Food Truck Don Burrito im Test - Pralle Burritos aus dem V8-Schulbus

Aktualisiert am von
Heike Fürle Food Truck Burrito Bandito

Heike Fürle bereitet jeden Burrito frisch von Hand zu und verkauft sie begeistert an die treuen und neuen Food Truck Fans. Foto: © Daniel Bendl / Nürnberg und so

Nachdem ich mit Don Burrito (ehemals: Burrito Bandito) bereits den dritten Food Truck in der Region Nürnberg getestet habe, mag ich mich zwar noch nicht als erfahrenen Foodtruck Tester bezeichnen, jedoch jetzt schon als echten Foodtruck Fan. Kennt ihr dieses Gefühl von "satt und zufrieden"? Ich fühle im Moment beides. Diese Kombination ist nämlich gar nicht selbstverständlich. Mal eben in der Mittagspause im Supermarkt ein belegtes Brötchen holen oder schon wieder beim Dönerladen um die Ecke einkehren: Das ist wohl für viele neben dem von zu Hause mitgebrachten belegten Brot ein bekanntes Ernährungsmuster. Fehlt es an einer tollen Firmenkantine oder Zeit und Kreativität zum selbst zubereiten, so ist ein Food Truck eine willkommene Alternative.

Burrito Erdnussbutter bestrichen

Der Burrito wird mit Erdnussbutter bestrichen Foto: © Daniel Bendl / Nürnberg und so

Einen Food Truck kann man je nach Standort eigentlich nicht übersehen. Ob feuerrot oder schwarz genietet: Rein äußerlich ist jeder Food Truck einmalig. Was das betrifft ist Don Burrito (ehemals: Burrito Bandito) ebenfalls eine beeindruckene Erscheinung. Ein riesiger schwarzer amerikanischer Schulbus aus dem Jahr 1978 mit einem 8,2 Liter V8-Motor stand am Parkplatz vorm Marktgrafen Getränkemarkt in Langenzenn. Aber nicht nur beim ersten Anblick weiß Don Burrito (ehemals: Burrito Bandito) durch wahre Größe zu imponieren. Auch die Größe des getesteten Burritos steht dem in nichts nach. Aber dazu gleich mehr.

Radius der regionalen Food Trucks

Gerade kleinere Gemeinden und Städte in der Region Nürnberg haben im Hinblick auf kulinarische Abwechslung oft das Nachsehen. Ich spreche da aus leidvoller Erfahrung. Seit mehr als 10 Jahren arbeite ich in Langenzenn. Mit knapp zehntausend Einwohnern gerade eine Stadt, entscheiden wir uns zur Mittagszeit immer zwischen alt Bekanntem. Bäcker, Metzger, Dönerladen, Italiener und viel mehr kommt da nicht. Hier haben in meinen Augen Food Trucks eine echte Chance sich die Begeisterung neuer Zielgruppen zu erarbeiten. Food Trucks sind mobil. Food Trucks sind flexibel. Darauf wartet die Landbevölkerung doch schon lange. In Langenzenn gibt es u.a. ein sehr großes Gymnasium. Ich bin mir sicher, dass es hier sehr schnell "Sold out" heißen würde.

Marc Fürle Chef Don Burrito

Ihm gehört der Food Truck: Marc Fürle ist nicht nur Fan amerikanischer Autos, sondern seit kurzem Food Truck Betreiber Foto: © Daniel Bendl / Nürnberg und so

Auch darüber habe ich mit Marc Fürle, dem Besitzer des Food Truck Don Burrito (ehemals: Burrito Bandito), gesprochen. Wie ich es auch schon beim Besuch von Pete's Rolling BBQ gehört habe, gibt es ein entscheidendes Problem. "Während du in Amerika irgendwo deine Food Truck Klappe öffnest, ist man in Deutschland an allerlei Vorschriften und Gesetzgebungen und somit an langfristige Genehmigungsverfahren gebunden" meinte Marc Fürle. Der Don Burrito (ehemals: Burrito Bandito) Chef hat mit dem Food Truck persönlich absolutes Neuland betreten. Er und seine Familie kommen aus Wilhermsdorf und das Hauptgeschäft ist seine Spedition. Darum kümmert sich seine Frau Heike Fürle um den kulinarischen Teil. Ein halbes Jahr mussten Verwandtschaft und Freunde immer wieder zum Testessen antreten. So lange hat es gedauert alle Schritte in die Wege zu leiten und vor allem das Rezept für die Food Truck Gerichte zu perfektionieren.

