Markus Teschner in Podcast-Sendung No. 13

Sendung No. 13, veröffentlicht am 02. September 2013 von Daniel und Markus / Google+
Portrait Markus Teschner

Markus Teschner: "Ich mag keine Veranstaltungen, wo einer hauptberuflich tätig ist fürs Vernetzen"

Markus Teschner ist bei allen seinen initiierten, organisierten oder unterstützten Events ein Faktor sehr wichtig: Menschen zusammen zu bringen, gemeinsame Potentiale zu verbinden und Ideen zu bündeln.

Unser heutiger Gast ist geboren und aufgewachsen im Herzen der Metropolregion. Als Techniker ermöglichte er unzählige Live-Übertragungen von Veranstaltungen und heute organisierte er sie lieber selbst. Hier ist der Mann, dem Insider nachsagen, er würde nie schlafen und der es als einziger Mensch auf der Welt tatsächlich schafft, auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen: Herzlich willkommen Markus Teschner.

Nachdem unsere vorherigen Podcast-Sendung zumeist bei unseren Gesprächspartnern stattgefunden haben, haben wir uns mit dem 12. Gast in Person von Markus Teschner in neues Terrain bewegt: Die Aufzeichnung fand in der obersten Etage des Glasbaus des KunstKulturQuartiers vis-à-vis des Nürnberger Hauptbahnhofs statt. Dieser Ort ist wie geschaffen für ein Gespräch mit Markus Teschner. Denn das auch unter dem Namen K4 bekannte Gebäude ist eine Begegnungsstätte für Kunst- und Kulturinteressierte. Das Markus Teschner dieses Thema am Herzen liegt, wissen nicht nur diejenigen, die ihn kennen oder eine der von ihm mitorganisierten Veranstaltungen besucht, sondern ab heute die Hörer von Nürnberg und so.

Markus Teschner in Aktion auf dem CreativeMonday Nürnberg

Markus Teschner erklärt den Besuchern einiges über die Organisation und die Hintergründe zum CreativeMonday Nürnberg

Mit dem Creative Monday starteten wir in Sendung No. 13. Das Veranstaltungsformat, welches im Wechsel im Neuen Museum und der Werkstatt 41 auf AEG stattfindet, wurde von Markus Teschner als kreative Weiterentwicklung des Nürnberger Webmontags aus der Taufe gehoben. Wer sich für Kunst, Kultur, Design, Architektur und viele weitere kreative Themenbereiche interessiert, dem können wir den Creative Monday nicht nur nach diesem Podcast mit Markus empfehlen, sondern allein schon aus der Erfahrung einiger selbst erlebter Montag-Abende.

Markus Teschner ist bei allen seinen initiierten, organisierten oder unterstützten Events ein Faktor sehr wichtig: Menschen zusammen zu bringen, gemeinsame Potentiale zu verbinden und Ideen zu bündeln. "Ich mag keine Veranstaltungen, wo einer hauptberuflich tätig ist fürs Vernetzen" sagt Markus und macht klar, dass er sich eher als jemand sieht, der die Möglichkeiten zum Vernetzen schafft. Den Rest müssen die Leute schon selbst machen und sie machen es auch.

Gruppenfoto des Orga-Team des Open-Summit

Markus Teschner (halb liegend) zusammen mit dem Orga-Team des Open-Summit auf dem Nürnberger Messegelände.

Den Einstieg in die Rolle des Nürnberger Netzwerkers der Kultur- und Kreativwirtschaft fand Markus über den Webmontag. Er übernahm die Organisation dieser "altehrwürdigen" Veranstaltung der mittelfränkischen Web-Szene, da die Initiatoren aus Zeitmangel ausschieden. Hatte er bis dato die Fäden bei Veranstaltungen im Auftrag großer Konzerne in der Hand, übernahm Markus Teschner mit dem Webmontag ein Format, bei dem eigentlich kein Geld für Raummiete oder Catering vorhanden ist. Umso schöner ist es zu hören und selbst zu erleben, dass Geldmangel durch Engagement Vieler locker ausgeglichen wird. Wie auch beim von Markus mitorganisierten Nürnberger Barcamp führt ein Mix aus wissbegierigen und mitteilungswilligen Veranstaltungsteilnehmern sowie Unternehmen, die diese Idee mit dem zur Verfügung stellen von Räumen und finanziellen Mitteln tragen, zum erfolgreichen Gelingen bei.

