München feiert seine Food Trucks trotz strömendem Regen

Veröffentlicht am von
Fabio Spennato mit Napo Amo

Fabio Spennato mit Napo Amo beobachtet die 90 Sekunden Pizza. Der Holy Food Truck Market fand am 17.12.2014 in München statt. Am Amerikahaus trafen sich trotz miesem Wetter hunderte Food Truck Begeisterte aus der Landeshauptstadt. Foto: © broken circle / Filmproduktion

Der Holy Food Truck Market in München stand terminlich unter schlechtem Vorzeichen, denn mitten in der Vorweihnachtszeit an einem Wochentag war sicherlich kein optimaler Zeitpunkt. Dazu kam noch das schlechte Wetter. Doch all das war den hunderten Food Truck Fans in München aber völlig egal. Sie genossen die verschiedensten Leckereien und trotzten dem Wetter.

Logo Food Truck Circle Munich

„Irgendwie erinnert mich das an unser erstes RoundUp in Nürnberg“ erklärte Klaus P. Wünsch (RibWich / Goud.). „Auch damals war es kalt, es regnete und trotzdem kamen viele begeisterte Fans“. Tatsächlich lohnte sich der Weg zum Amerika-Haus am Karolinenplatz im Herzen Münchens. Viele lokale Food Trucks präsentierten sich und manch einer war sogar zum ersten Mal auf der Straße.

Passend zur Vorweihnachtszeit, der
"Holy Food Truck Market" in München
Regen? Na und!

Motivation für Facebook Fans! Foto: © Food Truck Circle Munich

Grillin me softly, the Cave, die intolerante Isi, ISARDOGS, Salsa Verde, Napo Amo und Mucho Gusto aus Salzburg waren vor Ort in München. Die sieben Trucks standen recht eng beieinander, so dass nur wenig Platz für die Besucher vorhanden war. Eine gute Ausweichmöglichkeit bot da das Amerika-Haus, in dem Getränke angeboten wurden und Stehtische im Trockenen bereit standen. Fast alle Food Trucks waren am Ende ausverkauft und selbst ein kurzzeitiger Stromausfall schmälerte den Hunger nicht. Die Veranstalter haben den Charme eines Food Truck RoundUps hervorragend getroffen. München hat mittlerweile eine sehr gute und vielseitige Auswahl an Food Trucks zu bieten. Mit dem Erfolgskonzept der täglich wechselnden Standorte werden auch in München die HotSpots angefahren und monatlich kommen weitere hinzu.

Geschmacklich der Hammer

Kochen im Pasta LasterKochen im Pasta LasterKochen im Pasta Laster

Salsa Verde, ISARDOGS und The Cave. Foto: © broken circle / Filmproduktion

Das Schokoladen Lamm Chili von „The Cave“ ein Gedicht, Mucho Gusto wie immer hervorragend und auch die HotDogs von ISARDOGS schmeckten unseren Testessern hervorragend. Auch sehr gut, wie sich die Jungs von Grillin me softly in den letzten Monaten weiter entwickelt haben. Während viele der Food Trucks TexMex oder Sandwiches anboten, war der Food Trailer Napo Amo davon thematisch sehr weit entfernt. Hier gab es typisch neapolitanische Pizza aus dem Holzbackofen. Mit Fabio Spennato hat diesen Food Trailer kein Unbekannter gestartet. Der erfahrene Gastro-Blogger hat sich damit seinen Traum erfüllt und das in die Tat umgesetzt, worüber er häufig genug geschrieben hat. Bei 480 Grad ist jede Pizza nach 90 Sekunden fertig. Ist für Fabio die Arbeit beendet, fängt für den Kunden der eigentliche Genuss an. Das Feedback war einheitlich und lässt sich mit “fantastisch” gut zusammenfassen. Dass es möglich ist, diese Pizza-Qualität in einem so kleinen Ofen und aus einem Trailer heraus zu meistern ist beeindruckend. Leider ist der Ofen mit zwei Pizzen aber bereits ausgelastet. Doch die eineinhalb minütige Wartezeit ist für Pizza-Enthusiasten sicher keine Hürde. „Geschmacklich der Hammer“, wissen auch hier zahlreiche Testesser zu berichten.

Wenn Klaus P. Wünsch alias „Mr. Food Truck“ mit seiner Einschätzung richtig liegt, dann können wir uns schon auf die nächsten Food Truck Circles in München freuen. Die erste Euphorie war schon mal umwerfend. Für alle, die nicht nach München fahren konnten, gibt es die beim 5. Franconian Food Truck RoundUp in Nürnberg an der Messe zu probieren und einen Teil der Münchener Trucks wieder zu treffen. Bis dahin guten Hunger.

P.S. Mist, jetzt will ich eine Pizza ;-) (Anmerkung des Lektorats)

Alle deutschen Foodtrucks findet ihr auch in der Foodtrucks Deutschland App für dein Smartphone. Die Foodtruck Deutschland App: Welche Foodtrucks sind dabei? Wo finde ich die Trucks? Wer steckt hinter der App-Entwicklung.

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Wenn jemand mit der Bundeskanzlerin angibt sage ich, schaut euch mal meine Gästeliste an
Wolfgang Kießling in Sendung No. 11
Chicken Legs – die Gummibärchen der Chinesen
Markus Wolf in Sendung No. 11
Wir haben im Himmel einen Friseur.
Teresa Treuheit in Sendung No. 17
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Viermal Gibitzenhof: Der Dianaplatz und seine Umgebung

Veröffentlicht am 18.09.2017

Der Dianaplatz in der Nürnberger Südstadt ist nicht nur Verkehrsknotenpunkt. Der Platz und sein Umfeld markieren auch den Kern des alten Dorfes Gibitzenhof, das sich ab dem 19. Jahrhundert zu einem…

weiterlesen

Frau Höflers neue Kleider: Ein Eckhaus im Rennweg

Veröffentlicht am 04.09.2017

Um 1900, als noch niemand an Internethandel und Shopping Malls dachte, war der kleine Laden um die Ecke ein vertrauter Anblick. Ein besonders hübsches Exemplar dieser aussterbenden Spezies stand im…

weiterlesen

Klassizismus in Serie: Die Lindenaststraße 58 und ihre Nachbarn

Veröffentlicht am 21.08.2017

Architektur in Serie gab es schon vor über 100 Jahren. Sie sparte Geld und sah – einen verständigen Planer vorausgesetzt – dabei auch noch hübsch aus. Ein sehenswertes Beispiel gehobener…

weiterlesen

Prunkfassaden für das neue Nürnberg: Mietspaläste in Schoppershof

Veröffentlicht am 07.08.2017

Als Nürnberg um 1900 seine alten Grenzen sprengte, entstanden auf der grünen Wiese neue Stadtteile mit mehrgeschossigen Wohnhäusern und prunkvollen Fassaden. Viele von ihnen erhielten reichen…

weiterlesen