Heike flüstert zusammen mit Nürnberg und so, eine perfekte Ergänzung

Aktualisiert am 04. Februar 2019 von
Heikes gelbe Tasche

Die unterschiedlichen Formate von Nürnberg und so und Heikes Stadtgeflüster ergänzen sich perfekt. Daher liegt es nahe, dass die Macher Markus, Daniel und Heike in Zukunft eng zusammen arbeiten werden. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Heikes Stadtgeflüster ist ein Podcast bzw. ein Blog mit Podcast-Episoden aus der Region. Der Blog richtet sich an Interessierte aus Nürnberg, Franken und darüber hinaus – sprich: an die ganze Welt. Das Besondere aus der fränkischen Region, aus dem fränkischen Leben soll auch überregional gezeigt werden und das muss sich eben nicht nur auf Bayern und Deutschland beschränken.

Jeder hat eine Geschichte zu erzählen

Heike bei der Aufnahme

Heike zusammen mit Susanne im Interview für eine neue Folge von Heike's Stadtgeflüster.
Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Heikes Stadtgeflüster erzählt Geschichten. Kleine Geschichten und große Geschichten. Geschichten, die nicht offensichtlich sind. Jeder Mensch hat eine Geschichte zu erzählen. Oftmals ist sich der Betroffene aber darüber gar nicht im Klaren. Sehr oft erachten die Erzähler ihre ganz persönlichen Geschichten als nicht als erzählenswert, obwohl sie meist spannend und auch aufschlussreich sind. Häufig liegen Geschichten auf der Straße und warten nur darauf entdeckt zu werden. Heikes Stadtgeflüster sucht nach diesen Geschichten, meist von Menschen wie Du und ich.

Unkonventionelle Produktionsmethode

Die besondere Produktionsmethode hilft hier sehr weiter. Denn Heike kommt nicht mit Ü-Wagen oder großer technischer Ausstattung. Ihre besondere ganz eigene Art der Aufzeichnung macht sie mit Hilfe ihres

"Podcast-Studios aus der
gelben Handtasche"
Gelbe Tasche von Heike

Heikes berühmte gelbe Tasche
Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Richtig gelesen. Das besondere Merkmal von Heikes Stadtgeflüster ist die gelbe Handtasche, ohne die Heike bei keinem Termin erscheint. Wo immer sie auftaucht, ist die gelbe Handtasche dabei. Jedoch ist nicht die Tasche selbst das Besondere, sondern ihr Inhalt. In dieser Handtasche verstecken sich jeweils ein kleines Audio- und Fernsehstudio. Heikes Passion ist Mobile Reporting, also das spontane schnelle Produzieren von Audio- und Videoaufnahmen.

Mit diesem "kleinen Besteck" sieht die Aktion dann für den Protagonisten nicht ganz so "bedrohlich" aus. Nicht selten kommt es vor, dass Heike, mitten im Gespräch, das Tablet oder Smartphone und ein Mikrofon aus der Tasche zaubert und ganz spontan ein Gespräch aufzeichnet. Natürlich immer nur mit Zustimmung ihres Gesprächspartners.

Heikes Stadtgeflüster

Der Podcast für Zwischendurch

Die einzelnen Episoden sind in der Regel zwischen fünf und acht Minuten lang. Genau richtig um mal zwischendurch reinzuhören. Egal ob in der Mittagspause, im Auto, Zug oder an der Haltestelle. Gerade da, wo man kurze Zeitspannen zu überbrücken hat. In seltenen Fällen kann eine Episode auch mal zehn Minuten und länger werden. Das sind aber wirklich nur Ausnahmen.

Bunter Strauß an Themen

Das Themenspektrum ist vielfältig, da wir ja alle nicht wissen, welche Geschichten unsere Mitmenschen mit sich herumtragen. In der Regel wisst ihr es selbst von euch nicht, so lange, bis ihr danach gefragt werdet. Wie oft kam es vor, dass ihr nach etwas in eurem Leben gefragt wurdet, was euch banal vorkam? Erst die Reaktion des Fragenden ließ euch bewusst werden:

"Dieses Erlebnis ist ja gar nicht so normal und alltäglich"

Wie oft erlebt ihr tolle Geschichten, über die ihr aber nie im Leben von selbst offen sprechen würdet, bis ihr danach gefragt werdet?