"Man muss selber etwas machen", um diese Form des Netzwerkens überhaupt zu ermöglichen, bringt es Markus auf den Punkt. Wer klassische Veranstaltungsformate kennt, dem ist die Rolle des Konsumierers wahrscheinlich sehr gut vertraut. Alle Camps, Usergroups, Stammtische und Weekends von Markus Teschner haben eines gemeinsam: den Charme einer Unkonferenz. Was das im Detail bedeutet, kann man in dieser Sendung nicht nur hören, sondern auch im Bericht zum Open Summit 2013 nachlesen.

Markus Teschner als Beobachter auf dem Creative Monday

Von Markus Teschner können wir noch viel erwarten - packen wir's an :-)

Bis zu diesem Zeitpunkt der Podcast-Sendung sind bereits einige Events besprochen wurden. Da wir nicht alles verraten möchten (schließlich soll die Sendung ja auch angehört werden) und Markus Teschner da noch einiges mehr "auf Lager hat", möchte ich hier nur noch einige Stichwörter nennen: Pecha Kucha Night, Ars Electronica, Global Ignite, Nürnberg Startups, Usability Stammtisch, Startup Weekend, Open Up Camp, Designfestival, Open Data….

Auf der folgenden Seite erhalten Ihr einen Überblick über die IT/Internetszene in der Metropolregion Nürnberg: Übersicht über die IT/Internetszene in der Metropolregion Nürnberg, Fürth und Erlangen.

Markus Teschner bescherte uns ein wirklich interessanten Einblick in die Gedankenwelt eines Netzwerk-Tausendsassas, machte uns neugierig auf Veranstaltungen, die uns bisher nur namentlich bekannt waren, zeigte, dass der Mitmach-Gedanke die Basis für erfolgreiche Netzwerkveranstaltungen ist, und bestätigte, dass es sich lohnt Kunst, Kultur und Wirtschaft zusammen zu bringen. Den Abend ließen wir noch bei einem leckeren Essen zwischen Dürer-Platz und Sebaldus-Kirche ausklingen. Wir wünschen Markus weiterhin so großes Interesse und positives Feedback für seine Veranstaltungen.

Die Audio-Datei direkt aufrufen

Wenn der Player nicht funktioniert, kannst Du auch die Audio-Datei direkt aufrufen und z.B. an deinem Smartphone oder Tablet speichern, um die Folge später anzuhören.

Markus Teschner in Podcast-Sendung No. 13 herunterladen

Sendung No. 13 anhören
Podcast Nürnberg und so
Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Man muss am Smartphone keinen Ölwechsel machen
Markus Wolf in Sendung No. 10
Die Queen besucht die Hotelhalle, Prinz Phillip ist eher technisch orientiert
Wolfgang Kießling in Sendung No. 11
Statt den Anzug anzuziehen zur Crowd gehen.
Jan Hagemann in Sendung No. 23
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Eine Straße für Mathilda: Wohnkultur der Jahrhundertwende im Rennweg

Veröffentlicht am 25.07.2016

Um 1875 war „Mathilda“ so beliebt, dass man im heutigen Nürnberger Stadtteil Rennweg eine Straße auf diesen Namen taufte. Derzeit erfreut sich der Name neuerlicher Beliebtheit, und auch die…

weiterlesen

Über 80 Aussteller beim Sommerkiosk in der Rosenau

Veröffentlicht am 19.07.2016

Am letzten Juni-Wochenende fand der Markt für nachhaltige Ideen, auch Sommerkiosk genannt, statt. Und das schon zum achten Mal. Es geht dabei darum, individuelle Produkte in einer fröhlichen und…

weiterlesen

Zwischen Ruinen: 1949 entsteht der erste Nachkriegsneubau der Altstadt

Veröffentlicht am 18.07.2016

Als noble Einkaufsmeile ist Nürnbergs Kaiserstraße beliebt und gut besucht. Für die Architektur der Bauten, die sie säumen, interessieren sich die wenigsten. Das hat gewiss auch damit zu tun,…

weiterlesen