Eindrücke vom Nürnberg Nightmarket #10 im PARKS Nürnberg

Aktualisiert am 04. Februar 2019 von
Szene vom Nürnberg Nightmarket

Am 10. April 2015 fand zum zehnten Mal der Nürnberg Nightmarket statt. Wie es auf dem beliebten Nightmarket war, und welche Überraschungen es gab, lest ihr hier. Foto: © Christin Helmund / PARKS Nürnberg

Ein kleines Jubiläum für den beliebten Flohmarkt zu später Stunde – im Nürnberger Stadtpark versammelten sich bereits zum zehnten Mal Schnäppchenjäger und Thai Food-Liebhaber. Als Ende September 2013 der erste Nürnberg Nightmarket in den Startlöchern stand, war noch ungewiss, wie die Nürnberger Szene das Event aufnehmen würde. Im April 2015 ist mittlerweile klar, dass der Nachtflohmarkt eine etablierte Veranstaltung ist. Wie schon die Male zuvor strömen zahlreiche Stöberer und Schaulustige ins Parks, um sich mit Second-Hand-Klamotten oder neuer Lektüre einzudecken.

Der Termin für den nächsten NightMarket steht noch nicht fest.

Portrait Anastasia Baron

Stobern bis der Arzt kommt. Foto: © Christin Helmund / PARKS Nürnberg

Von A wie Anzug bis Z wie Zeug kann hier jeder fündig werden. Neben Kleidung, Schuhen, Schmuck und Taschen werden auch CDs, Essstäbchen, Nagellack oder Vintage-Möbel angepriesen. Pfiffige Verkäufer schreiben extra Schilder, falls sie auch etwas für die männliche Begleitung anbieten – ja, das Angebot für die Mädels ist zugegebener Maßen schon höher als entsprechendes für die Jungs.

Vom Sternensaal bis zur Seeterrasse genießen die Besucher die entspannte Atmosphäre des Abends, entweder mit Club Mate in der Hand oder beim Verhandeln am Flohmarkttisch. Zeitweise ist es aber auch so voll, dass man gar nicht an die Stände herrankommt – hier lohnt es sich durchaus, später noch ein zweites Mal vorbei zu schlendern. Sollte man jedoch etwas Schönes gefunden haben ist es ratsam schnell zu sein. Oft gehörte Unterhaltung auf der Damentoilette: „Stell dir vor, der graue Pulli ist jetzt schon weg!“ – „Welcher? Der schöne mit den Punkten?“ – „Ja, genau, der. Den wollte ich doch noch auf 5€ runterhandeln“.

Von A wie Anzug bis Z wie Zeug –
jeder kann hier fündig werden
Stöbern in gebrauchten Sachen

Vom Sternensaal bis zur Seeterrasse können die Besucher ihrer Lust zum Stöbern freien Lauf lassen. Foto: © Christin Helmund / PARKS Nürnberg

Wer nach der erfolgreichen Schnäppchenjagd Hunger verspürt, kann sich im nächsten Saal etwas Gutes gönnen: Hier wird in der Live-Küche Thai-Streetfood gebruzzelt und an die Frau oder den Mann gebracht. Für 5€ kann man sich seine Schüssel vollmachen mit allem, was das Herz begehrt: Saté-Spieße (Hühnchen in Erdnusssoße), veganes Curry, vegetarische Frühlingsrollen, Garnelen, Tofu, Glasnudelsalat, Reis. Und das kommt gut an: In Stoßzeiten muss man hier schon mal ein bisschen warten. Als Nachtisch gibt es Kokospudding mit Jackfruit, nicht zu verwechseln mit der sogenannten Stinkfrucht Durian.

Ab 20 Uhr legte an diesem Abend DJ Private Dancer aus Nürnberg sein Programm von Dadaistic Disco bis Abstract House auf. Für den Eintrittspreis von 1€ hat man also nicht nur den Flohmarkt inklusive, sondern kann nach Abbau der Stände weiter durch die Nacht tanzen.

