40 Designer präsentieren in der alten Quelle

Aktualisiert am 04. Februar 2019 von mit Bildergalerie
Ausstellung Frisches Design Quelle Nürnberg

In den riesigen Hallen bleibt genügend Raum das frische Produktdesign aus der Region Nürnberg auf sich wirken zu lassen

Das alte Quelle-Areal in Nürnberg hat einen neuen Investor. Das ist lediglich eine Randnotiz, die in den kommenden Wochen und Monaten sicherlich noch mehr Relevanz erhalten wird. Denn das der im Moment zu großen Teilen leer stehende gelbe Backstein-Koloss an der Fürther Straße sich verändern wird, so viel sei gewiss. Dem neuen, im Übrigen portugisischen, Investor sei empfohlen in seinem Konzept die vielschichtigen künstlerischen Bestrebungen und Projekte zu berücksichtigen und im Idealfall zu stärken. Denn dass in der Quelle als Gebäude und den Künstlern vielfältiges Potential steckt, wurde im Rahmen von Supermart und Quellkollektiv bereits unter Beweis gestellt.

Weiteres Kreativpotential wurde am dritten Septemberwochenende gleich in 40-facher Ausführung der Öffentlichkeit vorgestellt. Bei 'Frisches Design' präsentierten 40 Designer aus den unterschiedlichsten Sparten sich und ihre Produkte der interessierten Öffentlichkeit.

Drüben auf der gegenüberliegenden Seite der Fürther Straße öffneten an diesem Wochenende zahllose Künstler ihr Ateliers im Rahmen von 'Offen auf AEG'. In diesem Jahr hatte ich dafür leider keine Zeit. Trotzdem startete ich in diesen Samstag mit einem leckeren Espresso bei der Eröffnung der zweiten Rösttrommel. Nach ein paar angenehmen Gesprächen traf ich beim Aufbrechen zufällig Thilo Schumann und wir gingen gemeinsam rüber zur alten Quelle.

Empfangen wurden wir vom Duft der extra eingerichteten Kantine und nachdem die zwei Euro Eintritt bezahlt waren (Einnahmen gingen an einen kreativen Verein) ging die Entdeckungstour los. Auf einer kleinen Bühne stellte gerade jemand den Heliotheapieautomat vor und ein paar Meter weiter präsentierte die junge Nürnberger Designerin Jülide Dede ihre Mode in Verbindung mit einem Foto-Shooting. Es folgten illustrativ verzierte Tassen und Teller mit haptisch interessantem Kontrast aus glattem und rauhen Porzellan, Taschen aus Filz und Designmöbel aus Kunststoff. Auch Kleidung für Kids, bedruckte Shirts sowie Teppiche gab es. Wir ließen uns von der Produktdesignerin Edith Schuster aus Nürnberg ihre Greenimals (Pflanzenschmuck in Tierform) erklären und schauten zu wie sich auch die Besucher bei Designation, einer Mitmach-Werkstatt, mit unterschiedlichsten Materialien kreativ austobten.

Persönlich sind mir von diesem Besuch bei 'Frisches Design' in Nürnberg insbesondere die Leuchten aus Zollstöcken sowie die herrlich aufbereiteten Fahrräder in Erinnerung geblieben. Bleibt zu hoffen, dass noch viele Veranstaltungen in dieser oder anderer Form im zweitgrößten leer stehenden Gebäude Deutschlands (nur der Flughafen Tempelhof in Berlin ist noch größer) folgen werden. Nachdem der Investor von den über 200.000 Quadratmeter nach Vorgabe der Stadt Nürnberg "nur" knapp 20.000 Quadratmeter für ein Einkaufszentrum nutzen darf, sollte er in jedem Fall einen Teil der restlichen Flächen für die Kreativszene der Region zur Verfügung stellen können.

Ein paar Bilder von Frisches Design 2013 in Nürnberg

frisches-design-nuernberg
frisches-design-nuernberg03
frisches-design-nuernberg04
frisches-design-nuernberg05
frisches-design-nuernberg06
frisches-design-nuernberg07
frisches-design-nuernberg08
frisches-design-nuernberg09
frisches-design-nuernberg10
frisches-design-nuernberg11
frisches-design-nuernberg12
frisches-design-nuernberg13
frisches-design-nuernberg14
frisches-design-nuernberg15
frisches-design-nuernberg16
frisches-design-nuernberg17
frisches-design-nuernberg18
frisches-design-nuernberg19
frisches-design-nuernberg20
frisches-design-nuernberg21
frisches-design-nuernberg22
frisches-design-nuernberg23
frisches-design-nuernberg24
frisches-design-nuernberg25
frisches-design-nuernberg26
Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Foodtrucks & Street Food
Finde mit Craftplaces Foodtrucks und Street Food

Logo Craftplaces - mobile Unternehmen wie Foodtrucks und Street Food finden

Die besten Foodtrucks und Street Food in deiner Stadt suchen, denn mobile Unternehmen sind immer und überall für dich da. Craftplaces zeigt dir wo und wann sie unterwegs sind.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Was nutzt mir eine vibrierende Ampel, wenn ich sie nicht finde.
Jörg Korinek in Sendung No. 32
Baustelle, aber wir fangen trotzdem mal an.
Michael Stingl in Sendung No. 16
Wo auf dem Kreuzfahrtschiff schläft eigentlich die Crew?
Daniel Bendl in Sendung No. 11
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Zehn Fragen an Startup Craftplaces aus Nürnberg

Veröffentlicht am 10.02.2019

Mit der Technologie des Startups Craftplaces finden Millionen Street Food Kunden Foodtrucks. Das junge Technologie-Unternehmen strebt an, das in 5 Jahren alle Foodtrucks in Europa und den USA mit…

weiterlesen

Fotogener Dauerbrenner: Die „Sutte“ des Heilig-Geist-Spitals

Veröffentlicht am 28.12.2018

In den letzten Wochen wurde sie wieder zehntausendfach geknipst: Die malerische Westfront des Heilig-Geist-Spitals. Sie ist nicht nur eines der beliebtesten Fotomotive Alt-Nürnbergs, sondern hat…

weiterlesen

Interview zum Afrika Film

Veröffentlicht am 18.12.2018

Eigentlich war das alles ja gar nicht so geplant gewesen – das mit dem so lange bleiben, das mit dem Alleinsein und dem Weg zu sich selbst. Doch die Frage ist, ob man in diesem Leben so etwas…

weiterlesen

Wintertraum aus Schnee und Sandstein: Das Haus Spittlertorgraben 35

Veröffentlicht am 14.12.2018

Bis zum Zweiten Weltkrieg waren prächtige Vorstadthäuser mit Sandsteinfassaden und Vorgärten in Nürnberg ein vertrauter Anblick. Sie vermittelten weltstädtisches Flair, städtebauliche…

weiterlesen