Food Truck Pete's Rolling BBQ im Test - Riesige Spare Ribs vom feuerroten Food Truck

Veröffentlicht am von
Food Truck Pete's Rolling BBQ Nürnberg

Der feuerrote Food Truck von Pete's Rolling BBQ bietet Slow Food wie z.B. Spare Ribs mit tollen Toppings und einer schmackhaften BBQ-Soße Foto: © Daniel Bendl / Nürnberg und so

Unser ganzes Leben lernen wir dazu. Wir entdecken nicht nur Neues, sondern stellen immer wieder fest, dass Altbekanntes neu interpretiert werden kann. Dies gilt auch für Genießer. Manchmal ist es nicht nur eine Variation von etwas Vertrautem, dass uns begeistert. Manchmal ändert sich etwas grundsätzlich und der Biss in etwas Leckeres wandelt sich quasi zu einer Neuentdeckung. So erging es mir, als ich die Spare Ribs vom Food Truck Pete's Rolling BBQ probierte.

roter Food Truck Pete's Rolling BBQ Nürnberg

Kein amerikanisches Modell. "Wenn ich mal ein Ersatzteil brauche, dann kann ich nicht lange warten, bis der Food Truck wieder fährt" meint Peter Maurus Foto: © Daniel Bendl / Nürnberg und so

Fleisch im Riesen-Brötchen aus dem Food Truck

Nachdem ich meine erste Food Truck Erfahrung bei Guerilla Gröstl hinter mir hatte, ist der Entdeckerdrang für diese rollenden Genuss-Transporter definitiv geweckt. Mitte Januar besuchte ich zum ersten mal Peter Maurus, Inhaber und Namensgeber von Pete's Rolling BBQ, im Nürnberger Südwestpark. Die dortige Beschatterhalle ist inzwischen etablierter Standort für die fränkischen Food Trucks. An ein Gepräch oder die kurze Gelegenheit ein paar Fragen zu stellen, war zur Mittagszeit jedoch nicht zu denken. Eine lange Schlange bildete sich vor dem leuchtend roten Food Truck und Peter leistet echte Akkordarbeit um die hungrigen Gäste zu bedienen.

Food Truck Gericht Pulled Pork

Pulled Pork bei Pete's Rolling BBQ Foto: © Daniel Bendl / Nürnberg und so

Nicht nur die Neugier führte mich an diesem Tag zum Food Truck, sondern die Einlösung eines Gutscheins, den ich bei einem Facebook-Gewinnspiel erobert hatte. Ich entschied mich für ein Pulled Pork Bun XL – gezupftes Schweinefleisch mit BBQ-Zwiebeln und BBQ-Soße im Brötchen. Da es ein XL-Gericht war, hatte das Brötchen eher die Größe eines Fladenbrotes und war reichlich mit zartem Fleisch bestückt. Auf Wunsch hätte es noch Jalapenos und Gurken dazu gegeben. Die Art wunderbar feinfasriges Fleisch hatte ich bereits bei meinem ersten Food Truck Test kennen gelernt und auch hier schmeckte es in Kombination mit Zwiebeln und Soße vorzüglich. Nach meinem Geschmack hätte nur das Brot etwas knuspriger und weniger soft sein können.

Bis zu diesem Zeitpunkt hätte ich den Food Truck Pete's Rolling BBQ ruhigen Gewissens empfehlen können. Nach dem Genuss der Spare Ribs bei meinem zweiten Food Truck Besuch ein paar Wochen später wäre es jedoch angemessener überall laut heraus zu schreien, dass jeder unbedingt diese Lendenrippchen probieren muss (was ich in gewisser Weise mit diesem Bericht schon tue). Wer Rippchen vom Metzger kauft, der kennt das: Das Verhältnis von Fleisch zu Knochen kann ausgeglichen sein und manchmal fragt man sich, ob man mehr Geld für den essbaren oder für den nicht essbaren Rippchen-Teil bezahlt hat. Nicht so bei den Spare Ribs in Peters Food Truck. Hier sind die Rippchen ordentlich bestückt.

Spare Ribs in Perfektion

Was hat man aber von viel Fleisch, wenn es an der Zubereitung mangelt? Wenn der Genuss hinten an steht oder die die Spare Ribs so lange kross gebraten werden, dass sämtliche Saftigkeit verloren geht. Beides habe ich bei Spare Ribs Gerichten in der Region Nürnberg so schon erleben müssen. Auch hier überzeugt der Food Truck von Peter Maurus. Im Räucherofen werden die Lendenrippchen mehrere Stunden über Buchen- und Walnussholz sanft bei Niedrigtemperatur in einen Sauna-artigen Zustand versetzt. In den ersten zwei bis drei Stunden sagte mir Peter Maurus, nimmt das Fleisch die Rauch-Aromen besonders gut auf. Die Zeit danach – immerhin verweilt das Fleisch bis zu 18 Stunden im Ofen – dient vor allem dazu die Spare Ribs wunderbar zart werden zu lassen. Wo aber kommt das Fleisch her? Peter meinte, dass es schier unmöglich sei, bei regionalen Metzgern die Mengen in immer gleichbleibender Qualität zu kaufen. "Was meinst du wie die Leute sich beschweren, wenn sie das eine mal viel und das andere mal weniger Fleisch am Knochen haben?" Peter kauft das Fleisch zwar über einen Großhändler ein, kennt aber ganz genau den produzierenden Betrieb.

