HOGA – Hotellerie, Gastronomie und Foodtruckerie auf einer Messe

Veröffentlicht am von
Eat Street Barcelona Street Food Festa

Zum 65. Jubiläum der HOGA konnten sich die 35.500 Besucher erstmals auch über das Thema Foodtruck informieren. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so

Mein Besuch auf der HOGA – Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie & Gemeinschaftsverpflegung – war sehr spontan und kurzfristig. Aber wenn Foodtrucks Deutschland mit einem eigenen Stand auf der Messe vertreten ist, kann ich mir das doch nicht entgehen lassen. Schnell noch als Presse akkreditiert – geht mittlerweile bei der MesseNürnberg richtig schnell, auch als Blogger – und schon ging es zügig in Halle 7.

Foodtrucks Deutschland Gespräch

Auch in diesem Gespräch ging es um die gastronomischen Möglichkeiten durch Foodtrucks. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so

Angekommen fand ich ein sehr ungewöhnliches Bild vor: Klaus von Ribwich vor dem Donutfactory Foodtruck im Gespräch mit interessierten Besuchern zum Thema Foodtrucks. „Wo finde ich die Fahrzeuge?“, „Wer baut mir einen Foodtruck?“ oder „Standorte? Wo kann ich mich eigentlich hinstellen?“ sind nur einige Fragen, die Klaus geduldig beantwortete. „Ich will auch einen Foodtruck starten“ – Klaus: „Schön und weißt du schon, was du anbieten möchtest?“, „noch nicht genau, aber ich will auch so einen Foodtruck haben“.

Bei Foodtrucks steht die Leidenschaft
und das Produkt im Fokus
Foodtrucks Deutschland Messestand

Gut sichtbar, der Messestand von Foodtrucks Deutschland. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so

Sicherlich ist das Thema Foodtruck im Moment in aller Munde und spätestens seit dem Besuch von PRO7 und Jumbo Schreiner auf dem 5. RoundUp auch kein Nischenthema mehr. Aber wie in jeder anderen Branche auch spielt das angebotene Produkt bei den Foodtrucks die mit Abstand wichtigste Rolle. Einfach so loslegen ist nicht zu empfehlen!

Wieder an seiner alten Wirkungsstätte konnte Klaus das Thema Thema Foodtruck im Messetrubel gut positionieren, wobei der Auftritt auf der HOGA erst der Anfang einer Entwicklung mit noch unbekanntem Ziel darstellt. Das Messegelände Nürnberg unterstützt dieses gastronomische Nachwuchsthema sehr. Den nächsten Auftritt werden mehrere Foodtrucks auf der FREIZEIT 2015 haben. Vom 18. bis 22. März 2015 werden dort zur Eröffnung der Garten- und Outdoor-Saison Produktneuheiten aus der Urlaubs-, Reise- und Freizeitbranche präsentiert. Zwar stehen die Foodtrucks aktuell noch als Verpflegung zwischen den Messehallen, aber die HOGA hat gezeigt, dass eine ganze Branche sich mittlerweile für das „Slowfood on Fastwheels“ interessiert. Im Foodtruck-Park – abgekürzt FTP – präsentiert die Freizeit und Garten die Trucks als eigene Themenwelt mit dem Slogan „Streetfood der besonderen Art lädt zum Probieren ein“. Mit auf der Messe sind: Burrito Bandito, Wurst Durst, Pasta Laster, Uncle Yo's frozen Yogurt, Guerilla Gröstl, Rib Wich, Donutfactory und „Das Orignial Nürnberger Bratwurst Döslein“.

Foodtrucks Deutschland Foodtruck

Der Donut-Truck von Carolin und Markus stand schön auffällig am Stand. Foto: © Markus Wolf / Nürnberg und so

Das Messezentrum ist auf den Streetfood-Geschmack gekommen und mit dem nächsten RoundUp – 6. Foodtruck RoundUp Nürnberg, dem Frühlings RoundUp – am 11.04.2015 werden sicherlich wieder die bestehenden Rekorde gebrochen. Der überdachte Platz vor der Messe bietet zwar zahlreichen Trucks Platz, aber schon jetzt reicht dieser nicht mehr aus. „Ich glaube, im Moment will jeder Foodtruck aus Deutschland und sogar aus dem benachbarten Ausland an diesem Wochenende nach Nürnberg kommen“ meinte Klaus auf der HOGA.

Alle Foodtrucks findet ihr auch in der Foodtrucks Deutschland App für dein Smartphone. Die Foodtruck Deutschland App: Welche Foodtrucks sind dabei? Wo finde ich die Trucks? Wer steckt hinter der App-Entwicklung.

Blog abonnieren
'Nürnberg und so' Blogfeed abonnieren

Zusätzlich zu dem Podcast stellt 'Nürnberg und so' auch immer wieder begleitende Geschichten und Informationen aus der Metropolregion Nürnberg vor.

Blog-Artikel als RSS Feed abonnieren

Du willst nichts verpassen?
Anmeldung E-Mail Newsletter 'Nürnberg und so'

Anmeldung zum E-Mail Newsletter

Sätze für die Ewigkeit
Podcast Nürnberg und so
Die Segnungen des Internet.
Jan Hagemann in Sendung No. 23
1978 war das Nürnberger Studio im Dornröschenschlaf versunken.
Roland Rosenbauer in Sendung No. 31
Nicht teuerster Wareneinsatz, sondern mit Herz, Liebe und Hingabe leckeres, geiles Essen.
Klaus P. Wünsch in Sendung No. 30
Letzte Podcast Sendungen
Nürnberg und so

Jörg Korinek / Podcast-Sendung No. 32

Veröffentlicht am 05.05.2015

Den geborenen Göppinger lockte ein Praktikum in die Frankenmetropole. Dem Weg zum Informatik-Studium gingen einige bundesweite Schulaufenthalte voraus, bei denen er Orientierung gewann und diverse…

zur Sendung No. 32

Roland Rosenbauer / Podcast-Sendung No. 31

Veröffentlicht am 11.02.2015

Aus Cadolzburg kommend, finanzierte er sich mit dem "Ruf der Unendlichkeit" oder der "Rache des Knochenmannes" seine Schulzeit. Trotz BWL Studium landete er schließlich beim Jugendfunk des…

zur Sendung No. 31

Aktuelle Magazin-Artikel
Nürnberg und so

Pracht über der Pegnitz: Mietspaläste an der Hochstraße

Veröffentlicht am 14.05.2018

Um 1900 war die Hochstraße über der Pegnitz ein „In-Viertel“ für jene, die Geschmack und Geld besaßen. Noch heute zeugen prächtige Mietspaläste vom Repräsentationswillen der Fabrikanten,…

weiterlesen

Heimat der Miniaturwelten: Das frühere Fleischmann-Areal in St. Johannis

Veröffentlicht am 30.04.2018

Seit über 400 Jahren gilt Nürnberg als Hochburg der Spielwarenfertigung. Als im 19. Jahrhundert Modellschiffe und -eisenbahnen die Kinderzimmer eroberten, waren Nürnberger Produzenten ganz vorn…

weiterlesen