10 Tipps für Reisende mit Meinfernbus

Aktualisiert am von mit Bildergalerie und Audioversion
Für Reisende mit Meinfernbus gibt es malchmal Steckdosen

Einige meiner Erfahrungen aus zahlreichen Fahrten mit Meinfernbus habe ich in dieser Liste: "10 Tipps für Reisende mit Meinfernbus" zusammengefasst.

In meinem Artikel über die Erfahrungen mit Meinfernbus habe ich schon einiges berichtet, was ich auf den Fahrten alles erlebt habe. Jetzt möchte ich auf einzelne Details näher eingehen und euch 10 Tipps für Reisende mit Meinfernbus mit an die Hand geben. Diese 10 Punkte sind mir bei meinen Fahrten aufgefallen und sollten für den ein oder anderen interessant sein. Wenn Ihr den Artikel 'Meine Erfahrungen mit Meinfernbus' noch nicht gelesen habt, dann solltet Ihr das noch nachholen :-)

Vielseitige Verpflegung an Bord - da rechnet der Kapitän noch selber ab

Bordverpflegung: Snacks je 1 Euro, Erdnüsse, Gummibärchen, Bifi Roll, Wasa Sandwich und zahlreiche Getränke oder Kaffee für 1,50 Euro.

10 Tipps für Reisende mit Meinfernbus

  1. Das WLAN an Bord ist nicht immer gut verfügbar, lieber auf die eigene Datenleitung setzten. Fahrgäste, die trotzdem z.B. mit dem Laptop arbeiten möchten, sollten sich auf sehr zähe Datenverbindungen vorbereiten. Hört lieber ein schönes Hörbuch während der Fahrt an :-)
  2. Das Ticket wird immer beim Einsteigen in den Bus vom Busfahrer eingescannt. Ihr solltet dieses dann am besten ausgedruckt griffbereit halten. Um den Einstieg weiter zu beschleunigen solltet Ihr dem Busfahrer auch gleich noch euer Fahrziel nennen, denn an manchen Busshöfen fahren gleichzeitig mehrere Linien ab.
  3. Eltern mit Kleinkindern sollten es sich zweimal überlegen, mit dem Bus zufahren, da das Platzangebot wirklich recht eingeschränkt ist und die Plätze nach dem Prinzip: "Wer zu erst kommt, sitzt am besten" vergeben werden. Aber vielleicht ändert sich dieses Prinzip ja noch.
  4. Die Rechnung der Fahrt wird einem gleichzeitig mit dem Ticket auch als PDF zugesendet, was eine Abrechnung über die eigenen Reisekosten möglich macht.
  5. Die Fahrgäste waren bei meinen Fahrten größtenteils Studenten, die die guten Verbindungen zu den Universitäten und Hochschulen nutzten. Somit ist das Publikum eher jünger und ruhiger. "Alkohol-Schnäppchenjäger" oder "Mallorca-Touristen" habe ich keine angetroffen.
  6. Bei Verspätungen, den Busfahrer zu Fahrtbeginn auf die eigenen notwendigen Anschlüsse hinweisen. Er wird dann alle Fahrgäste nach einiger Zeit informieren. Ein ständiges nörgeln und nachfragen bringt allen beteiligten nichts, im Gegenteil, es sorgt nur für gereizte Stimmung.
  7. Da es aktuell noch freie Platzwahl gibt, sollten Eltern mit Kindern, sitzende Gäste bitten, sich umzusetzen, wenn keine zwei gemeinsamen Plätze mehr frei sind. Das finde ich fair und sollte auch jederzeit möglich sein.
  8. Kinderwägen können mitgenommen werden, beim Ein- und Ausräumen machen diese aber durchaus einige Schwierigkeiten.
  9. Nehmt so wenig wie möglich Handgepäck mit in den Bus, der Platz ist wirklich eng bemessen.
  10. Bei meinen Fahrten wurde nicht auf Gewicht oder die Größe der Gepäckstücke geachtet. Das kann sich in den nächsten Monaten und Jahren aber sicherlich noch ändern.
Die Plätze am Fahrradständer sind begrenzt

Fahrräder können mitgenommen werden, die Plätze sind aber stark begrenzt.

Früh buchen hilft, die guten und günstigen Angebote zu sichern. Wenn Ihr also schon früh wisst, dass Ihr die Verbindung benötigt, schnell buchen :-)

One more thing

Fahrräder können bei Meinfernbus (siehe auch Fernbusse) einfach mitgenommen werden (Fahrradständer vorhanden), aber der Platz ist begrenzt, also wiedermal früh buchen! Leider konnte ich noch nicht beobachten, wie ein Fahrrad angeschnallt wurde. Falls ich das einmal dokumentieren kann, werde ich ein Update nachreichen.

