Sandybel – pinkfarbene Fahrräder und zwei Schürzen im Petticoat Style

Veröffentlicht am von
Cake Pops für die Fürther Spielvereinigung von Sandybel

SpVgg Greuther Fürth - Leidenschaft und Liebe zum Detail prägen den Laden von Sandy und Anabel – Sandybel. Cake Pops in jeglichen erdenklichen Formen und Farben. Foto: © Cécile Meier / Nürnberg und so (cc)

Seit einem Jahr laufe ich jeden Tag an dem schön gestalteten Laden SANDYBEL in der Amalienstraße in Fürth vorbei, ohne mich je hinein getraut zu haben. Doch heute hatte ich das Glück eine der Geschäftsführerinnen Anabel dort zu treffen.

Schon beim Betreten des Ladens fühlt man die Liebe zum Detail, die Anabel bei all den selbst gebackenen und vor allem selbst gestalteten Cake Pops an den Tag legt. Doch zunächst spulen wir über ein Jahr zurück. An einem Sommerabend fassten Anabel (Anabel Kuntz) und Sandy (Sandra Leon Gallardo) auf ihrem Balkon folgenden Beschluss: Aus Anabels Hobby, dem Backen, entstand die gemeinsame Geschäftsidee.

Sandybel Fürth

Anabel Kuntz, Sandra Leon Gallardo und zwei Schürzen im Petticoat Style. Foto: © SANDYBEL

Die erste Investition waren zwei pinkfarbene Fahrräder und zwei Schürzen im Petticoat Style, mit denen auch die schönen Fotos der beiden – die sowohl auf der Homepage als auch auf den Schaufenstern zu sehen sind – geschossen wurden. Anfangs wollten die beiden ihre Cake Pops vom Fahrrad aus verkaufen und so haben sie sich auf mehrere Events in der Region begeben. Doch da es bei winterlicher Kälte schwierig ist, wurde spontan ein Laden eröffnet und nach und nach ist dieser zu dem gemütlichen, süßen Verkaufsort geworden, der er heute ist. SANDYBEL hat bislang noch keine festen Öffnungszeiten, sodass ein Termin vereinbart werden sollte. Generell arbeiten die beiden Frauen auf Bestellung und fertigen nach individuellen Wünschen.

Noch keine festen Öffnungszeiten - Laden öffnet nur nach Vereinbarung

Doch schon bald zum einjährigen Geburtstag am 31.10.2014 soll das Konzept und Angebot erweitert werden. Die Beiden planen Backwaren und Zutaten aus den USA zum Verkauf anzubieten. Darüber hinaus wollen sie als Fachhandel bunte Candy Melk Schokolade, Fondants, Schürzen sowie außergewöhnliche Backformen verkaufen. Mit dem exklusiven Vertrieb wollen sie Hobbybäckern die Chance geben, auf einfachem Weg an spezielle und hochgefragte Ware zu gelangen. Durch klare Öffnungszeiten könnte so auch noch mehr Beratung und Interaktion stattfinden. Anabel träumt auch schon davon Backkurse anzubieten.

3 im Weggla und Star Wars als Cake Pop

Cake Pops Star Wars

Raketen und Star Wars Motive sind auch möglich. Foto: © Cécile Meier / Nürnberg und so (cc)

Anabel ist eine richtige Künstlerin. Dabei hat sie erst vor nicht all zu langer Zeit mit dem Backen begonnen. Für ihre ersten Cake Pops stand sie fünf Stunden in der Küche, um sie schließlich wegzuschmeißen, weil sie so unzufrieden damit war. Doch der Ehrgeiz hat gesiegt und sie machte sich immer wieder an die kleinen Kuchen am Stiel, bis sie im Freundeskreis so beliebt wurden und sie jeder zum Geburtstag geschenkt bekommen hatte. Eigentlich hat sie Grafikdesign studiert und im Bereich Marketing gearbeitet. Nachdem sie arbeitslos wurde, kam ihr die Umstrukturierung ihrer Berufswelt ganz recht. Sie liebt an SANDYBEL besonders, dass sie sich kreativ mit dem Gestalten und detailreichem Verzieren ausleben kann, aber auch weiterhin mit Marketing zu tun hat. Sie selbst arbeitet am Image und der Bekanntheit ihres Ladens und pflegt die Social Media Profile. Als ich sie fragte, welchen Cake Pop sie am schönsten findet, hat sie erst kurz aufgelacht und mir dann “3 im Weggla” zur Antwort gegeben. Und tatsächlich schaut dieser Cake Pop wahnsinnig gut aus. Da kann man sich perfekt vorstellen, wie gut die Pops auf Firmenevents bei Datev, Commerzbank, Breuninger, Deutschen Bank, Lufthansa und vielen anderen Unternehmen ankommen. Sie freut sich schon auf die Weihnachtszeit, aber hat sich im Hinblick auf die vielen Überstunden schon mal im Januar Urlaub genommen.

