Meine Erfahrungen mit BlaBlaCar

Veröffentlicht am von
Katharina K. bei BlaBlaCar Mobilitätsportal

Katharina hat viel über Ihre Erfahrungen mit BlaBlaCar und anderen Mitfahrportalen erzählt.
Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Vor dem eigentlichen Test der Mitfahrgelegenheit über BlaBlaCar, hatte mir die Deutsche Bahn doch einige Hürden in den Weg gestellt. Meine eigentliche Reise begann nämlich an der S-Bahn Haltestelle Heidelberg Weststadt/ Südstadt mit einem defekten Fahrkartenautomat. Da in der Umgebung kein weiterer Automat vorhanden war, nutzte ich die Minuten bis zum Eintreffen des Zuges und telefonierte mit der Störungsstelle der Deutschen Bahn. Eine wenig freundliche Stimme fragte nach der Automaten-ID, die sich neben der Rufnummer direkt am Automaten befindet.

Fahrkartenautomat der Deutschen Bahn

Rufnummer am Display und die ID des Fahrkartenautomaten neben "Klicken, Drucken, Losfahren". Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

"Wollen sie den Defekt nur melden oder benötigen Sie auch eine Fahrkarte?" fragte der Mitarbeiter im Callcenter der Bahn. "Ja, ich wollte auch eine Fahrkarte kaufen" entgegnete ich und bekam die Auskunft, dass sie jetzt nur noch meinen Namen benötigen. Dann könnte ich meine Fahrt beginnen ohne eine Fahrkarte kaufen zu müssen. Diese Fahrkarte sollte ich an einem Automaten bei Zielerreichung nachlösen. Würde mich echt mal interessieren, wie hoch die Rate derer ist, die einer solchen Empfehlung nachkommen. Falls ich in eine Fahrkartenkontrolle komme, sollte ich mich auf meinen Anruf bei der Störungsstelle beziehen, denn über meinen Namen wäre ich wieder zu erkennen und müsste natürlich keine Strafe zahlen.

Test des Mobilitätsportals BlaBlaCar

Da die S-Bahn nicht verspätet ankam, war ich pünktlich am Abfahrtsort und so stand meinem ersten Test der Mitfahrgelegenheit per BlaBlaCar nichts mehr im Wege. Tage zuvor hatte ich einige Mobilitätsportale – darunter auch BlaBlaCar – genutzt um herauszufinden, ob ich schnell von Heidelberg nach Nürnberg an einem Freitag Nachmittag komme. Die Busverbindung über Meinfernbus war für mich an diesem Tag zu spät abends.

Artikel: Meine Erfahrungen mit Meinfernbus inklusive FAQ

Auf BlaBlaCar.de wird man nach Abfahrts- und Zielort gefragt und schon startet die Datenbanksuche nach einer geeigneten Mitfahrgelegenheit in den nächsten Tagen. Fünf mögliche Fahrer, die alle am Freitag von Mannheim oder Heidelberg die A6 Richtung Nürnberg fahren, wurden mir anboten. Die Preise der jeweiligen Fahrten lagen zwischen 11 und 16 Euro. In der Detailansicht der jeweils angebotenen Fahrt bekommt der BlaBlaCar-Nutzer neben den eigentlichen Informationen zur Fahrt auch noch angezeigt, ob der Fahrer bereit ist einen Umweg zu fahren, wie flexibel er in Bezug auf die Abfahrt ist und mit welchem PKW (Marke und Typ) man als Mitfahrer welches Gepäck mitnehmen kann.

Während der Fahrt auf der Autobahn

Die PKW Marke wird in der Detailansicht angezeigt. Die wichtige Info über Fahrtgeschwindigkeit kann auch als Kommentar hinterlegt werden. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Da ich spätestens um 18 Uhr in Nürnberg sein wollte, kam nur eine Verbindung in Frage. Ich klickte auf "Fahrer/in kontaktieren" bei Katharina. Die Registrierung bei BlaBlaCar ist Voraussetzung dafür, eine Anfrage bei diesem Mitfahrgelegenheit-Portal zu stellen. Die Registrierung lässt sich entweder über die E-Mail Adresse oder über seinen Facebook-Account bewerkstelligen. Dieser Anmeldeprozess ist wie bei den meisten Portalen recht einfach und wird bei der Registrierung per E-Mail wie üblich mit einer Bestätigungsmail abgeschlossen. Schnell hinterlegte ich dort neben ein paar Informationen über mich auch meine Mobilfunknummer zur telefonischen Abstimmung mit dem Fahrer. Eine Kurzbiografie hilft, aber ein Portraitbild sagt immer noch mehr als 1000 Worte. Wie bei anderen Mitfahr-Portalen sind auch bei BlaBlaCar Bewertungen und Kommentare die Grundlage für das Vertrauen, dass Fahrer und Mitfahrer benötigen. So kann der Fahrer den Mitfahrer und umgekehrt mit Punkten bewerten, aber auch noch zusätzlich einen Kommentar hinterlegen.

