Das Glück ist ein Ort - Nachbericht zum CreativeMonday im November 2015

Veröffentlicht am von
Creative Monday z-Bau

Vandes eröffnen den ersten CreativeMonday im Z-Bau. Foto: © Markus Teschner / Nürnberg und so

It’s just another CreativeMonday. Doch nicht ganz: inspirierende Ideen und interessante Menschen kamen am 23.11. zum ersten Mal im neuen Z-Bau zusammen.

Wie so manch andere Kultur-Veranstaltungen in Nürnberg hat auch der Creative Monday eine neue, temporäre Heimat im frisch eröffneten Z-Bau gefunden. Der Andrang war am 23.11. nicht ganz so groß wie im Neuen Museum, wo sich sonst die Leute teils auf der Empore drängen. Vielleicht hilft es aber, das altbekannte Publikum etwas zu durchmischen.

Der Auftakt war jedenfalls musikalischer Art: Mit akustischem Rock von Vandes leiteten die beiden Musiker Jan van der Holst und Günes Sensoy den Abend ein; textlich flochten sie in einem kurzem Set unter anderem das Thema Flüchtlinge ein.

Die Präsentationen

Die Glückswerkstatt NOB

Das Glück ist ein universelles Thema. Anja Schoeller, Kerstin Polzin (Künstlerduo zwischenbericht) und Bildhauerin Meide Büdel berichteten darüber, wie sie dabei die Bewohner rund um den Nordostbahnhof eingebunden haben. Die Menschen rund um den oft gering geschätzen Teil Nürnbergs konnten im offenen Austausch – in sog. Glücks-Werkstätten – ihre Visionen vom Glück in künstlerischen Signaturen festhalten. Zu sehen sind diese an den neugebauten Wohnungen in der Plauener, Leipziger und Zwickauer Straße.

Mehr über die Glücks-Signaturen.

Stefan Wühr - Let there be sound

Sounddesigner Stefan Wühr stellte in einem unterhaltsamen Vortrag mit Beispielen vor, dass der Filmton meist aus vier Elementen (Atmo, Effekte, Dialoge, Musik) besteht. Auch brachte er, im Cowboydress pitchend, zum Ausdruck, dass er Effekt-Recycling in vielen Filmen wiedererkennt.

Hier als Beispiel die Seite zum Kurzfilm “Durchgebrannt”, bei dem Stefan für den Sound verantwortlich war.

Creative Monday Z-Bau

Die Ruhe vor dem Pitch. Foto: © Markus Teschner

Die Pitches

Christine Lenz - DreamInn-Aktion: Schlaf Dich frei vom Weihnachtsstress

Schlafcoach Christine Lenz betrat im Engelskostüm die Bühne. Sie lud ein zum Power-Napping im Josephs. Dort kann man am Samstag, den 12.12., ein erholsames Nickerchen machen und sich vom Shopping-Wahnsinn erholen. Zur Facebook-Veranstaltung.

Ritter Lo’s kunterbuntes Malbuch Die Nürnberger Kommunikations-Designerin Pari Mahroum, selbst Mutter von zwei Kindern, präsentierte ein Malbuch für Kinder. Es verbindet Kreativität mit Stadtkunde. Hier ein Einblick.

Nachbericht CreativeServiceJam

Mitorganisatorin Sabrina Weyh berichtete von den Ergebnissen des ersten Creative Service Jams, der im Z-Bau stattfand. Dort brachten Kreative aus verschiedensten Branchen ehrenamtlich ihr Know How ein, um soziale Projekt zu unterstützen und z.B. eine neue Homepage des Friedensmuseums zu gestalten. Visuelle Eindrücke bei Facebook.

Creative Service Jam Z-Bau

Die Teilnehmer des CreativeService Jams im Z-Bau. Foto: © Selina Kimmelzwinger

24guteTaten Adventskalender

Florence Lampe über das gemeinnützige Projekt, den 24gute Taten Adventskalender. Dieser kann ab einer Spende von 24 Euro bestellt werden; das Geld kommt Projekten wie der HIV/Aids-Aufklärung in Mosambik zugute. Infos zu den 24 sozialen Projekten auf der Homepage.

