Podcast-Sendung No. 11 mit Wolfgang Kießling

Sendung No. 11, veröffentlicht am 03. Juli 2013 von Daniel und Markus / Google+
Portrait Wolfgang Kießling

Der Meister der Patisserie Wolfgang Kießling will "Nürnberg rocken" und den Stellenwert der Patisserie neu vor Augen führen.

Der Meister der Patisserie Wolfgang Kießling hat sich nach jahrelanger kulinarischer Weltreise in seiner Heimat Nürnberg einem neuen Vorhaben gewidmet.

Unser heutiger Gast kommt aus Nürnberg, absolvierte seine Ausbildung in der Schweiz und kreierte wundervolle Süßspeisen auf zahlreichen Kreuzfahrtschiffen. Am 08.01.2004 verwöhnte er in Southampton bei der Schiffstaufe der Queen Mary 2 die englische Königin und Prinz Phillip. Hier ist der Mann, der sich selbst als Patissier zur See bezeichnet und wie kein anderer über die Herstellung von wundervollen Desserts sprechen kann. Herzlich willkommen Wolfgang Kießling.

Werkzeuge des 'Patissiers zur See' Wolfgang Kießling

Werkzeuge des 'Patissiers zur See' Wolfgang Kießling

Dieses mal besuchten wir unseren Gast in einem der größten (ehemaligen) Nürnberger Industriekomplexe: Den Meister der Patisserie Wolfgang Kießling im markanten gelben Backsteinbau der ehemaligen Quelle in der Fürther Straße. Hier hat sich Wolfgang nach jahrelanger kulinarischer Weltreise in seiner Heimat Nürnberg mit der Patisserie Werkstatt einem Vorhaben gewidmet, dass unserem Eindruck nach gerade von ihm in die Realität umgesetzt werden kann: Zum einen will er "Nürnberg rocken" und zum anderen möchte er der gegenüber dem Rest der Welt hinterher hinkenden Wertschätzung dieser kulinarischen Kunst entgegen treten und Menschen, die gern genießen, den Stellenwert der Patisserie neu vor Augen führen.

Cassis Macarons

Cassis Macarons warten auf die Füllung.

Das man um Nürnberg zu rocken nicht unbedingt ein Instrument spielen muss, davon konnten wir uns bereits bei unserem Eintreffen überzeugen. Das gewaltige Quelle-Areal allein kann schon mit der Coolness irgendeiner Rockfabrik mithalten. Die Fahrt mit dem Lastenaufzug in die dritte Etage zur Patisserie Werkstatt und das anschließende Wandeln durch die Gänge ist auch etwas Besonderes. Aber die Geschmacksexplosionen, die wir erleben durften, als uns Wolfgang Kießling von den Blechen das eine oder andere Schmankerl reichte, können mit einem Trommelwirbel oder einem Gitarrenriff durchaus das Wasser reichen. Bevor ich mich weiter in musikalischen Vergleichen verliere: Die Pralinen waren wirklich eine Überraschung. Normalerweise sortiere ich fruchtige Sorten aus Pralinenpackungen aus. Hier jedoch schmeckte die himbeerige Füllung tatsächlich so fruchtig, als ob sie eben vom Strauch in die schokoladige Hülle gesprungen wäre. Und auch Karamell lockt mich in der Regel nicht hinter dem Ofen hervor, aber das Naschwerk wusste mich eines besseren zu belehren. Bei der Führung durch die riesige Küche – diese hat Wolfgang aus dem Bestand der Quelle übernommen – bekamen wir dann noch das eine oder andere Leckerli überreicht und konnten so genießend hinaus in die großen und hellen Bereiche, die mit Tischen und Stühlen bestückt sind, gehen. Hier kann sich jeder ca. ein mal im Monat bei einem Themenbrunch von der Patisserie Werkstatt selbst überzeugen. Hier gibt es dann natürlich nicht nur Nachspeisen, sondern Wolfgang und sein Team kann selbstverständlich auch "richtig" kochen. Schließlich bietet die Patisserie Werkstatt in der Region Nürnberg einen kompletten Catering-Service an.

Macarons in gelb mit Passionsfrucht

Passend zu warmen Sommertagen etwas fruchtiges und erfrischendes: Passionsfrucht Macarons!