Mitfahrgelegenheit telefonisch abgestimmt

Einige Zeit nach der Anfrage klingelte mein Telefon, Katharina bestätigte die Mitfahrt und wir vereinbarten den S-Bahnhof Heidelberg Pfaffengrund als Treffpunkt, da Katharina aus Mannheim kommt. Dank der genauen PKW-Beschreibung von Katharina fanden wir uns recht schnell. Das Auto war voll besetzt und ich durfte vorn Platz nehmen. Katharina erzählte, dass sie Medizin im ersten Semester studiere, eigentlich aus Hamburg kommt und heute auf dem Weg nach Regensburg sei. Auch die Gespräche mit den anderen Mitfahrern waren sehr kurzweilig, so dass die Zeit schnell verflog.

Katharinas positive Erfahrungen mit BlaBlaCar

Fahrerin Katharina

Die meisten ihrer Fahrten bekommt sie über BlaBlaCar. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Katharina wollte nicht auf die Flexibilität eines eigene PKWs verzichten und somit ist sie schon länger Anbieter von Mitfahrgelegenheiten. Bis vor einiger Zeit auch gleichzeitig neben BlaBlaCar bei Mitfahrgelegenheit.de. Da Mitfahrgelegenheit.de aber das Geschäftsmodel geändert und dadurch für Mitfahrer sehr große Hürden aufgebaut hat, sind die Anfragen über die Mitfahrzentrale auf null gesunken. Sie hat sehr gute Erfahrungen mit BlaBlaCar gemacht, auch weil das Mobilitätsportal nur als Mittler zwischen Fahrern und Mitfahrern auftritt. Wenn Katharina eine neue Fahrt einstellt schlägt BlaBlaCar auch sehr realistisch die Kosten vor, die sie verlangen kann. Wenn Sie mit einem voll besetzten Auto fährt, dann sind die Kosten so kalkuliert, dass der Fahrer kostenlos fährt. Somit haben beide Seiten etwas davon, die Mitfahrer eine günstige individuelle Verbindung und der Fahrer erhält zumindest die Fahrtkosten erstattet.

Über 'Mitfahrgelegenheit.de' kommen nach der Änderung der Nutzungsbedingungen kaum mehr Mitfahrer.

Negatives bei BlaBlaCar

Einzig negativ an BlaBlaCar laut Katharina: In ihrem Profil ist vermerkt, dass sie sich nicht gleich meldet. Der Grund für diese Einschätzung bei ihr ist, dass sie sich bevorzugt telefonisch meldet und die Fahrt erst im Nachgang per E-Mail bestätigt. Auch hat sich ein Fahrgast wohl bei einer Fahrt beschwert, da es ihm zu langsam voran ging. Jetzt schreibt Katharina in ihr Profil, dass sie ein älteres Auto fährt und somit entsteht nicht der Eindruck, dass sie mit 200 km/h auf der Autobahn unterwegs ist. Wir sind auf meiner Testfahrt im Durchschnitt 130 km/h gefahren – eine gute Geschwindigkeit, um sicher und schnell anzukommen. Katharina hat mich dann am U-Bahnhof Langwasser Süd rausgelassen und ist mit den anderen weiter nach Regensburg gefahren.

Fazit: Meine Erfahrungen mit BlablaCar

BlaBlaCar ist für meinem privaten Mobilitätsmix eine weitere wunderbare Ergänzung. Neben der Bahn und den Fernbussen sind auch die Mitfahrgelegenheiten eine gute Alternative. Im speziellen bietet BlaBlaCar ein sehr gutes Angebot und eine schnelle und unkomplizierte Vermittlung. Vielen Dank auch an Katharina für die nette und kurzweilige Fahrt.

Katharina Nürnberg Langwasser Süd

Danke an Katharina für die kurzweilige Fahrt und die schnelle Vermittlung. Danke an BlaBlaCar. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Wir geben Schülern die Freiheit sich ausprobieren zu dürfen.
Markus Bölling in Sendung No. 19
Der Alfred ist gerade in der Brunftzeit.
Sven Kuntzsch in Sendung No. 28
Was nutzt mir eine vibrierende Ampel, wenn ich sie nicht finde.
Jörg Korinek in Sendung No. 32
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Vorstadt-Idyll: Die Hastverstraße

Veröffentlicht am 28.11.2016

Mit ihren vornehmen Mietspalästen und den grünen Vorgärten verströmt die Hastverstraße in den Gärten hinter der Veste noch heute das großstädtische Flair der Jahrhundertwende. Die…

weiterlesen

Von der Landstraße zur Promenade: Die Bucher Straße um 1900

Veröffentlicht am 21.11.2016

Ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde die Bucher Straße zur großstädtischen Promenade ausgebaut. Den Auftakt bildeten das Evangelische Vereinshaus und seine Nachbargebäude gegenüber…

weiterlesen

Die European Outdoor Festival Tour 2016/2107 in Bamberg

Veröffentlicht am 16.11.2016

Ein zweinhalbstündiges Programm mit sieben ausgewählten Outdoor- und Abenteuerfilmen. Von Menschen auf Expedition, Menschen auf Reisen und Menschen, die nach dem ganz besonderen Gefühl suchen.…

weiterlesen

Der Obstmarkt: Vom Handelsplatz zur Verkehrsader

Veröffentlicht am 14.11.2016

In puncto Stadtplanung zählt der Obstmarkt in der Sebalder Altstadt zu Nürnbergs beliebtesten Zankäpfeln, denn ein einladender „Marktplatz“ ist er heute kaum mehr. Seine Verschönerung wurde…

weiterlesen