„Nürnberg und so goes west“ – Warum wir jetzt auch im Silicon Valley sind

Warum es Nürnberg und so jetzt auch in der Bay Area gibt – über unsere Silicon-Valley Expedition.

Veröffentlicht am von
Nürnberg und so über Foodtrucks aus den USA

Eventveranstalter „Off the grid“ in Pleasenton Kalifornien. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

„Unverhofft kommt oft“ heißt es häufig dann, wenn einschneidende Ereignisse die Lebensplanung durcheinander bringen. Bei Nürnberg und so war dieses Ereignis der Sprung in die USA.

Dass wir mit der Entscheidung Foodtrucks Deutschland eine eigene Plattform zu geben goldrichtig lagen, zeigten uns die Zugriffszahlen von Beginn an. Dass der Erfolg aber über die Grenzen Deutschlands hinaus für Aufmerksamkeit sorgte, war uns weniger bewusst.

Relativ kurzfristig ergab sich für uns die Chance mit dem Thema Foodtrucks auch in die USA zu gehen. Im Land der unbegrenzten Foodtrucks ist der Bedarf für eine gemeinsame Foodtruck Plattform riesig, aber das aktuelle Angebot an Online-Lösungen ist noch sehr gering - genau die passenden Voraussetzungen für uns. Motiviert durch ein Interview mit Dress and Friends hat sich Markus aufgemacht, um von Kalifornien aus den US-Trucks ein neues Zuhause zu geben.

Welche Auswirkungen hat das auf Nürnberg und so?

Erstmal ändert sich nichts. Markus wird weiterhin in der Region aktiv, nur nicht mehr so häufig vor Ort sein. Um auch weiterhin für die Region tätig zu sein, übernimmt Benjamin Jungert die Aufgaben von Markus. Mit zahlreichen Artikeln aus den Bereichen Startups und Kultur ist Benjamin seit über einem Jahr für uns aktiv.

Dass es uns jetzt auch im Silicon Valley gibt, hat viele Vorteile für die Startups der Region Nürnberg und darüber hinaus. Markus kann viele Infos aus DER Gründerregion liefern und im Gegensatz zu den zahlreichen Gründermagazinen Deutschlands haben wir jemanden vor Ort, der direkt und ohne Umwege berichten kann. Ein riesiger Vorteil, wenn es darum geht Investoren zu finden oder sein Startup zu präsentieren.

Nürnberg und so wird erwachsen. Es zeigt sich, dass das Konzept des „Inkubators für Themen“ hervorragend funktioniert. In den letzten Monaten und Jahren haben sich „Nürnberg und so“-Autoren in ihre Branchen einarbeiten können und gehören heute vielfach zu den Experten, die sie werden wollten. Getreu dem Motto: „Was in Nürnberg funktioniert, dass funktioniert auch deutschland- ja sogar weltweit“.

Weitere News über Nürnberg und so

Logo Fourplex und Flyerheld
Veröffentlicht 24.07.2015 | 23:31 Uhr | Redaktion 'Nürnberg und so'

Neue Foodtruck-Sponsoren: Fourplex und flyerheld.de

Fourplex und flyerheld.de unterstützen ab sofort den Bereich Food Trucks.

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Ein Prosit auf der Gasse: Die Wirtschaft „zum Stabius“

Veröffentlicht am 09.07.2018

Eckkneipen gab es auch vor 100 Jahren in Nürnberg en masse. Bei manchen bekam man den kühlen Gerstensaft gleich aus dem Fenster auf den Gehsteig gereicht – so auch in der Wirtschaft „zum…

weiterlesen

Vorbote der Verstädterung: Das Haus Schweinauer Hauptstraße 71

Veröffentlicht am 25.06.2018

Noch vor seiner Eingemeindung nach Nürnberg entwickelte sich Schweinau Ende des 19. Jahrhunderts zu einer stadtähnlichen Großgemeinde. Steingewordener Zeuge dieses Wandels ist das Haus Schweinauer…

weiterlesen