Kommt "Der Yoda Guy" mit einer Dauerausstellung nach Nürnberg?

Aktualisiert am von mit Bildergalerie
Nick Maley - Der Yoda Guy - zusammen mit Yoda

Nick Maley ist allgemein als "der Yoda Guy" bekannt u.a. für seinen Beitrag zur Kreation von Yoda und andern Kreaturen von STAR WARS. Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Ralph Ehmann / FXpo.de

Wenn es nach den Vorstellungen von Ralph Ehmann geht, dann wird im Frühjahr 2014 im ehemaligen Quelle Bau Nürnberg eine mit über 1.000 qm große Ausstellung eröffnet, die ihres gleichen sucht. Dabei handelt es sich nicht um ein normales Museum, sondern eher um eine Mischung mit einem Erlebnispark. In der FXpo werden Filmszenen lebensgroß nachgebildet und mittels Beleuchtung und Akustik dramatisch in Szene gesetzt. Die künstlerische Leitung dieses Filmerlebnis-Parcours übernimmt Nick Maley allgemein als "der Yoda Guy" bekannt. In 53 Filmen wirkte er als "Special Make-up" und "Creature Effects" Designer mit. Den Namen "Der Yoda Guy" bekam er für seinen Beitrag zur Kreation von Yoda und andern Kreaturen von STAR WARS.

Das Konzept ist, dass jeder der über 30 Film-Künster aus der ganzen Welt, in Nürnberg eine eigene Fläche erhalten soll, auf der sie dann ihre Werke in Szene setzten können. Zusätzlich wird jeder der Künstler auch über ein 3D Hologramm am Eingang des "Raumes" stehen und seine Geschichte sowie Anekdoten aus dem Alltag erzählen. Zu Beginn sind erstmal 4 bis 5 Schwerpunkte geplant: Krieg der Sterne, Alien, Avatar, Indiana Jones oder andere.

Nick Maley - Der Yoda Guy - zusammen mit Yoda

Nick Maley "Der Yoda Guy" bei der Arbeit. Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Ralph Ehmann / FXpo.de

Alle Eintrittsgelder aus den ersten Monaten werden genutzt, um die Ausstellungsfläche zu erweitern und neue Räume für die Film-Künstler zu schaffen. Ralph Ehmann ist aktuell noch Projektkordinator zwischen Nick Maley "Der Yoda Guy" und den über 30 Film-Künstern. Er selber sieht sich eher in der Rolle des Organisators und Machers, der vor Ort technisch aktiv ist. Zusätzlich zur künstlerischen Leitung von Nick Maley wird auch noch eine Person das Team bereichern, die das Marketing und die Pressearbeit übernimmt.

Warum Standort Nürnberg

"Wie seit ihr eigentlich auf Nürnberg als Standort gekommen?" lautete die Frage an Ralph schon in seiner spontanen Session zur FXpo auf dem OpenUp Camp. Nick Maley hatte für ein anderes Projekt einen Kontakt zur Anwaltskanzlei Raue in Berlin bekommen, die auch international vertreten ist. Daher war auch die FXpo ein Thema, so dass Herr Raue - ein großer Kunstfan, der auch schon das MoMA nach Berlin brachte, diese nach Berlin holen wollte. Analysen haben aber ergeben, dass es in Berlin schon sehr viel gibt, so dass das tolle Konzept in Berlin vielleicht nicht so erfolgreich sein würde.

Aliens in Nürnberg

Ich glaube zu diesem Bild muss man nicht viel schreiben - Flieht, so lange Ihr noch könnt :-). Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Ralph Ehmann / FXpo.de

Ziel war es jetzt, eine kleinere Stadt als Berlin zu finden, die eine hervorragende Anbindung an die Infrastruktur und eher weniger große Attraktionen hat. Zusätzlich war noch wichtig, dass der Name der Stadt trotzdem international bekannt war, genügend touristische Infrastruktur besitzt und entsprechende Besucherzahlen vorhanden sind. Erst als Ralph mit seiner Freundin – eine Nürnbergerin – darüber sprach, meinte sie: "Warum nicht Nürnberg?". Ein Anruf und einige Analysen später stand fest, es wird Nürnberg. Die FXpo richtet sich an Filmfans aller Genres und mit dem Start im Frühjahr 2014 beginnt eine Aufbauphase, die noch viele weitere Film-Szenen nach Nürnberg holen wird. Ziel ist neben einem festen Angebot auch immer wieder wechselnde Attraktionen bieten zu können. "Das ist kein Problem" meinte Ralph, da ja auch immer wieder neue Filme gedreht werden.

Ein wichtiges Thema, das es bei der Konzeption zu beachten gibt, sind die Urheberrechte. Aus diesem Grund werden auch Bilder, Szenen und Nachbauten anwaltlich überprüft. Diskussionen mit den Rechteinhabern soll so vorgebeugt werden. Da alle Projektbeteiligten große Filmfans und Bekannte von George Lucas sind, möchten Sie diese Filme unterstützen und streben eine Partnerschaft an.