Ab 20 Uhr legte DJ Private Dancer von
Dadaistic Disco bis Abstract House auf
Gönnt euch was süßes

Nette Aufforderung auf dem Nürnberg Nightmarket #10. Foto: © Christin Helmund / PARKS Nürnberg

Im Vergleich zum Nürnberg Nightmarket gibt es in Thailand, dem Ursprungsland der Nachtmärkte, nur Essen soweit das Auge reicht. Wer schon einmal auf so einem Markt war, kennt das Gefühl: Man folgt einfach den exotischen Düften, beobachtet die Zubereitung von Pad Thai, Curry & Co. aus allerlei frischen Zutaten direkt am Stand, den die Betreiber kurz vor Sonnenuntergang aufbauen. Tuk Tuks reihen sich aneinander, Rauch und Qualm steigt auf, Brutzeln und Braten an jeder Ecke. Diesem kulinarischen Highlight aus Thailand kommt das PARKS mit dem ersten Streetfood Markt am 07.05.2015 nun noch etwas näher. Hier werden Abgesandte des Foodtruck RoundUp sowie andere Genuss-Stände aufgeschlagen, die für die Gäste live Exotisches zaubern. Außerdem zeigen auch Straßenkünstler und DJs ihr Können. Wir sind gespannt auf dieses neue Eventformat!

Weitere Artikel zum Thema Nightmarket

4. Nürnberg Nightmarket im Parks
Essen, Trinken, Quatschen und Vintage-Schnäppchen-Jagen im Parks auf dem 4. Nürnberg Nightmarket

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Foodtrucks & Street Food
Finde mit Craftplaces Foodtrucks und Street Food

Logo Craftplaces - mobile Unternehmen wie Foodtrucks und Street Food finden

Die besten Foodtrucks und Street Food in deiner Stadt suchen, denn mobile Unternehmen sind immer und überall für dich da. Craftplaces zeigt dir wo und wann sie unterwegs sind.

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Leute die in Dubai mal einen Turm gereinigt haben, können auch einen Kletterwald bauen.
Sven Kuntzsch in Sendung No. 28
Ich bin wirklich ein schüchterner Mensch.
Michael Jakob in Sendung No. 27
Bei Haarspliss ist zu 99 Prozent die Schere Schuld - Nürnberg und so - deckt auf!
Markus Wolf in Sendung No. 14
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Zehn Fragen an Startup Craftplaces aus Nürnberg

Veröffentlicht am 10.02.2019

Mit der Technologie des Startups Craftplaces finden Millionen Street Food Kunden Foodtrucks. Das junge Technologie-Unternehmen strebt an, das in 5 Jahren alle Foodtrucks in Europa und den USA mit…

weiterlesen

Fotogener Dauerbrenner: Die „Sutte“ des Heilig-Geist-Spitals

Veröffentlicht am 28.12.2018

In den letzten Wochen wurde sie wieder zehntausendfach geknipst: Die malerische Westfront des Heilig-Geist-Spitals. Sie ist nicht nur eines der beliebtesten Fotomotive Alt-Nürnbergs, sondern hat…

weiterlesen

Interview zum Afrika Film

Veröffentlicht am 18.12.2018

Eigentlich war das alles ja gar nicht so geplant gewesen – das mit dem so lange bleiben, das mit dem Alleinsein und dem Weg zu sich selbst. Doch die Frage ist, ob man in diesem Leben so etwas…

weiterlesen

Wintertraum aus Schnee und Sandstein: Das Haus Spittlertorgraben 35

Veröffentlicht am 14.12.2018

Bis zum Zweiten Weltkrieg waren prächtige Vorstadthäuser mit Sandsteinfassaden und Vorgärten in Nürnberg ein vertrauter Anblick. Sie vermittelten weltstädtisches Flair, städtebauliche…

weiterlesen