Willkommen bei Bevaulin: Die vergessene Tanke an der Bucher Straße

Aktualisiert am 04. Februar 2019 von und Sebastian Gulden und Stefan Schwach
Tankstelle Bucher Straße 71

Die Tankstelle an der Kreuzung Bucher und Rieterstraße, 1936/1945. Foto: © anonym (cc)

Tanken am Straßenrand mit Bedienung vom Tankwart – vor rund 80 Jahren war das an der Kreuzung Bucher und Rieterstraße in Nürnberg noch möglich. Das Tankwärterhäuschen und seine imposante Gründerzeitkulisse sind bis heute geblieben.

Sie haben noch nie bei Bevaulin getankt? Damit sind Sie nicht allein, denn eher wenige werden sich an die Zeiten erinnern, als Aral noch unter diesem Namen (abgeleitet von Benzol-Vereinigung) firmierte. Auch an der Ecke Bucher und Rieterstraße im Nürnberger Stadtteil St. Johannis betrieb das Unternehmen um 1936 eine Tankstelle. An der bedeutenden Ausfallstraße war stets mit Kundschaft zu rechnen. Eine eigene Tankbucht gab es nicht – die Fahrzeuge hielten einfach am Straßenrand und wurden dort betankt. Wer mochte, konnte sich nebenan im Tankwärterhäuschen mit Motoröl und Reisebedarf eindecken. Wem der Schädel von der langen Fahrt oder vom damals noch allgegenwärtigen Kopfsteinpflaster dröhnte, bekam in der neu eröffneten Burg-Apotheke an der Rieterstraße (im Mittelgrund links) ein paar Tabletten.

Die Zapfsäule im Vordergrund links, hergestellt von der Salzkotten GmbH, unterscheidet sich deutlich von heutigen Modellen: Sie war abschließbar. Selbstbedienung war damals noch Fehlanzeige, schon deshalb, weil die Bedienung der Anlage gewisser Vorkenntnisse bedurfte. Zudem gab es noch keine Überwachungskameras, die außerhalb der Öffnungszeiten Treibstoffdiebe hätten abschrecken können.

Die Ecke Bucher und Rieterstraße, aufgenommen zwischen 1936 und 1945 beziehungsweise 2016

Die Ecke Bucher und Rieterstraße – 1936/1945 und 2016. Fotos: © anonym (1936/1945) – Sebastian Gulden (2016) (cc)

Zapfsäule und Tankstelle sind heute verschwunden. Der rege Verkehr auf der Bucher Straße und die modernen Sicherheitsbestimmungen ließen es auch gar nicht mehr zu, dass an dieser Stelle direkt am Straßenrand getankt würde. Ohnehin hat man die Bucher Straße nach dem Krieg wegen des hohen Verkehrsaufkommens verbreitern müssen. Erhalten geblieben ist nur das Tankwärterhäuschen mit seinen schmucken Arkaden zur Straßenseite. Seit 2013 befindet sich darin der Laden Holla, zwei Waldfeen, der handgemachte Kleidung, Taschen, Accessoires und vieles mehr anbietet.

Das frühere Tankwärterhäuschen in der Bucher Straße 71, aufgenommen 2016

Das frühere Tankwärterhäuschen in der Bucher Straße 71 im Jahr 2016. Foto: © Sebastian Gulden (cc)

Die Burg-Apotheke gibt es immer noch. Das prächtige Eckhaus im Nürnberger Stil (Baujahr 1903), in dem sie sich befindet, hat den Zweiten Weltkrieg gut überstanden. Das Erdgeschoss hat man später durch große Schaufenster verändert. Das auf dem Vorher-nachher-Bild rechts angeschnittene Haus mit der Sparkasse im Erdgeschoss gehört übrigens zu den ersten Prachtbauten, die der Bucher Straße weltstädtischen Flair verleihen sollten. Errichtet hat es Maurermeister Georg Birkmann in den Jahren 1886–1887.

Andere Vorher-Nachher-Bildfolgen von Stadtbild im Wandel

Fotogener Dauerbrenner: Die „Sutte“ des Heilig-Geist-Spitals

Wintertraum aus Schnee und Sandstein: Das Haus Spittlertorgraben 35

Noblesse aus zwei Epochen: Das Anwesen Marientorgraben 9

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Foodtrucks & Street Food
Finde mit Craftplaces Foodtrucks und Street Food

Logo Craftplaces - mobile Unternehmen wie Foodtrucks und Street Food finden

Die besten Foodtrucks und Street Food in deiner Stadt suchen, denn mobile Unternehmen sind immer und überall für dich da. Craftplaces zeigt dir wo und wann sie unterwegs sind.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Soziale Medien sind in der Schule tutto-completo verboten.
Markus Bölling in Sendung No. 19
Bevor ich das Kostüm anziehe schraube ich es erst zusammen.
Svetlana Quindt in Sendung No. 21
Nürnberg und so, the home of the Hidden Champions!
Markus Wolf in Sendung No. 13
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Zehn Fragen an Startup Craftplaces aus Nürnberg

Veröffentlicht am 10.02.2019

Mit der Technologie des Startups Craftplaces finden Millionen Street Food Kunden Foodtrucks. Das junge Technologie-Unternehmen strebt an, das in 5 Jahren alle Foodtrucks in Europa und den USA mit…

weiterlesen

Fotogener Dauerbrenner: Die „Sutte“ des Heilig-Geist-Spitals

Veröffentlicht am 28.12.2018

In den letzten Wochen wurde sie wieder zehntausendfach geknipst: Die malerische Westfront des Heilig-Geist-Spitals. Sie ist nicht nur eines der beliebtesten Fotomotive Alt-Nürnbergs, sondern hat…

weiterlesen

Interview zum Afrika Film

Veröffentlicht am 18.12.2018

Eigentlich war das alles ja gar nicht so geplant gewesen – das mit dem so lange bleiben, das mit dem Alleinsein und dem Weg zu sich selbst. Doch die Frage ist, ob man in diesem Leben so etwas…

weiterlesen

Wintertraum aus Schnee und Sandstein: Das Haus Spittlertorgraben 35

Veröffentlicht am 14.12.2018

Bis zum Zweiten Weltkrieg waren prächtige Vorstadthäuser mit Sandsteinfassaden und Vorgärten in Nürnberg ein vertrauter Anblick. Sie vermittelten weltstädtisches Flair, städtebauliche…

weiterlesen