Food Truck Swagman im Test - Slow Roast mit Stampf

Veröffentlicht am von mit Bildergalerie
Peter Wolf im RibWich Food Truck

Food Truck Swagman beliefert Bayreuth und Nürnberg mit Kartoffelbrei zusammen mit leckeren Gemüsen, Fleisch und Soßen, alles handgemacht. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Ein weiterer Food Truck im Test und es wird nicht langweilig, besondern wenn man die Gerichte vom Swagman testet. Hier ist die Kartoffel als "Stampf" der König. Angerichtet mit verschiedensten Soßen, Gemüsen und Puten- oder Schweinefleisch entsteht daraus ein abgerundetes Produkt.

Aktuelle Tourdaten von Swagman Nürnberg - beta

Heute 11:30 bis 14:00 Uhr Vor dem Getränkehaus Heußinger (Getr...)
Freitag 24.02.2017 - Lehengraben 20, 95463 Bindlach
Heute 11:30 bis 13:30 Uhr Autohaus AVENTI
Freitag 24.02.2017 - Rodezstrasse 2, 96052 Bamberg
Heute 11:30 bis 13:30 Uhr Kingsgard Textilpflege (Kingsgard Te...)
Freitag 24.02.2017 - Albert-Ruckdeschel-Straße 10, 95326 Kulmbach
Logo Swagman aus Bayreuth

Der Name "Swagman" kommt aus dem Australischen und heißt "Wanderarbeiter".
Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Diesmal hat es mich wieder an die Beschatterhalle verschlagen. Schon wie bei meinem Test vom Food Truck Ribwich, nutzte ich die relativ gute Erreichbarkeit durch öffentliche Verkehrsmittel. Um während des Aufbaus schon mit dabei zu sein und während dessen Fragen los zu werden, kam ich über eine halbe Stunde vor der eigentlichen Eröffnung. So hatte Peter Appel auch etwas Zeit, mir zur Geschichte von Swagman etwas zu erzählen. Eigentlich sollte Swagman in Nürnberg starten. Da er aber aus Bayreuth kam und nichts unversucht lassen wollte, startete er doch in Bayreuth. Entgegen allen Prophezeiungen war beim Swagman essen nach 4 bis 5 Monaten Kult. Erschwerend kam noch hinzu, dass er im Winter gestartet hat und zu dieser Jahreszeit die Bereitschaft der Kunden, sich draußen anzustellen eher geringer ist. Ganz wichtig ist Swagman auch die Qualität ihrer Produkte.

Wie für Food Trucks in der Region üblich legt Peter Appel mit Swagman auch auf die Herkunft seiner Produkte großen Wert. "Fleisch schmeckt bei mir auch so, da braucht man es nicht in Soße zu ertränken, damit es schmeckt" meint Swagman und spielt dabei auf die vielen geschmacksvertärkenden Soßen in vielen Fastfoodketten an.

Jede Woche gibt es verschiedene Gemüse und Suppen. Alles handgemacht, wie auch die vielen Soßen "Toppings" genannt. Peter Appel ist sehr stolz, dass er mit Swagman den Preis "Bester Food Truck Deutschlands" gewonnen hat. Besonders beeindruckt waren die testenden Sterneköche von der hervorragenden Qualität, die er zu diesem Preis anbieten kann.

Dabei ist so ein Food Truck keine Freizeitveranstaltung. "Wir beginnen morgens um 5 Uhr und hören mit der Arbeit schon mal um 21 Uhr auf." meint Peter von Swagman. Desserts können am Vortrag vorbereitet werden, aber alles andere wird frisch am Vormittag gekocht und wenn es fertig ist, geht es schon auf die Straße zum Kunden.

Swagman in Nürnberg und Bayreuth

Swagman bietet in Nürnberg und Bayreuth jede Woche wechselnde Gemüse und Toppings.
Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Wie hat es bei Swagman geschmeckt?

Swagman in Nürnberg zusammen mit Kunden

Swagman in Nürnberg an der Beschatterhalle - Noch ist wenig los. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Der erste Gast beendete dann pünktlich um 11:30 unser Gespräch und bestellte einmal Swagman spezial mit Schmorpaprika, Schweinefleisch und scharfer Soße. Nach den vielen Infos über Swagman und Food Trucks war ich auch schon sehr neugierig auf den Swagman spezial, den ich jetzt bestellte. Meine Wahl fiel auf Bayrisch Kraut mit Putenfleisch und scharfer Soße. Oben drauf gab es dann auch noch Croutons, die für das knusprige Mundgefühl sorgten. Das Fleisch schmeckte, die scharfe Soße war genau nach meinem Geschmack und das Bairisch Kraut für solch ein Gericht perfekt, da es nicht zu klein geschnitten war. Gerade bei Bairisch Kraut finde ich, kann es auch unterschiedliche große Stücke geben. Die Croutons passten perfekt zum Gesamtprodukt und der Kratoffelbrei war eine sehr gelungene Basis.