Kartoffelwürfel Food Truck

Potato Cubes heißen die kleinen Kartoffelwürfel bei Pete's Rolling BBQ.
Foto: © Daniel Bendl / Nürnberg und so

Spare Ribs allein können glücklich machen. Zumindest gilt es für die von Pete's Rolling BBQ. Aber auch hier gibt es natürlich nicht Fleisch allein. Dazu gibt es einen von Peter selbst hergestellten Krautsalat (ein stimmiger Genuss) sowie eine Haus-BBQ-Soße (absolut WOW) und zwei Scheiben frisches Baguette. Hält man sich vor Augen, dass ein Menü bei z.B. Burger King auf Basis industriell verarbeiteter Gerichte durchaus 6 oder 7 Euro kosten kann, ist der Preis von 7,80 Euro für das Spare Ribs Gericht beim Food Truck hinsichtlich Größe und Qualität absolut angemessen.

Spare Ribs Food Truck

Mit BBQ-Soße werden die Spare Ribs im Food Truck eingepinselt
Foto: © Daniel Bendl / Nürnberg und so

Wie wird man Food Truck Betreiber?

Peter Maurus hat vier Jahre in einer Nürnberger Druckerei gearbeitet und zeitgleich einen Catering-Service betrieben. Seine Leidenschaft für die hohe Kunst des Grillens ist beim ihm also schon einige Zeit geweckt. Das er grillen kann, wurde ihm schon mehrfach attestiert. Zusammen mit einigen Mitstreitern war Peter 2012 Deutscher Grill- und BBQ-Meister bei den Amateuren und im letzten Jahr Vize-Meister bei den Profis. Im letzten Jahr ist er endgültig seiner Herzensangelegenheit gefolgt, hat sich einen Truck gekauft, ihn zum Food Truck umgebaut und ist seit September 2013 in der Region Nürnberg als Pete's Rolling BBQ im Auftrag des Genusses unterwegs. Bleibt mir ihm dabei weiterhin viel Erfolg zu wünschen und die Empfehlung abzugeben: Macht beim nächsten Mittagessen mal einen Bogen um Fast Food Kette und Imbissbude. Sucht euch lieber mal einen Food Truck in eurer Nähe. Guten Appetit.

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Crowdfunding musst du beim Finanzamt buchstabieren.
Jan Hagemann in Sendung No. 23
Vom Berliner Flughafen und der Elbphilharmonie sollten wir besser nicht lernen.
Ulrich Maly in Sendung No. 20
Der Smoker war schon beim ersten Einsatz zu klein.
Klaus P. Wünsch in Sendung No. 30
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Viermal Gibitzenhof: Der Dianaplatz und seine Umgebung

Veröffentlicht am 18.09.2017

Der Dianaplatz in der Nürnberger Südstadt ist nicht nur Verkehrsknotenpunkt. Der Platz und sein Umfeld markieren auch den Kern des alten Dorfes Gibitzenhof, das sich ab dem 19. Jahrhundert zu einem…

weiterlesen

Frau Höflers neue Kleider: Ein Eckhaus im Rennweg

Veröffentlicht am 04.09.2017

Um 1900, als noch niemand an Internethandel und Shopping Malls dachte, war der kleine Laden um die Ecke ein vertrauter Anblick. Ein besonders hübsches Exemplar dieser aussterbenden Spezies stand im…

weiterlesen

Klassizismus in Serie: Die Lindenaststraße 58 und ihre Nachbarn

Veröffentlicht am 21.08.2017

Architektur in Serie gab es schon vor über 100 Jahren. Sie sparte Geld und sah – einen verständigen Planer vorausgesetzt – dabei auch noch hübsch aus. Ein sehenswertes Beispiel gehobener…

weiterlesen

Prunkfassaden für das neue Nürnberg: Mietspaläste in Schoppershof

Veröffentlicht am 07.08.2017

Als Nürnberg um 1900 seine alten Grenzen sprengte, entstanden auf der grünen Wiese neue Stadtteile mit mehrgeschossigen Wohnhäusern und prunkvollen Fassaden. Viele von ihnen erhielten reichen…

weiterlesen