Unterstützung für das Projekt

Wenn ihr das Projekt unterstützen möchtet, dann erzählt anderen von diesem Projekt und werdet Sponsor der ersten Stunde. Für eine Spende von ca. 15 Euro erhaltet ihr für eine Person freien Eintritt in die Ausstellung nach der offiziellen Eröffnung. Wenn ihr aber lieber zu zweit als VIP auf die Eröffnungsfeier eingeladen werden möchtet, dann könnt ihr das mit einer Spende in Höhe von ca. 185 Euro.

Vielen Dank an Ralph Ehmann / FXpo.de für das Interview und alle in diesem Artikel enthaltenen Bilder konnten wir Dank seiner freundlichen Genehmigung veröffentlichen.

Update zur Quelle als möglichen Ort der Dauerausstellung FXpo "Der Yoda Guy"

Der Investor des Quelle Geländes lässt nur Nutzungsverträge befristet für ein Jahr zu. Das stellt für Ralph Ehmann und dem Projekt FXpo natürlich ein großes Problem da. Eine Dauerausstellung kann auf Basis dieser Vertrags- und Rechtssituation nicht möglich gemacht werden, meinte Ralph auf der Pecha Kucha Night in Nürnberger Neues Museum. Schade, denn die Räume der Quelle würden sich hervorragend dafür eignen. So lange der Investor die Möglichkeit hat, seine Option auf eine Nutzung des Quelle Geländes zu erneuern, wird sich auch an der Situation nichts ändern, dass dieses Gelände und diese Räume so brach liegen. Das Thema Quelle Gelände war auch Inhalt unseres Podcasts mit Ulrich Maly, dem Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg.

Ralph Ehmann in seinem Vortrag auf der Pecha Kucha Night Volume 9 in Nürnberg

Im Rahmen der Pecha Kucha Night Volume 9 in Nürnberg stellte Ralph Ehmann den aktuellen Stand des Projektes vor und bedankte sich auch bei den zahlreichen Unterstützern des Projektes. In einer speziellen Folie seines Vortrages ging er auch auf das OpenUp Camp in Nürnberg ein. Dieses Event im Februar war für Ralph Ehmann der Start einer wunderbaren Unterstützung durch die "Startup-Szene Nürnberg". Nürnberg und so ist auch einer der aktiven Unterstützer des Projektes FXpo.

yoda-guy-fxpo-vortrag-pecha-kucha-night-nuernberg-01
yoda-guy-fxpo-vortrag-pecha-kucha-night-nuernberg-02
yoda-guy-fxpo-vortrag-pecha-kucha-night-nuernberg-03
yoda-guy-fxpo-vortrag-pecha-kucha-night-nuernberg-04
yoda-guy-fxpo-vortrag-pecha-kucha-night-nuernberg-05
yoda-guy-fxpo-vortrag-pecha-kucha-night-nuernberg-06
yoda-guy-fxpo-vortrag-pecha-kucha-night-nuernberg-07
yoda-guy-fxpo-vortrag-pecha-kucha-night-nuernberg-08
yoda-guy-fxpo-vortrag-pecha-kucha-night-nuernberg-09
yoda-guy-fxpo-vortrag-pecha-kucha-night-nuernberg-10
yoda-guy-fxpo-vortrag-pecha-kucha-night-nuernberg-11
Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Foodtrucks & Street Food
Finde mit Craftplaces Foodtrucks und Street Food

Logo Craftplaces - mobile Unternehmen wie Foodtrucks und Street Food finden

Die besten Foodtrucks und Street Food in deiner Stadt suchen, denn mobile Unternehmen sind immer und überall für dich da. Craftplaces zeigt dir wo und wann sie unterwegs sind.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Ich bin wirklich ein schüchterner Mensch.
Michael Jakob in Sendung No. 27
Am Montag ist man tot. Ein gutes Gefühl.
Svetlana Quindt in Sendung No. 21
Ich wollte nie auf die Bühne.
Michael Jakob in Sendung No. 27
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Noblesse aus zwei Epochen: Das Anwesen Marientorgraben 9

Veröffentlicht am 30.11.2018

Das Haus Marientorgraben 9 in der Nürnberger Marienvorstadt erstand 1860 und 1955 jeweils neu. Beide Male schufen seine Architekten Meisterwerke der Baukunst ihrer Zeit. Wer sich mit Fotografien der…

weiterlesen

Einkaufserlebnis im Gewand des Jugendstils: Das Haus Kaiserstraße 15

Veröffentlicht am 16.11.2018

Schon Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich die Nürnberger Kaiserstraße zu einer gehobenen Einkaufsmeile. Ihre alten Bürgerhäuser entsprachen diesem Anspruch nicht mehr. Viele wurden durch…

weiterlesen

Gestreift wie eine Hummel: Das Arndthaus

Veröffentlicht am 02.11.2018

1914 entstand im Süden Lichtenhofs ein stadtbildprägender Monumentalbau im Heimatstil. Einst temporäres Heim für Lehrlinge und Gesellen, besteht das Arndthaus heute als Sitz kirchlicher…

weiterlesen

Paris en miniature: Drei frühe Mietspaläste an der Bucher Straße

Veröffentlicht am 19.10.2018

In den 1880er Jahren gingen Stadt, Grundstücksbesitzer und Architekten an den großstädtischen Ausbau der Bucher Straße in der Nürnberger Nordstadt. Ihre ersten Schöpfungen eiferten der Pariser…

weiterlesen