News News zum Thema Fernbusse: Fernbus

IC Bus

IC Bus der Deutschen Bahn jetzt mit Entertainment-System

Die Deutsche Bahn bietet seit Kurzem ein Entertainment-System in den IC Bussen an. Dort kann man Videos und Serien anschauen, Hörbücher genießen und aktuelle Zeitungen lesen.

News News zum Thema Fernbusse: Mobilitaet

Berlin Linienbus

Die Bahn übernimmt Berlin Linien Bus vollständig

Die Deutsche Bahn übernimmt die Berlin-Linien-Bus-GmbH. Der Fernbusmarkt konsolidiert sich damit weiter.

Update 19.08.2013

Mitnahme von Fahrrädern

Wenn wenig Gepäck vorhanden ist und der Bus recht verspätet ist, habe ich es auch schon erlebt, dass das Fahrrad in den Kofferbereich gelegt und festgemacht wurde. Das geht schneller, gerade dann, wenn die Gäste auf die Weiterfahrt drängen.

Verspätung der Busse

Die Pünktlichkeit der Busse ist bei den meisten meiner Verbindungen sehr schlecht gewesen. Aktuell hat Meinfernbus aber damit begonnen, bei Verspätungen von über 20 Minuten per SMS zu informieren. Der Grund für die vielen Verspätungen liegt in der Ferienzeit und in der damit verbundenen Bauaktivität in vielen Städten und auf den Autobahnen.

Wir haben einen Themenschwerpunkt zu Fernbussen eingerichtet. Ihr könnt dort alle unsere Artikel zu dem Thema nachlesen.

Weitere Bilder von den ausliegenden Broschüren und Infoblättern

Blick auf das Heck des Busses mit einigen Fahrrädern
Informationen zu den Notausgängen im Bus
Wie richte ich das WLAN in den Bussen ein - Anleitung
Was es im Bus an Verpflegung zu kaufen gibt.
Speedtest auf der A6 an der Ausfahrt Heilbronn am 29.09.2013
Speedtest auf der A6 zwischen Sinsheim und Heilbronn am 29.09.2013
Speedtest direkt am Halt in Neckarsulm am 29.09.2013
Speedtest auf der A5 in der Nähe von Walldorf am 29.09.2013

Audio-Version des Artikels: 10 Tipps für Reisende mit Meinfernbus

Für diesen Blog-Artikel gibt es eine Audio-Version, die auf SoundCloud zur Verfügung gestellt wurde. Ihr könnt diesen Audio-Beitrag direkt hier anhören, aber auch auf SoundCloud abonnieren.

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Seit 1680 wird hier lückenlos gebacken.
Arnd Erbel in Sendung No. 29
Ohne Mittermeier hätte ich das nie probiert.
Michael Jakob in Sendung No. 27
7500 Euro. Nackt. Ohne Ausbau.
Klaus P. Wünsch in Sendung No. 30
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Über 80 Aussteller beim Sommerkiosk in der Rosenau

Veröffentlicht am 19.07.2016

Am letzten Juni-Wochenende fand der Markt für nachhaltige Ideen, auch Sommerkiosk genannt, statt. Und das schon zum achten Mal. Es geht dabei darum, individuelle Produkte in einer fröhlichen und…

weiterlesen

Zwischen Ruinen: 1949 entsteht der erste Nachkriegsneubau der Altstadt

Veröffentlicht am 18.07.2016

Als noble Einkaufsmeile ist Nürnbergs Kaiserstraße beliebt und gut besucht. Für die Architektur der Bauten, die sie säumen, interessieren sich die wenigsten. Das hat gewiss auch damit zu tun,…

weiterlesen

Schöne Kinderstube: Als der Fotograf in die Heinrichstraße kam

Veröffentlicht am 11.07.2016

Wenn vor rund 100 Jahren der Fotograf kam, um das eigene Zuhause abzulichten, mussten die Kinder der Bewohner meist mit aufs Bild. Dann hieß es: brav schauen und stillhalten! Und das war bei den…

weiterlesen

Ein Tag auf der Dialogmarketing-Messe Co-Reach in Nürnberg.

Veröffentlicht am 07.07.2016

Der Übergang von Print zu Digital setzt zunehmend Möglichkeiten und Kommunikationskanäle frei. Gut, wenn eine Messe wie die Co-Reach hilft, sich im Bereich Dialogmarketing ein regelmäßiges…

weiterlesen