Food Truck Schulbus Don Burrito

Nicht zu übersehen: Der riesige Food Truck von Don Burrito (ehemals: Burrito Bandito) kommt als umgebauter amerikanischer Schulbus daher Foto: © Daniel Bendl / Nürnberg und so

Teigfladen randvoll mit besten Zutaten

Gasflamme Food Truck Don Burrito

In der Küche des Food Trucks Don Burrito (ehemals: Burrito Bandito) geht es heiß her. Foto: © Daniel Bendl / Nürnberg und so

Der Food Truck Familienbetrieb Don Burrito (ehemals: Burrito Bandito) ist begeisterter Anhänger amerikanischer Fahrzeuge. Das belegt nicht nur der US-Schulbus und der schwarze Dodge von Marc Fürle, sondern wird auch beim Blick auf die Menü-Karte deutlich. Klangvolle Bezeichnungen wie Chili Bonanza, Drunken Peanutbutter Turkey, BBQ Turkey und Fat Bastard sowie ein XXL-Burrito sorgen für erste respektvolle Gesichter bei den Food Truck Gästen.

Burrito gerollt Food Truck Don Burrito

Mit frischen Zutaten bestückt wird der Burrito gerollt. Foto: © Daniel Bendl / Nürnberg und so

Zunächst wurde ich in die heilige Food Truck Küche eingelassen. Vom Gasherd wohlig aufgewärmt bot die geräumige Kochstelle einen willkommenen Kontrast zum kalten Februarwind. Heike Fürle bereitete mir einen prall gefüllten Drunken Peanutbutter Turkey zu. Zunächst wurde der Fladen mit Erdnussbutter bestrichen. Zum würzigen Truthahnfleisch gesellten sich noch knackiges Gemüse, Jalepenos und Sour Creme. Geschickte Handgriffe später war der Burrito fertig gerollt und in warmhaltender Alufolie verpackt. Die Toppings Sour Creme, Jalapenos und Tortilla Chips sind übrigens kostenlos. Warum ich das erwähne? Weil man es bei den Preisen vom Food Truck Don Burrito (ehemals: Burrito Bandito) nicht erwarten würde. Der riesige Drunken Peanutbutter Turkey kostet bescheidene 4,30 Euro. Hinzu kommt, dass auch Burrito Bandito wie alle anderen bisher getesteten Food Trucks auf regionale Produkte großen Wert legt. So kommt das Rindfleisch vom Metzger aus Wilhermsdorf und die mexikanischen Würzmischungen aus Forchheim.

Wie hat der Burrito aus dem Food Truck geschmeckt? Ein Wort: Lecker. Mehr Worte: Ein echtes Geschmackserlebnis bei dem die Süße der Erdnussbutter ganz wunderbar mit der sanften Schärfe des Truthahnfleisches harmoniert. Neben den warmen Gerichten kann man sich nach Geschmack, Lust und Laune oder Außentemperatur für Kaffee-Getränke, Kakao, Limonaden und Wasser von der Ökobrauerei aus Neumarkt entscheiden.

Eins ist sicher: Die Erfahrungen mit den regionalen Food Trucks sind bisher ungetrübt und werden weiter fortgesetzt. Und auch Don Burrito wird wieder besucht. Schließlich gibt es da noch einiges zu probieren.

Don Burrito (ehemals: Burrito Bandito) findet ihr auch in der Foodtrucks Deutschland App für dein Smartphone. Die Foodtruck Deutschland App: Welche Foodtrucks sind dabei? Wo finde ich die Trucks? Wer steckt hinter der App-Entwicklung.

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Nürnberg, eine Stadt, die sich selber immer wieder aus der Scheiße raus hilft
Ulrich Maly in Sendung No. 20
Unser Würzlaib heißt nicht Gewürzlaib weil zu Würzburg sagst du ja auch nicht Gewürzburg.
Arnd Erbel in Sendung No. 29
Ich bin froh, dass ich es nicht gegoogelt habe!
Daniel Bendl in Sendung No. 12
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Nürnberger Kulturtipps im Juni 2016

Veröffentlicht am 25.05.2016

Dark Rap, Sommerfest und Ballett : Bennis Kulturtipps im Juni 2016 für Nürnberg und so. Tommy Genesis im Zentralcafé, K4 7. Juni So schnell wie sie schießt die Reime momentan wohl nur Angel Haze…

weiterlesen

Nürnberger Kulturtipps im Mai 2016

Veröffentlicht am 28.04.2016

Selfies auf Jute, das Spannungsfeld Menschenrechte und Flüchtlinge und ein psychedelisches Triplett: Bennis Kulturtipps im Mai 2016 für Nürnberg und so. “Zu persönlich”: Ausstellung von Lisa…

weiterlesen

Zehn Fragen an Startup bat bioacoustictechnology aus Winkelhaid

Veröffentlicht am 12.04.2016

Windenergieanlagen prägen zusehends die deutschen Landschaften. Die Betreiber müssen sich dabei auch darum kümmern, dass Vögel und Fledermäuse nicht durch diese zu Schaden kommen. Das Startup…

weiterlesen

Nürnberger Kulturtipps im April 2016

Veröffentlicht am 30.03.2016

Die Bekassine-Records-Labelnacht, junger Jazz vom Tobias Hoffmann Trio und Literaturerlebnisse von Denis Scheck: Bennis Kulturempfehlungen im April 2016 für Nürnberg und so. Bekassine Records…

weiterlesen