Probiermarathon auf dem 2. Food Truck RoundUp Nürnberg

Veröffentlicht am von mit Bildergalerie
Begeisterter Food Truck Genießer auf dem 2. Food Truck Treffen

Begeisterter Food Truck Fan auf dem 2. Food Truck RoundUp. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so

Am Freitag dem 28.03.2014 trafen sich ab 15 Uhr alle Food Trucks aus der Region an der Kickfabrik in Nürnberg, um mit Probiergrößen ihrer Gerichte die Besucher zu begeistern. Und wie diese begeistert waren. Über 1.000 Besucher nutzten die Möglichkeit, die Food Truck Szene in der Region Nürnberg zu feiern. Teilweise warteten die Testesser sogar über 45 Minuten, um an die begehrten Gerichte zu kommen. Dabei bildeten sich lange Warteschlangen, die sich über den kompletten Platz schlängelten. So wusste man nicht genau, welche Schlange nun zu welchem Food Truck gehörte. Das war aber kein Problem, denn die hungrigen und neugieren Gäste wussten sich mit der Frage: „Wo steht ihr an?“ schnell richtig einzuordnen. Die längeren Wartezeiten führten keineswegs zu Unmut, sondern förderten den regen Austausch unter den Wartenden. So berichteten viele über ihre Erfahrungen mit Food Trucks und erzählten, was sie hier schon alles probiert haben. Ein interessantes Phänomen zeigte sich unter den Wartenden: Essen in der Schlange.

Besucherrekord auf dem 2. Food Truck RoundUp Nürnberg

Auf dem Bild haben sich drei Warteschlangen versteckt.
Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Wartende wurden mit Probiergerichten von Freunden versorgt, um die Wartezeit zu „würzen“. Anstehen für Essen? Das scheint so gar nicht in unsere hektische Zeit zu passen. Man sollte aber bedenken, dass in jedem Food Truck die Gerichte einzeln hergestellt und keine vorgefertigten Pakete verkauft werden. Schließlich handelt es sich meist um Slow Food und nicht um Fast Food. Alles wurde vor Ort frisch kombiniert und teilweise sogar im Truck gewaschen, geschnitten, gekocht, um den Kunden die gewohnte Qualität zu bieten. Bemerkenswert fand ich das Durchhaltevermögen der Servicekräfte und der Mitarbeiter in den Food Trucks. Es ging sehr stressig zu, aber der Besucher bekam immer ein Lächeln geschenkt.

Food Trucks auch die Nouvelle Cuisine der „Bordsteinküche“ genannt
Pastrami-Sandwich von Red Flag BBQ

Ich habe mit dem Pastrami-Sandwich von Red Flag BBQ begonnen. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Ich selbst habe bei den Food Trucks probiert, bei denen ich noch keine Möglichkeit hatte zu kosten. Das Pastrami-Sandwich von Red Flag war schon einmal ein vielversprechender Appetithappen für den kommenden ausführlichen Test. Auch kann ich Daniel bei seinem Test von Burrito Bandito nur 100% zustimmen. Die Probiermenge von Pete's Rolling BBQ zeigte auch gut, was einen erwartet. Neben den klassischen Food Trucks nutzte ich noch die Gelegenheit und nahm zum Nachtisch zwei Donuts der Donutfactory. Satt und zufrieden nutzte ich die Zeit für zahlreiche Gespräche mit Besuchern, die durch die Bank weg begeistert von den Food Trucks erzählten, ja sogar von ihren eigenen Erfahrungen und Rezeptideen berichteten.

Besucherrekord auf dem 2. Food Truck RoundUp Nürnberg

Vier Warteschlangen, eine für RibWich, eine für Burrito Bandito, eine für Guerilla Gröstl und die letzte für Pete's Rolling BBQ und irgendwo stehen die Besucher auch noch beim Swagman und für Donuts an. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Food Trucks sind kein Fast Food

Portrait Klaus Peter Wünsch

Klaus Peter Wünsch – Initiator der 2. Food Truck RoundUps. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so

Food Trucks mit Fast Food zu vergleichen ist grundlegend falsch, auch gibt es aktuell keinen Food Truck in der Region, der Burger anbietet. Jeder Food Truck bietet Gerichte, die mit Leidenschaft, Herzblut und aus eigener Produktion stammen. Damit sich die Food Trucks auch untereinander besser kennen lernen, hatte Klaus Peter Wünsch – Initiator der RoundUps – dieses Event geplant und organisiert.

„In den letzten 12 Monaten hat sich viel getan in der Region Nürnberg“, so Klaus „und jeder erlebt die gleichen schönen Momente und hat doch mit den gleichen Problemen zu kämpfen“. Da die Region Nürnberg führend in Deutschland ist, besteht auch hier die große Chance, das Engagement teilweise zu bündeln, um gemeinsam aufzutreten. Ziel dieses Events ist es auch, die Food Truck Szene der Region geschlossen zu präsentieren und die Vernetzung untereinander zu fördern. Aktuell sind weitere vier Food Trucks in der Region geplant. Bei den Locations sieht Klaus aber keine Probleme, denn es gibt noch viele Plätze in der Region, deren Potenzial noch nicht erkannt ist.