Manchmal kommt auch ein Drucker zum Einsatz

Grundsätzlich versucht Anabel jeden Wunsch des Kunden umzusetzen. Die Vergangenheit hat jedoch gezeigt, dass nicht alles umsetzbar ist und dann auch noch gut ausschaut. So war es zum Beispiel beim Eiffelturm, der sich einfach nicht auf den Stiel hat bringen lassen, was wohl an der spitzen Form lag. Aber da sie ihre Kunden glücklich machen will, haben sich Sandy und Anabel einen Lebensmitteldrucker gekauft. So können die leckeren Cake Pops mit jedem erdenklichen Motiv aufgepeppt werden.

Kreatives Cake Pop Motiv

Wer denkt bei diesen Cake Pops daran, dass der Teig meist aus einer Schokoladenmischung besteht. Foto: © Cécile Meier / Nürnberg und so (cc)

Verliebt nach dem ersten Bissen

Ich selbst habe mich in die Cake Pops verliebt. Vor allem in ihren Geschmack. Der Teig besteht meist aus einer Schokoladenmischung sowie einem weiteren Geschmack. Das kann beispielsweise Zitrone sein oder zu Weihnachten auch mal Spekulatius. Der Teig wird immer variiert. Die Pops kosten zwischen zwei und fünf Euro je Stück. Bei der Preisgestaltung geht es nicht unbedingt um das Ergebnis, das der Kunde sehen kann, sondern vielmehr um den Aufwand, der dahinter steckt. Neben Cake Pops können auch Cupcakes oder Macarons geordert werden.

Anabel hat mir von einem kleinen Jungen erzählt, der neulich mit seiner Mama an SANDYBEL vorbeigelaufen ist und meinte „Mama, schau mal: Da kann man Cake Pops kaufen.“ Das hat ihr gezeigt, dass Cake Pops immer bekannter und beliebter werden. Wer bei der Einjahresfeier dabei sein möchte, sollte immer mal wieder auf der SANDYBELL-Facebookseite vorbeischauen. Dort gibt es genauere Informationen zum Event.

Cakepops aus Fürth für Franken

Cakepops machen glücklich

Cakepops von Sandybel aus klassischen Cakepops werden kleine Kunstwerke zum Essen. Der Kuchen am Stil, so schön, dass sie zum Essen zu schade sind.

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Ich wurde gefragt, wer mir die Haare so schön lockig macht.
Teresa Treuheit in Sendung No. 17
Baustelle, aber wir fangen trotzdem mal an.
Michael Stingl in Sendung No. 16
Ein mal im Jahr muss eine Kundin mir mit Tränen in den Augen um den Hals fallen.
Susanne Spitz in Sendung No. 24
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Nürnberger Kulturtipps im Juni 2016

Veröffentlicht am 25.05.2016

Dark Rap, Sommerfest und Ballett : Bennis Kulturtipps im Juni 2016 für Nürnberg und so. Tommy Genesis im Zentralcafé, K4 7. Juni So schnell wie sie schießt die Reime momentan wohl nur Angel Haze…

weiterlesen

Nürnberger Kulturtipps im Mai 2016

Veröffentlicht am 28.04.2016

Selfies auf Jute, das Spannungsfeld Menschenrechte und Flüchtlinge und ein psychedelisches Triplett: Bennis Kulturtipps im Mai 2016 für Nürnberg und so. “Zu persönlich”: Ausstellung von Lisa…

weiterlesen

Zehn Fragen an Startup bat bioacoustictechnology aus Winkelhaid

Veröffentlicht am 12.04.2016

Windenergieanlagen prägen zusehends die deutschen Landschaften. Die Betreiber müssen sich dabei auch darum kümmern, dass Vögel und Fledermäuse nicht durch diese zu Schaden kommen. Das Startup…

weiterlesen

Nürnberger Kulturtipps im April 2016

Veröffentlicht am 30.03.2016

Die Bekassine-Records-Labelnacht, junger Jazz vom Tobias Hoffmann Trio und Literaturerlebnisse von Denis Scheck: Bennis Kulturempfehlungen im April 2016 für Nürnberg und so. Bekassine Records…

weiterlesen