Nicht ohne Grund wird der Name Wolfgang Kießling immer wieder mit dem eingangs erwähnten 'Patissier zur See' in Verbindung gebracht. Auf zahlreichen 5-Sterne-Kreuzfahrtschiffen war er als Chef-Patissier für eine hochkarätige und anspruchsvolle Gästeschaft tätig. Von den Abläufen und Herausforderungen auf diesen Schiffen berichtete uns Wolfgang. Neben besagten Erfahrungen mit der englischen Königin auf der Queen Mary 2 erfuhren wir, dass sein eigentlicher Favorit unter den Luxuslinern 'The World' ist. Dieses Schiff wurde von einem Zusammenschluss privater Investoren gebaut und diese leben zum Teil selbst in Appartments darauf und sind quasi ständig auf den Weltmeeren unterwegs. Diese besondere Form des Luxus wird quasi durch die Anwesenheit von Profiköchen wie eben auch Wolfgang Kießling gekrönt.

Um diese Lebens- und Berufserfahrung noch zu toppen, ging Wolfgang Kießling anschließend nach Saudi Arabien und kochte dort unter anderem für den König. Die Erlebnisse und einige Anekdoten (u.a. Blätterteiggericht in 90 Sekunden) schilderte er uns auch im Gespräch. Außerdem erfuhren wir, woher Wolfgang Kießling überhaupt seine Inspirationen holt und wie es sich mit Trends und Revivals in der Küche verhält.

Da war doch schon jemand vor uns da und hat fast alle Pralienen aufgegessen

Da war doch schon jemand vor uns da und hat fast alle Pralienen aufgegessen! Wolfgang Kießling und seine Patisserie Werkstatt

Wolfgang gab uns die Gelegenheit an einer kulinarischen Weltreise teilzunehmen, lieferte äußerst spannende Einblicke in die Erfahrungen eines Küchenprofis und vor allem natürlich schärfte er unseren Sinn für die Relevanz der hohen Kunst der Patisserie. Wir sind uns sicher, dass der Weg, die Patisserie von Nürnberg aus auch in Deutschland zur gerechtfertigten Anerkennung zu führen, erfolgreich verlaufen wird. Wir wünschen Wolfgang und seiner Patisserie Werkstatt genug Menschen, die genießen wollen.

Die Audio-Datei direkt aufrufen

Wenn der Player nicht funktioniert, kannst Du auch die Audio-Datei direkt aufrufen und z.B. an deinem Smartphone oder Tablet speichern, um die Folge später anzuhören.

Podcast-Sendung No. 11 mit Wolfgang Kießling herunterladen

Sendung No. 11 anhören
Podcast Nürnberg und so
Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Ich bin Fan von frei Gegossenem.
Christian Ullrich in Sendung No. 26
Wegen anerkannter Textschwäche zum Beleuchter degradiert.
Stephan Stark in Sendung No. 8
Der Foodtruck ist mit Matula schon um die Ecke gezogen.
Klaus P. Wünsch in Sendung No. 30
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Viermal Gibitzenhof: Der Dianaplatz und seine Umgebung

Veröffentlicht am 18.09.2017

Der Dianaplatz in der Nürnberger Südstadt ist nicht nur Verkehrsknotenpunkt. Der Platz und sein Umfeld markieren auch den Kern des alten Dorfes Gibitzenhof, das sich ab dem 19. Jahrhundert zu einem…

weiterlesen

Frau Höflers neue Kleider: Ein Eckhaus im Rennweg

Veröffentlicht am 04.09.2017

Um 1900, als noch niemand an Internethandel und Shopping Malls dachte, war der kleine Laden um die Ecke ein vertrauter Anblick. Ein besonders hübsches Exemplar dieser aussterbenden Spezies stand im…

weiterlesen

Klassizismus in Serie: Die Lindenaststraße 58 und ihre Nachbarn

Veröffentlicht am 21.08.2017

Architektur in Serie gab es schon vor über 100 Jahren. Sie sparte Geld und sah – einen verständigen Planer vorausgesetzt – dabei auch noch hübsch aus. Ein sehenswertes Beispiel gehobener…

weiterlesen