Alles in allem ein wirklich sehr gut abgestimmtes Produkt, das mich in allen Belangen überzeugt hat. Gerade die verschiedenen Toppings begeisterten mich noch mehr, auch weil ich von jedem Gemüse noch eine Kleinigkeit probieren durfte. Die vegetarische Variante enthält noch mehr Gemüse und ist in Anbetracht des leckeren Geschmacks auch eine sehr gute Wahl. Das Fleisch schmeckte wie vorhergesagt wirklich solo auch sehr gut, wobei mit das Schweinefleisch besser als das Putenfleisch schmeckte.

Swagman spezial in der Verpackung

Swagman spezial mit Bairisch Kraut, Putenfleisch, scharfem Topping und Croutons.
Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Mein Fazit

Wie für Food Trucks in der Region Nürnberg üblich legt auch Swagman großen Wert auch hervorragende Qualität und nachhaltigen Einkauf. Besonders gut hat mir das Gesamtprodukt geschmeckt, alle Einzelteile ergeben zusammen ein wirklich sehr gutes Gesamtwerk. Swagman (Facebook) hat es wie auch die anderen Food Trucks geschafft, einen ganz eigenen Stil zu entwickeln. Ich kann nicht sagen, welcher Food Truck von den getesteten mir am Besten schmeckt, ich kann aber sehr wohl sagen, dass jeder Food Truck seinen eigene Stiel hat und jedes Produkt probiert werden sollte.

One more thing

Swagmans Nachspeisen - Mohn-Quark mit Kirschen

Nicht nur Kartoffeln, Gemüse und Fleisch bietet Swagman, sondern auch sehr leckere Nachspeisen: Mohn-Quark mit Kirschen.
Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so (cc)

Am Ende hätte ich doch fast etwas ganz wichtiges vergessen. Ich hatte auch eine Nachspeise probierte: Mohn-Quark mit Kirschen. Dazu sein nur so viel gesagt: ICH LIEBE MOHN! und werde dies Kombination zu Hause sicherlich auch einmal nach kochen, wenn man bei dieser Kombination überhaupt von kochen sprechen kann ;-).

Viel Spaß beim Probieren und wir wünschen Peter Appel mit Swagman weiterhin großen erfolg und viele zufriedene Kunden.

Bilder vom Swagman

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Es war ein schweinchenrosa Abendkleid mit U-Boot-Ausschnitt.
Susanne Spitz in Sendung No. 24
Da gibt es auch ein paar hässliche Beispiele.
Jan Hagemann in Sendung No. 23
Bei von-und-zu-Einladungen müssen die Knie bedeckt sein.
Susanne Spitz in Sendung No. 24
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Alle Wege führen nach Rom: Ein Wirtshaus in der Paumgartnerstraße

Veröffentlicht am 20.02.2017

War es die Sehnsucht nach dem sonnigen Süden, der die Wirtschaft in der Paumgartnerstraße 22 in Gostenhof einst ihren Namen verdankte? Das Haus, in dem sie sich befand, steht noch heute und ist ein…

weiterlesen

Durchbruch: Die Baulücke am Celtisplatz

Veröffentlicht am 13.02.2017

Der Celtisplatz in Galgenhof gehört zu jenen Plätzen, die ihrer Anmutung nach den Namen nicht recht zu verdienen scheinen. Doch der Platz war nicht immer die breite Verkehrsachse, als die er sich…

weiterlesen

Land unter: Als die Kleinweidenmühle im Wasser stand

Veröffentlicht am 06.02.2017

Heute würde wohl niemandem mehr einfallen, eine Ansichtskarte an seine Lieben zu schicken, auf der eine Naturkatastrophe zu sehen ist. Um 1900 war man da noch etwas sorgloser. Allein das…

weiterlesen

Gruß von Berta und Sigmund: Die Zickstraße im Jahr 1910

Veröffentlicht am 30.01.2017

Einfach, aber solide – das waren die meisten Wohnhäuser an der Bärenschanze vor rund 100 Jahren. Eine eindrucksvolle Fassade im Stil des Klassizismus oder der Renaissance gönnte man sich…

weiterlesen