche Schwerpunkte, können Sie die Eltern bitten, im Vorfeld Beobachtungen zu diesem Thema im häuslichen Umfeld zu machen

Was für Sie im Vorfeld zu beachten ist

  • Planen Sie das Entwicklungsgespräch gründlich und bereiten Sie sich inhaltlich vor
  • Welche Schwerpunkte haben Sie?
  • Möchten Sie bestimmte Vereinbarungen mit den Eltern treffen?
  • Wie ist Ihre Haltung zu den Eltern? Haben Sie Befürchtungen, Erwartungen?
  • Bevor Sie sich überlegen, was bei der häuslichen Erziehung falsch läuft, sollten Sie nach möglichen Potentialen suchen und sich fragen, was die Eltern gut machen.

Praxis-Tipp

Fassen Sie die wichtigsten Entwicklungskriterien in einer Mindmap zusammen. Diese ist ansprechend, übersichtlich und bietet Ihnen und den Eltern einen guten Überblick. Wenn Sie nicht alle Bereiche auf einmal sichtbar haben möchten, können Sie die einzelnen Bereiche Ihrer Mindmap auch ausschneiden. Zu Beginn des Gespräches legen Sie in die Mitte des Tisches ein Foto des Kindes. Anschließend werden darum herum die jeweils angesprochenen Themenbereiche mit Ihren Stichpunkten gelegt.

Grafik zu Elterngespräche

Entwicklungsgespräche mit Eltern professionell vorbereiten. Grafik: © Susanne Reitberger

Praxis-Tipp

Formulieren Sie Ihre Beobachtungen nicht negativ. Wenn das Kind z. B. noch große Schwierigkeiten hat, sich deutlich zu artikulieren, wirkt ein „Mit der genauen Aussprache klappt es noch nicht so gut“ besser als ein „Man versteht ja kein Wort von dem, was er sagen will.“

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Foodtrucks & Street Food
Finde mit Craftplaces Foodtrucks und Street Food

Logo Craftplaces - mobile Unternehmen wie Foodtrucks und Street Food finden

Die besten Foodtrucks und Street Food in deiner Stadt suchen, denn mobile Unternehmen sind immer und überall für dich da. Craftplaces zeigt dir wo und wann sie unterwegs sind.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Ich will auch mal mit Whiskey gewaschen werden.
Markus Wolf in Sendung No. 22
Giraffen stehen stundenlang und lecken den Schnee von den Dächern.
Dag Encke in Sendung No. 18
Chicken Legs – die Gummibärchen der Chinesen
Markus Wolf in Sendung No. 11
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Zehn Fragen an Startup Craftplaces aus Nürnberg

Veröffentlicht am 10.02.2019

Mit der Technologie des Startups Craftplaces finden Millionen Street Food Kunden Foodtrucks. Das junge Technologie-Unternehmen strebt an, das in 5 Jahren alle Foodtrucks in Europa und den USA mit…

weiterlesen

Fotogener Dauerbrenner: Die „Sutte“ des Heilig-Geist-Spitals

Veröffentlicht am 28.12.2018

In den letzten Wochen wurde sie wieder zehntausendfach geknipst: Die malerische Westfront des Heilig-Geist-Spitals. Sie ist nicht nur eines der beliebtesten Fotomotive Alt-Nürnbergs, sondern hat…

weiterlesen

Interview zum Afrika Film

Veröffentlicht am 18.12.2018

Eigentlich war das alles ja gar nicht so geplant gewesen – das mit dem so lange bleiben, das mit dem Alleinsein und dem Weg zu sich selbst. Doch die Frage ist, ob man in diesem Leben so etwas…

weiterlesen

Wintertraum aus Schnee und Sandstein: Das Haus Spittlertorgraben 35

Veröffentlicht am 14.12.2018

Bis zum Zweiten Weltkrieg waren prächtige Vorstadthäuser mit Sandsteinfassaden und Vorgärten in Nürnberg ein vertrauter Anblick. Sie vermittelten weltstädtisches Flair, städtebauliche…

weiterlesen