Schottische Gesangskünstler auf dem Christkindlesmarkt Nürnberg / Satire

Aktualisiert am 04. Februar 2019 von
Die Musikkapelle spielt vom der Frauenkirche am Christkindlesmarkt Nürnberg

Die Musikkapelle vor der Frauenkirche am Christkindlesmarkt Nürnberg spielte sich gerade so schön ein, als folgendes passierte. Achtung Satire! Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so

Es gibt doch echt Leute, die rennen auf den Christkindlesmarkt mit kurzen Hosen. Sein Name ist Dave, ich schätze ihn mal auf Mitte 20 und er kommt aus Schottland, denke ich zumindest. Wobei der englische Akzent schon irgendwie nach Bäumewerfen klingt ;-). Was macht Dave mit seinen drei Kumpels auf dem Christkindlesmarkt? Klar, Glühwein trinken! Lebkuchen essen und feiern. In der Mitte des Christkindlesmarktes zwischen "Zum Eierzucker" und "Dockn Gässla" gibt es etwas mehr Platz und dort haben sich die drei Schotten fest getrunken. Abwechselnd pendelte einer zum nächsten Glühweinstand (Stand-Nr. 55) und brachte Nachschub.

Glühweinstand auf dem Nürnberger Christkindlesmarkts

Vielleicht war es an diesem Stand?
Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so

Klar war, dass nach vier, fünf Glühwein, das singen Schottischer Folklore Lieder nicht ausbleibt. Der Gesang war so laut, dass die gerade wieder einsetzende Musikkapelle vor der Frauenkirche arg in Bedrängnis gelangte und ihre Beschallung verstärken musste. Das störte "Dave and Friends" aber überhaupt nicht, im Gegenteil, sie bekamen sogar noch Verstärkung und lieferten sich mit der Band einen Akustik-Kampf, den man begeisternd zu hören bekam. So viel sei gesagt "Dave and Friends" gewannen, weil die Band nach drei Stücken aufhörte zu spielen und die schottischen Gesangskünstler dies als Aufgabe interpretierten. Wie es weiter ging weiß ich nicht mehr, aber die gleichen Lieder hörte ich später noch an der Feuerzangenbowle.

Morgen gibt es wieder eine weitere Geschichte vom Christkindlesmarkt und natürlich wird es spannend, ob die ganzen Geschichten nur Teil einer ganzen und ob Wolfgang wirklich die Weihnachtsfeier abgesagt hat.

Achtung, diese Erzählungen sind satirisch aufbereitet!

Besucher-Guide Christkindlesmarkt Nürnberg

Für alle, die den Christkindlesmarkt Nürnberg besuchen möchten und nicht in Nürnberg und so wohnen, haben wir diesen Besucher-Guide Christkindlesmarkt Nürnberg mit Informationen zu Unterkünften, Anreise, Restaurants und eigenen Empfehlungen erstellt. Viel Spaß bei eurem Besuch!

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Foodtrucks & Street Food
Finde mit Craftplaces Foodtrucks und Street Food

Logo Craftplaces - mobile Unternehmen wie Foodtrucks und Street Food finden

Die besten Foodtrucks und Street Food in deiner Stadt suchen, denn mobile Unternehmen sind immer und überall für dich da. Craftplaces zeigt dir wo und wann sie unterwegs sind.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Unser Würzlaib heißt nicht Gewürzlaib weil zu Würzburg sagst du ja auch nicht Gewürzburg.
Arnd Erbel in Sendung No. 29
Das Schiff im Hafen von Sydney zu drehen hat 600.000 Euro gekostet
Wolfgang Kießling in Sendung No. 11
Man muss die Möglichkeit haben Grenzen auszutesten.
Jörg Korinek in Sendung No. 32
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Zehn Fragen an Startup Craftplaces aus Nürnberg

Veröffentlicht am 10.02.2019

Mit der Technologie des Startups Craftplaces finden Millionen Street Food Kunden Foodtrucks. Das junge Technologie-Unternehmen strebt an, das in 5 Jahren alle Foodtrucks in Europa und den USA mit…

weiterlesen

Fotogener Dauerbrenner: Die „Sutte“ des Heilig-Geist-Spitals

Veröffentlicht am 28.12.2018

In den letzten Wochen wurde sie wieder zehntausendfach geknipst: Die malerische Westfront des Heilig-Geist-Spitals. Sie ist nicht nur eines der beliebtesten Fotomotive Alt-Nürnbergs, sondern hat…

weiterlesen

Interview zum Afrika Film

Veröffentlicht am 18.12.2018

Eigentlich war das alles ja gar nicht so geplant gewesen – das mit dem so lange bleiben, das mit dem Alleinsein und dem Weg zu sich selbst. Doch die Frage ist, ob man in diesem Leben so etwas…

weiterlesen

Wintertraum aus Schnee und Sandstein: Das Haus Spittlertorgraben 35

Veröffentlicht am 14.12.2018

Bis zum Zweiten Weltkrieg waren prächtige Vorstadthäuser mit Sandsteinfassaden und Vorgärten in Nürnberg ein vertrauter Anblick. Sie vermittelten weltstädtisches Flair, städtebauliche…

weiterlesen