Heike, Susanne, Daniel und Markus bei der Aufnahme

Wir zusammen bei der Aufnahme der Podcastsendung No. 24 und Heikes Stadgeflüster Nr. 48
Foto: © Nürnberg und so (cc)

Wie normal erscheinen euch euer Beruf, Projekt, Ehrenamt, Sport oder sonstige Aktivitäten, bis ihr beginnt darüber zu sprechen? Plötzlich ist es ganz ruhig um euch herum. Die Zuhörer hängen an euren Lippen. Genau diese Geschichten sind es, die erzählenswert sind und die Heikes Stadtgeflüster aufgreift. Ihr erkennt euch wieder? Ihr habt auch solche Geschichten, die erzählenswert sind? Dann meldet euch doch einfach bei uns: redaktion@nuernbergundso.de.

Die Produktion des Podcast findet ohne großen Aufwand statt. Es braucht keinen besonderen Platz. So kann die Aufnahme überall stattfinden. Der Platz sollte nur nicht zu laut sein. Normale Umweltgeräusche hingegen sind kein Problem.

Auch Unternehmen haben Geschichten

Übrigens, auch Unternehmen haben diese Geschichten, die erzählenswert sind und die jeder Kunde gerne hört. Es macht das Unternehmen greifbarer und persönlicher für Kunden oder die Zielgruppe. Ihr sagt jetzt "nein, wir haben diese Geschichte nicht!" Dann sollten wir uns mal unterhalten. Ganz sicher finden wir diese Geschichte gemeinsam.

Nürnberg und so vs. Heikes Stadtgeflüster?

Die unterschiedlichen Formate von Nürnberg und so und Heikes Stadtgeflüster ergänzen sich perfekt. Daher liegt es nahe, dass 'Nürnberg und so' und Heike in Zukunft eng zusammen arbeiten werden. Ein erstes gemeinsames Projekt ging bereits online, mit den beiden Podcasts über Susanne Spitz. Wir freuen uns über die neue Kooperation, ganz gemäß dem Motto: "gemeinsam sind wir stärker".

Weitere Artikel zusammen mit Heikes Stadtgeflüster

Interview Helmuth Steierwald über Bayernslam 2014
Interview mit Emir Taghikhani alias Helmuth Steierwald über Poetry Slam und den Bayernslam 2014.

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Foodtrucks & Street Food
Finde mit Craftplaces Foodtrucks und Street Food

Logo Craftplaces - mobile Unternehmen wie Foodtrucks und Street Food finden

Die besten Foodtrucks und Street Food in deiner Stadt suchen, denn mobile Unternehmen sind immer und überall für dich da. Craftplaces zeigt dir wo und wann sie unterwegs sind.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Von einer 10.000 Euro Flasche Wein, habe ich mal den Restschluck im Wert von 500 Euro getrunken.
Wolfgang Kießling in Sendung No. 11
Mit jedem hervorragenden Mehl kann man auch großen Mist backen.
Arnd Erbel in Sendung No. 29
3 Jahre lang kam ich auf Empfehlung bei Bauernhöfen unter.
Volker Waltmann in Sendung No. 22
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Zehn Fragen an Startup Craftplaces aus Nürnberg

Veröffentlicht am 10.02.2019

Mit der Technologie des Startups Craftplaces finden Millionen Street Food Kunden Foodtrucks. Das junge Technologie-Unternehmen strebt an, das in 5 Jahren alle Foodtrucks in Europa und den USA mit…

weiterlesen

Fotogener Dauerbrenner: Die „Sutte“ des Heilig-Geist-Spitals

Veröffentlicht am 28.12.2018

In den letzten Wochen wurde sie wieder zehntausendfach geknipst: Die malerische Westfront des Heilig-Geist-Spitals. Sie ist nicht nur eines der beliebtesten Fotomotive Alt-Nürnbergs, sondern hat…

weiterlesen

Interview zum Afrika Film

Veröffentlicht am 18.12.2018

Eigentlich war das alles ja gar nicht so geplant gewesen – das mit dem so lange bleiben, das mit dem Alleinsein und dem Weg zu sich selbst. Doch die Frage ist, ob man in diesem Leben so etwas…

weiterlesen

Wintertraum aus Schnee und Sandstein: Das Haus Spittlertorgraben 35

Veröffentlicht am 14.12.2018

Bis zum Zweiten Weltkrieg waren prächtige Vorstadthäuser mit Sandsteinfassaden und Vorgärten in Nürnberg ein vertrauter Anblick. Sie vermittelten weltstädtisches Flair, städtebauliche…

weiterlesen