5. Symposium zur Kultur- und Kreativwirtschaft der Europäischen Metropolregion Nürnberg 2015

Inci Ceylan vom Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft sprach über das Symposium mit dem Schwerpunkt Gamesmarkt, einer schwergewichtigen Branche innerhalb des Kreativmarktes. Weitere Infos zur Veranstaltung vom 26.11. und ein Zwischenbericht zur Kultur- und Kreativwirtschaft 2015 gibt es an dieser Stelle.

Alexander Roth - Lokalherz Die Plattform für lokale und soziale Projekte hat seit Kurzem die Testphase hinter sich und man informierte über neue Sponsoring-Möglichkeiten und aktuelle Vorprojekte. Mehr zu lokalherz.de

Johanna Bauernschmitt - Jugend rettet Das Projekt beruft sich auf das Grundrecht des Menschen, in Seenot gerettet zu werden. Es geht darum Aufmerksamkeit für dieses Thema zu erlangen sowie freilich Spenden zu bekommen, die den Kauf eines Schiffs ermöglichen sollen, das zur privaten Seenotrettung auf dem Mittelmeer eingesetzt werden soll. Weiterführende Infos.

David Müller - Südstadthelden Ein Crowdfunding-Projekt, das einen Dokumentarfilm über fünf Kinder und ihre Geschichten ermöglichen soll. Alle Kinder haben einen unterschiedlichen Migrationshintergrund und ihre ganz eigene Lebenserzählung. Zur Crowdfunding-Seite.

Der nächste CreativeMonday ist übrigens wieder in gewohnter Umgebung, im Neuen Museum, am 22. Februar 2016. Hier kann man via Facebook auf dem Laufenden bleiben.

Mehr zur Kultur- und Kreativwirtschaft in der Region Nürnberg erfahrt ihr in unserem Themenschwerpunkt „Kultur- und Kreativwirtschaft“.

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Zu uns kommen Leute denen die Decke auf den Kopf fällt.
Michael Stingl in Sendung No. 16
Es war ein schweinchenrosa Abendkleid mit U-Boot-Ausschnitt.
Susanne Spitz in Sendung No. 24
Ein Car-Dealer, also ein Autohändler halt.
Klaus P. Wünsch in Sendung No. 30
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Ein Prosit auf der Gasse: Die Wirtschaft „zum Stabius“

Veröffentlicht am 09.07.2018

Eckkneipen gab es auch vor 100 Jahren in Nürnberg en masse. Bei manchen bekam man den kühlen Gerstensaft gleich aus dem Fenster auf den Gehsteig gereicht – so auch in der Wirtschaft „zum…

weiterlesen

Vorbote der Verstädterung: Das Haus Schweinauer Hauptstraße 71

Veröffentlicht am 25.06.2018

Noch vor seiner Eingemeindung nach Nürnberg entwickelte sich Schweinau Ende des 19. Jahrhunderts zu einer stadtähnlichen Großgemeinde. Steingewordener Zeuge dieses Wandels ist das Haus Schweinauer…

weiterlesen

Weltstädtische Fassade: Das Jugendstilhaus Humboldtstraße 111

Veröffentlicht am 11.06.2018

An der Humboldtstraße, einer der edelsten Straßenzüge der Nürnberger Südstadt, entstand vor rund einem Jahrhundert weltstädtische Baukunst. Das Haus mit der Nr. 111 bietet Jugendstil vom…

weiterlesen

Das große „J“ an der Ecke: Die Weiß’schen Wohnhäuser in St. Jobst

Veröffentlicht am 28.05.2018

In den 1930er Jahren war der Nürnberger Stadtteil St. Jobst ein locker bebauter Vorort. Die Verstädterung verdrängte das Grün, brachte aber interessante Architektur hervor, etwa die…

weiterlesen