Nürnberg Nightmarket: Essen, Trinken, Quatschen und Vintage-Schnäppchen-Jagen im Parks

Veröffentlicht am von mit Bildergalerie
4. Nürnberg Nightmarket

Essen, Trinken, Quatschen und Vintage-Schnäppchen-Jagen im Parks auf dem 4. Nürnberg Nightmarket. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Die bekanntesten Flohmärkte in der Region sind sicherlich der Trempelmarkt in Nürnberg oder der Grafflmarkt in Fürth. Gerade der Nürnberger Markt legt die Innenstadt ein ganzes Wochenende lahm. Neben einigen wirklichen Graffelhändlern findet man dort aber auch viele Stände, die Billigimporte aus Fernost anbieten.

Schön, dass es dann Alternativen gibt, die wahre Fans des „Second-Hand-Shoppings“ begeistern. In einer wunderbaren Atmosphäre im Nürnberg Stadtpark trafen sich die Nachtflohmarkt-Begeisterten bereits zum vierten mal im Parks. Neben der Vintage-Schnäppchenjagd gab es auch Kulinarisches. Aliza, die Veranstalterin, orientierte sich beim Event und der Verpflegung ganz stark an den in Thailand beliebten „Night-Markets“. Mit Thai Street Food steht dann auch Alizas Cousin hinter den Kochtöpfen und versuchte dieses Gefühl Thailands nach Nürnberg zu bringen.

Der Termin für den nächsten NightMarket steht noch nicht fest.

Thailand in Nürnberg

Kulinarisch betrachtet, war Thailand an diesem Abend sehr nah. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Alizas Familie kommt ursprünglich aus Thailand, ihre Schulzeit verbrachte Aliza aber in Neumarkt in der Oberpfalz. Für einige Zeit verschlug sie es nach Berlin, wo sie für Four Music (Gründer: Die Fantastischen Vier) arbeitete. Aus der Hauptstadt kennt sie einige Nachtflohmärkte und deren Konzepte. Das besondere an Nürnberg ist aber die Kombination von Location, Musik und Ausstellern. Insbesondere die DJs liegen ihr besonders am Herzen – kein Wunder, wenn man doch bei einem Tochterunternehmen von Sony Music war ;-). Die DJs werden im Vorfeld sorgfältig ausgewählt und stellen einen Schwerpunkt des Nürnberg Nightmarkets dar. Das Konzept der Nachtfohmärkte boomt im Moment in ganz Deutschland und viele Betreiber inspirieren sich gegenseitig. Aber genau die Locations wie das Parks sind es, die bestimmte Schwerpunkte setzen und diese an einem einzigartigen Ort zusammenführen.

Nächster Nürnberg Nightmarket am 25.07.2014 ab 18:00 Uhr im Parks.
Thailand in Nürnberg

Vintage-Schnäppchen-Jagen. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Das Thai-Food wird gästefreundlich angeboten. Für 4,50 Euro kann man seine Schüssel mit allem Angebotenen füllen. Hühnerbrustfilet mit Thai Basilikum, Knoblauch, Chilli, Glasnudelsalat, veganes grünes Kokoscurry, Tofu, Hühnchenspieße in Erdnussoße, Garnelen und Frühlingsrollen. Die Getränkeauswahl besteht unter anderem aus Paulaner Spezi, Mahrs Bräu, Wodka Mate. Auch hier wieder das bekannte Phänomen: Club Mate verbinden viele mit Berlin, weil es aktuell ein „In-Getränk“ ist. Stimmt aber nicht. „Frankens Koffeinlimo Club Mate kommt nicht aus Berlin“. Etwas ganz besonderes ist auch die thailändische Trink-Kokosnuss. Dazu wird eine Kokusnuss grob geschält und schließlich nach dem Öffnen mit einem guten Schuss Rum versetzt. Meine persönliche Empfehlung.

Für den Eintritt von nur 1 Euro bekommt man ein absolut einmaliges Event, in dem man vier Interessen miteinander kombinieren kann: essen, trinken, quatschen und jagen von Vintage-Schnäppchen. Dank Open-End kann der Abend auch mal bis in den Morgen hinein andauern. Kein Problem. Es ist ja schließlich Freitag Abend. Etwas zu den einzelnen Ausstellern zu erzählen, würde hier den Rahmen sprengen. Daher nutzt den nächsten Nürnberg Nightmarket am 25. Juli und macht euch selbst ein Bild. Bis dahin schaut euch die zahlreichen Impressionen vom 4. Nürnberg Nightmarket an.

Impressionen 4. Nürnberg Nightmarket

vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-01
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-02
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-03
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-04
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-05
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-06
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-07
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-08
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-09
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-10
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-11
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-12
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-13
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-14
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-15
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-16
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-17
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-18
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-19
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-20
vierter-nuernberg-nightmarket-impressionen-21
Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Ich hatte immer eine lebhafte Fantasie.
Roland Rosenbauer in Sendung No. 31
7500 Euro. Nackt. Ohne Ausbau.
Klaus P. Wünsch in Sendung No. 30
Neoliberalen Traum mit der Crowd erledigen lassen.
Jan Hagemann in Sendung No. 23
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Altfränkische Gemütlichkeit: Die Waldschänke im Tiergarten

Veröffentlicht am 16.04.2018

Jetzt bricht sie wieder an, die Zeit, in der es Jung und Alt in die Tierparks zieht. Zeit für „Stadtbild im Wandel“, uns zur „Waldschänke“ im Nürnberger Tiergarten zu begeben und ihrer…

weiterlesen

Jugendstil am Eck: Das Haus Kobergerplatz 4

Veröffentlicht am 02.04.2018

Als Verkehrsknoten geplant, ist der Kobergerplatz heute ein fast schon idyllischer Stadtteilpark mit Wochenmarkt und Spielplatz. Großstädtisch sind die Häuser an seiner Südseite, die vom…

weiterlesen

Ist das Baukunst oder kann das weg? Das Haus Schweppermannstraße 66

Veröffentlicht am 19.03.2018

Nürnberg ist in stetem Wandel. Das hat Vor- und Nachteile, denn manchmal kommen dabei Bauten unter die Räder, die eine Zukunft verdient hätten. Ein Beispiel ist das Eckhaus Schweppermannstraße 66…

weiterlesen

Im Auge des Sturms: Der Sandreuther Hof

Veröffentlicht am 04.03.2018

Selbst für Alteingesessene ist das vom Verkehr umtoste Sandreuth im Nürnberger Süden ein weißer Fleck auf der inneren Landkarte. Doch auch hier gibt es interessante Zeugnisse der Baukunst zu…

weiterlesen