Ein gutes Beispiel dafür ist die neue Mitte Fürths. Dort sind durch den Abriss der „halben“ Stadtmitte sehr viele Möglichkeiten verschwunden, Mittags Essen zu bekommen. Eine hervorragende Möglichkeit für Food Trucks dort einzuspringen. Interessanterweise brachte mich mein Steuerberater auf diese Idee, als ich im von den Food Trucks erzählte.

Besucher genießen die Spareribs

Da wird jedes Gramm Fleisch der Spareribs genossen. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so

Welches Potential noch in den Food Trucks steckt, kann man ganz gut in den USA sehen. Dort gibt es hunderte Food Trucks, die um die Gunst der Kunden werben. Natürlich gibt es dort mittlerweile auch eher zweifelhafte Angebote. Da haben wir es in Deutschland noch gut, da die Meister hinter den Food Trucks hier noch mit Herz und Hand hinter ihren Produkten stehen.

Die Baustelle der neuen Mitte Fürth bietet enormes Potential für Food Trucks

Mit dabei beim 2. Food Truck RoundUp waren als klassische Food Trucks: Burrito Bandito, Guerilla Gröstl, Swagman, Pete's Rolling BBQ, Red Flag BBQ und RibWich. Darüber hinaus waren auch Creffy mit Crepes, Donutfactory und CO.BOX Coctails mit dabei. Aus der „Oldschool-Szene“ mit dabei waren: Norberts Fischla und Connys Thüringer Roster. Das RoundUp Event wurde musikalisch live und unplugged von Baglin begleitet.

Besucher genießt seinen Burrito

So sieht ware Vorfreude aus. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so

Alles in allem eine wunderbare Veranstaltung bei schönstem Frühlingswetter an der Nürnberger Stadtgrenze. Wenn das Interesse so weiter steigt, dann wird das 3. Food Truck Roundup wohl auf dem Quelle-Gelände stattfinden müssen. Ich freue mich schon auf die neuen Food Trucks, die die Region Nürnberg bereichern werden. Noch am gleichen Abend sendete der BR einen Bericht vom 2. Food Truck RoundUp in Nürnberg. Diesen Bericht findet ihr hier in der BR Mediathek.

Zum Schluss noch ein Hinweis an alle, die über Food Trucks berichten und Bilder benötigen. Ihr könnt selbstverständlich gerne unsere Bilder benutzten und wenn ihr diese in höherer Auflösung benötigt, dann fragt einfach per E-Mail an redaktion@nuernbergundso. Wichtig ist nur, dass ihr die Richtlinien zur Nutzung unseres Bildmaterials beachtet – im Gegenzug könnt ihr das Bildmaterial natürlich kostenlos nutzen.

Alle Foodtrucks findet ihr auch in der Foodtrucks Deutschland App für dein Smartphone. Die Foodtruck Deutschland App: Welche Foodtrucks sind dabei? Wo finde ich die Trucks? Wer steckt hinter der App-Entwicklung.

Bildergalerie vom 2. Food Truck RoundUp Nürnberg am 28.03.2014

zweites-food-truck-treffen-nuernberg-01
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-02
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-03
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-04
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-05
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-06
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-07
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-08
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-09
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-10
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-11
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-12
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-13
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-14
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-15
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-16
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-17
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-18
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-19
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-20
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-21
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-22
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-23
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-24
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-25
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-26
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-27
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-28
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-29
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-30
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-31
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-32
zweites-food-truck-treffen-nuernberg-33
Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Wenn jemand mit der Bundeskanzlerin angibt sage ich, schaut euch mal meine Gästeliste an
Wolfgang Kießling in Sendung No. 11
Du fängst erst einmal an im eigenen Bekanntenkreis zu graben.
Jan Hagemann in Sendung No. 23
Nürnberg, eine Stadt, die von Nackenschlägen nicht verschont geblieben ist.
Ulrich Maly in Sendung No. 20
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Ein Prosit auf der Gasse: Die Wirtschaft „zum Stabius“

Veröffentlicht am 09.07.2018

Eckkneipen gab es auch vor 100 Jahren in Nürnberg en masse. Bei manchen bekam man den kühlen Gerstensaft gleich aus dem Fenster auf den Gehsteig gereicht – so auch in der Wirtschaft „zum…

weiterlesen

Vorbote der Verstädterung: Das Haus Schweinauer Hauptstraße 71

Veröffentlicht am 25.06.2018

Noch vor seiner Eingemeindung nach Nürnberg entwickelte sich Schweinau Ende des 19. Jahrhunderts zu einer stadtähnlichen Großgemeinde. Steingewordener Zeuge dieses Wandels ist das Haus Schweinauer…

weiterlesen

Weltstädtische Fassade: Das Jugendstilhaus Humboldtstraße 111

Veröffentlicht am 11.06.2018

An der Humboldtstraße, einer der edelsten Straßenzüge der Nürnberger Südstadt, entstand vor rund einem Jahrhundert weltstädtische Baukunst. Das Haus mit der Nr. 111 bietet Jugendstil vom…

weiterlesen

Das große „J“ an der Ecke: Die Weiß’schen Wohnhäuser in St. Jobst

Veröffentlicht am 28.05.2018

In den 1930er Jahren war der Nürnberger Stadtteil St. Jobst ein locker bebauter Vorort. Die Verstädterung verdrängte das Grün, brachte aber interessante Architektur hervor, etwa die…

weiterlesen